Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das vorliegende Buch vermittelt Grundlagen der Computerunterstützten Produktion in der Produktentstehung und bietet einem breiten Leserkreis in kompakter und übersichtlicher Form einen Einstieg zu den Themen Fertigungstechnik, Werkzeugmaschinen, CNC-Techniken, CAD/CAM-Prozessketten und Softwarewerkzeuge, Gestaltung und Management von Produktionsprozessen in Hinblick auf Digitalisierung, Qualitätsmanagement in der Produktion, Reverse Engineering und Rapid Prototyping. Angesprochen werden insbesondere Studierende von Universitäten und Fachhochschulen der Fachrichtungen Automatisierungstechnik, Mechatronik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieure sowie Ingenieure, die schnell einen Überblick zu der Problematik gewinnen wollen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung zur Computerunterstützten Produktentstehung

Zusammenfassung
Die Bezeichnung „Computerunterstützte Produktentstehung“ steht für den aktuellen Stand der modernen Produktentwicklung kombiniert mit der Produktion.
Peter Hehenberger

Kapitel 2. Fertigungstechnik

Zusammenfassung
Dieses Kapitel gibt einen Überblick über die Einteilung der Fertigungsverfahren. Neben den Aufgaben und Anforderungen an die Fertigungstechnik werden einige wichtige Grundbegriffe erläutert. Einen Schwerpunkt bilden dabei die spanenden Fertigungsverfahren sowie die Modellierung von Fertigungsprozessen.
Peter Hehenberger

Kapitel 3. Werkzeugmaschinen

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird ein Überblick über Eigenschaften und Aufbau von Werkzeugmaschinen gegeben. Die einzelnen Komponenten (Gestell, Führungen, Antriebe, Getriebe, Messsysteme, Spanneinrichtungen) und deren Ausführungsvarianten werden detailliert besprochen. Je nach Art des Formgebungsprozesses sind die Einsatzbedingungen und somit Anforderungen an Werkzeugmaschinen unterschiedlich.
Peter Hehenberger

Kapitel 4. CNC-Technik und Programmierung

Zusammenfassung
NC wurde aus der amerikanischen Fachsprache übernommen und steht als Abkürzung für „Numerical Control“ („Numerische Steuerung“), und bezeichnet ein Gerät zur Steuerung von Werkzeugmaschinen. CNC ist die Abkürzung für „Computerized Numerical Control“, oder übersetzt „Computerunterstützte Numerische Maschinensteuerung“. Dieses Kapitel gibt einen Überblick über die Entwicklung von NC-CNC-Techniken.
Peter Hehenberger

Kapitel 5. CAD/CAM-Prozesskette

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird die Implementierung einer CAD/CAM-Prozesskette beschrieben. Dies beinhaltet einen Überblick über CAx-Systeme, welche beim rechnerunterstützten Konstruieren und Fertigen zur Anwendung kommen. Ausgangspunkt für die CAD/CAM-Kopplung bildet ein rechnerinternes (3D-)CAD-Modell, dessen Möglichkeiten der Modellierung bzw. rechnerinternen Abspeicherung genauer betrachtet werden.
Peter Hehenberger

Kapitel 6. CAD/CAM-Systeme und Simulationstechnik

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird ein Überblick über die Funktionalitäten von derzeit am Markt erhältlichen CAD/CAM-Systemen gegeben. Einen besonderen Stellwert nimmt die Problematik der Einführung von CAD/CAM-Systemen ein. Den zweiten Teil bildet die Anwendung von Simulationstechnik bei der rechnergestützten Fertigung.
Peter Hehenberger

Kapitel 7. Gestaltung und Management von Produktionsprozessen

Zusammenfassung
Dieses Kapitel gibt einen Überblick über die Gestaltung und das Management von Produktionsprozessen. Neben allgemeinen Grundlagen zur Prozessgestaltung wird verstärkt auf die Rechnerunterstützung bei der Planung und Fertigung eingegangen. Der Aufbau von flexiblen Fertigungssystemen sowie der damit verbundenen Fertigungsleittechnik wird ebenfalls Rechnung getragen.
Peter Hehenberger

Kapitel 8. Qualitätsmanagement in der Produktion

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird ein Kurzüberblick über Qualitätsmanagement in der Produktion gegeben. Dies beinhaltet einige Begriffsfestlegungen zu Qualität und Qualitätssicherung. Weiters wird ein Überblick über die verschiedenen Methoden, sowie deren Einsatzzeitpunkte in den einzelnen Produktentstehungsphasen gegeben. Den qualitätssichernden Maßnahmen während der Fertigung kommt eine wichtige Bedeutung zu.
Peter Hehenberger

Kapitel 9. Reverse Engineering und Rapid Prototyping

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden die Charakteristiken von Reverse Engineering Techniken unter der Verwendung von Digitalisierungssystemen beschrieben. Die Einteilung der Digitalisierungssysteme in berührende und nicht berührende Verfahren bildet die Grundlage für die Beschreibung der einzelnen physikalischen Prinzipien. Die Flächenrückführung der gemessenen Punkte (Punktewolke) in ein 3DCAD-Modell wird genauer erläutert.
Peter Hehenberger

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise