Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

05.02.2018 | Ausgabe 5/2018

Quality of Life Research 5/2018

Conflict and well-being: a comparative study of health-related quality of life, stress, and insecurity of university students in the West Bank and Jordan

Zeitschrift:
Quality of Life Research > Ausgabe 5/2018
Autoren:
Yara M. Asi, Lynn Unruh, Xinliang Liu

Abstract

Purpose

A significant body of research indicates that the conflict environment is detrimental to the quality of life and well-being of civilians. This study assesses the health-related quality of life, stress, and insecurity of the West Bank, which has been engaged in conflict for seven decades, in comparison to a demographically and culturally similar population in Jordan, a neighboring nation with no conflict. We expect the Jordanian sample to report better functioning.

Methods

We collected 793 surveys from university students (mean age = 20.2) in Nablus, West Bank (398 [50.2%]) and Irbid, Jordan (395 [49.8%]). The survey instrument consisted of the SF-36 to measure HRQoL, the PSS-4 to measure stress, and an insecurity scale, along with demographic characteristics.

Results

Our findings indicate that outcomes in the West Bank were not significantly worse than in Jordan, and in some cases represented better functioning, especially in the SF-36 measures.

Conclusions

Our counterintuitive results suggest that health and well-being outcomes are dependent on many factors in addition to conflict. For one, it may be that the better perceived health and well-being of the Palestinians is because they have developed a culture of resilience. Additionally, Jordanians are undergoing a period of instability due to internal struggles and surrounding conflicts.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Quality of Life Research 5/2018Zur Ausgabe

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices zu agiler Qualität

Eine der wichtigsten Erkenntnisse der letzten Jahre aus agilen Kundenprojekten ist, dass die meisten agil arbeitenden Projekte entwicklergetrieben sind und deshalb leider meistens die Test- und QS/QM-Themen zu kurz zu kommen drohen. So gibt es immer noch Scrum-Befürworter, die ernsthaft der Meinung sind, dass es in agilen Projekten nur noch zwei Arten von Tests gibt: Unittests (durch die Entwickler) und Akzeptanztests (durch den Product Owner). Das ist ein sehr einfaches und bequemes Bild, vor allem aber ist es zu einfach und vielen Produktrisiken schlichtweg nicht angemessen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise