Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Original Article | Ausgabe 15/2016

Environmental Earth Sciences 15/2016

Conjunctive use of groundwater and surface water resources with aquifer recharge by treated wastewater: evaluation of management scenarios in the Zarqa River Basin, Jordan

Zeitschrift:
Environmental Earth Sciences > Ausgabe 15/2016
Autoren:
Mustafa El-Rawy, Vitaly A. Zlotnik, Marwan Al-Raggad, Ali Al-Maktoumi, Anvar Kacimov, Osman Abdalla

Abstract

We study the effects of treated wastewater (TWW) discharge into the Zarqa River in Jordan and the underlying unconfined limestone Hummar Aquifer. The main objectives were to develop a conceptual model of the aquifer, to gain better understanding of water dynamics in the basin and to investigate different management scenarios of conjunctive use of groundwater and surface water. The model using MODFLOW 2005 code was developed over a selected part of the Zarqa River Valley of area 387 km2, including the As Samra wastewater treatment plant (WWTP). The annual TWW discharge of 110 million m3 significantly augments the groundwater storage and allows for expansion of agricultural practices in the area, providing large reserve during dry spells. On average, the water table rises by 29 m following the inception of the WWTP. The results indicate that the aquifer will be able to accommodate extra discharge of TWW when the plant will operate at full capacity as planned and upon increase in the abstraction rate for irrigation by 30 %, based on farming land availability. This abstraction will result in an average water table drawdown of 0.3 m. Because around 20 % of the discharged TWW only reach the aquifer, we recommend direct use of river water, especially during drought periods to reduce the stress on the aquifer storage and its associated depletion. The simulated conjunctive use and MAR utilizing both TWW and the groundwater present a salient case study of intricate management of water resources in arid zone. Augmentation of groundwater resources by both banking of the TWW and management of water use will allow more agricultural activities that would result in a better income for farming communities and social stability in the MENA region, where water is a precious commodity.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 15/2016

Environmental Earth Sciences 15/2016 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise