Skip to main content
main-content

14.03.2018 | Consumables | News | Onlineartikel

Audi to Conduct Engine Test with Synthetic "E-Benzin"

Autor:
Patrick Schäfer

Audi and Global Bioenergies S.A. have jointly produced 60 litres of E-benzin. This synthetic fuel’s combustion and emission properties will be examined in a test engine. 

Audi E-benzin (E-gasoline) is essentially liquid isooctane, which is currently being produced from biomass. In the first process step, Global Bioenergies S.A. produces gaseous isobutene (C4H8) in a demonstration plant. The Fraunhofer Center for Chemical Biotechnological Processes (CBP) in Leuna, Germany, then adds hydrogen to convert it into sulphur- and benzene-free isooctane (C8H18), which burns with very low emissions.

"Like all Audi E-fuels, the new fuel has many advantages. It isn’t dependent on crude oil, it is compatible with the existing infrastructure and it offers the prospect of a closed carbon cycleE, says Reiner Mangold, Head of Sustainable Product Development at Audi. It was now possible to produce a significant amount of this high-purity synthetic fuel for the first time. These 60 litres will now be examined in a test engine. Thanks to E-benzin’s excellent anti-knock properties, Audi assumes that future, higher-compression engines will be able to achieve further efficiency gains. It is planned to produce the fuel without using biomass in the medium term. Water and carbon dioxide will then suffice.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Fahrzeuge der Zukunft: Weitere intelligente Lösungen von TE Connectivity (TE)

Wie unsere erprobte Technologie und Erfahrung das 48-V-Bordnetz noch attraktiver machen.
Vieles spricht dafür, den elektrischen Antriebsstrang eines Fahrzeugs mit einem zusätzlichen 48-Volt-System auszustatten: Die Energierückgewinnung (Rekuperation) bei fast 90% der Bremsvorgänge reduziert sowohl Kraftstoffverbrauch als auch CO2-Emissionen. Und  das von einem 48-Volt-Elektromotor bereitgestellte zusätzliche Drehmoment unterstützt einen kleineren Verbrennungsmotor in der Beschleunigungsphase. Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Nachhaltige 48V-Antriebslösungen entwickeln

Für die Entwicklung nachhaltiger 48-Volt-Antriebslösungen werden geeignete Tools für das Testen von Mikro- und Mildhybridystemen im Niedervoltbereich benötigt. Optimalerweise lassen sich diese Tools auf einfache Weise in vorhandene Prüfstände integrieren. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise