Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

„Dieses Produkt könnte Ihnen auch gefallen.“ Die Mechanismen, die hinter diesen bekannten Empfehlungen liegen, werden immer treffsicherer und sind ein guter Hinweis darauf, wohin sich Dienstleistung und Handel in den nächsten Jahren bewegen: Dank Big-Data-Auswertungen werden Kundenprofile so exakt wie nie zuvor.

Kunden im Digitalzeitalter sind fortwährend am Vergleichen und Recherchieren, erhalten Kaufempfehlungen auf verschiedenen Plattformen, nutzen Preisvergleiche und Testtabellen und halten sich nicht zuletzt an die Empfehlungen von Freunden. Dank Mobile sind all diese zusätzlichen Kanäle immer und überall nutzbar.

Die neue Erfolgsstrategie lautet deshalb „Context Business“: Der Kunde muss zu 360 Grad im Kontext seiner Entscheidungen erfasst werden: Wo befindet er sich? Was sind seine Vorlieben und Vorerfahrungen? Wem vertraut er? Dank neuer Software-Lösungen werden Produkte und Dienstleistungen immer kontextualisiert sein und sich optimal in das Leben jedes Nutzers fügen.

Das Marktforschungsunternehmen IDC ermittelte: Europaweit werden Unternehmen bis 2018 dank Big Data einen Umsatz von 70 Milliarden Dollar erzielen. Für die Zukunft gilt: Ohne Context kein Commerce.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einleitung: Context Business – nur der nächste Hype?

Context Business – ein Hype? Natürlich nicht. Sonst hätten Sie sich dieses Buch niemals gekauft und würden Ihre kostbare Zeit auch nicht darauf verwenden. Context Business ist der fast schon überfällige Versuch, einzuordnen, was sich in den vergangenen Jahren rund um Big Data und Customer Relationship Management getan hat. Context Business gab es schon immer – die Nähe von Handel, Marken, Produkten oder Dienstleistungen zum Kunden, das Einfügen in dessen Lebens- und Konsumkontext. Bisher jedoch gehörten sehr viel Annahme und massenkompatibles Raten zu diesem Context.
Ansgar Mayer

2. Context Design: Wie künftig Produkte und Services gestaltet werden

Vadim Lavrusik, der bei Facebook für Content-Modelle verantwortlich ist, bemängelte schon 2012 mit Blick auf die Verlagsbranche, dass die Manager noch zu sehr in alten Denkstrukturen gefangen seien. Im Mittelpunkt stehe immer noch die Frage, WAS passiert sei. Der Context werde dabei aber übersehen – WARUM ist etwas passiert? Nur durch diese Kontextualisierung erhalte man eine vollständige Newsstory.
Was Lavrusik für den Nachrichtenjournalismus definiert hat, gilt letztlich für alle anderen Unternehmen genauso: Produkte und Dienstleistungen müssen im richtigen Context präsentiert werden, nur dann handelt es sich um vollständige Angebote.
In diesem Kapitel erfahren Sie mehr über die Erwartungshaltung von Kunden und erfolgreiche, kontextualisierte E-Commerce-Lösungen. Und wir erschließen das Phänomen „Big Data“: Wunderwaffe oder nicht?
Ansgar Mayer

3. Location-based Services

Schon im Kapitel über Big Data hatten wir über Ortungsfunktionen, Augmented Reality und LBS gesprochen. Wir legen in diesem Kapitel noch einmal einen Schwerpunkt darauf, weil sich diese gesonderte Betrachtung gerade mit Blick auf Context Business lohnt.
Ansgar Mayer

4. Ausblick: Die Gesetze des Context Business

Richard Gris, Professor für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule für angewandtes Management in Erding, hat den Firmenlenkern schon vor einigen Jahren ins Stammbuch geschrieben: „In den meisten Unternehmen existiert zwar viel Innovationsromantik, aber wenig Innovationsprofessionalismus.“
In diesem Buch ist es bisher nicht sehr romantisch zugegangen und das wird sich auch in diesem Kapitel nicht ändern. Stattdessen werde ich tatsächlich versuchen, mit diesem Ausblick für Sie die Grundlage für einen „Innovationsprofessionalismus“ zu legen. Sie werden abschließend einige visionäre Ansätze kennenlernen. Dabei sollten Sie vor allem darauf achten, wie viel von diesen Ansätzen schon heute in praktischen Beispielen erkennbar ist. In Begriffen wie „Internet der Dinge“ oder „Industrie 4.0“ steckt eben nicht nur Zukunftsmusik, sondern auch jede Menge beeindruckende technische Gegenwart.
Daher gehören zu diesem Kapitel auch Ihre zehn nächsten Schritte als konkrete Handlungsempfehlung.
Let’s talk future. Kommen Sie mit!
Ansgar Mayer

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Entwicklung einer Supply-Strategie bei der Atotech Deutschland GmbH am Standort Feucht

Die Fallstudie zur Entwicklung der Supply-Strategie bei Atotech Deutschland GmbH beschreibt den klassischen Weg der Strategieentwicklung von der 15M-Reifegradanalyse über die Formulierung und Implementierung der Supply-Rahmenstrategie. Im Mittelpunkt der Betrachtung steht die Ableitung und Umsetzung der strategischen Stoßrichtungen sowie die Vorstellung der Fortschreibung dieser Strategie. Lesen Sie in diesem Whitepaper, wie die Supply-Strategie dynamisch an die veränderten strategischen Anforderungen des Unternehmens angepasst wurde. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise