Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das Standardwerk zum Controlling mit SAP in achter Auflage.

Die Vorzüge: Leichte Verständlichkeit, ein durchgängiges Beispiel und hohe Übersichtlichkeit. Das klar strukturierte Konzept führt den Leser anhand einer Fallstudie auch ohne Vorkenntnisse zu einem umfassenden Verständnis der weit verbreiteten SAP-Software. Die Zusammenhänge werden Schritt für Schritt erläutert: Von den Grundlagen der Kostenrechnung und des Controllings über die Funktionsweise der SAP-Software bis hin zur Anwendung im praktischen Betrieb.

In der achten Auflage wurden zahlreiche Aktualisierungen vorgenommen und die zusätzlichen Möglichkeiten einer Unterstützung von Controllingaufgaben durch SAP S/4 HANA aufgezeigt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Grundlagen von SAP ERP

Zusammenfassung
Dieses Kapitel erläutert die Grundlagen von SAP ERP. Es zeigt, wie die Kosten- und Erlösrechnung in SAP ERP abgebildet wird, und beschreibt die Grundstruktur des Moduls Controlling (CO). Erste Hinweise zum Arbeiten am System runden das Kapitel ab.
Gunther Friedl, Burkhard Pedell

Kapitel 2. Fallstudie Deutsche Zierbrunnen GmbH

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird die Fallstudie beschrieben, welche die Basis für die darauf folgenden Kapitel bildet. Die in diesem Kapitel dargestellten Strukturen werden später in SAP ERP umgesetzt. Wird das Buch als Kursunterlage verwendet, bietet es sich an, die Kursteilnehmer zunächst sehr ausführlich mit der Fallstudie vertraut zu machen, damit bei deren Umsetzung das Verständnis des betriebswirtschaftlichen Hintergrunds keine Schwierigkeiten mehr bereitet.
Gunther Friedl, Burkhard Pedell

Kapitel 3. Implementierung einer Kostenstellenrechnung in SAP

Zusammenfassung
Sie gehen nun als erste konkrete Tätigkeit im SAP-System die Implementierung einer Kostenstellenrechnung für das neue Tochterunternehmen Deutsche Zierbrunnen GmbH an. Als Referenz für die erfolgreiche Durchführung der einzelnen Implementierungsschritte dienen die von Ihnen bereits manuell ausgewerteten Daten des aktuellen Monats (siehe Fallstudie in Kapitel 2).
Gunther Friedl, Burkhard Pedell

Kapitel 4. Implementierung einer Erzeugniskalkulation in SAP

Zusammenfassung
Zur Ermittlung der Selbstkosten pro Zierbrunnen führen Sie eine Kostenträgerstückrechnung durch, um fundierte Aussagen über Ihre operative Kostenstruktur treffen zu können. Im Endeffekt geht es bei der Ermittlung der Selbstkosten der Brunnen erstens darum, Ihren mengenmäßigen Produktionsprozess auf Produktebene zu bewerten. Zweitens müssen Sie zusätzlich die hierfür notwendigen Verwaltungstätigkeiten kostenrechnerisch berücksichtigen.
Gunther Friedl, Burkhard Pedell

Kapitel 5. Implementierung einer Ergebnis- und Marktsegmentrechnung in SAP

Zusammenfassung
Zur Überwachung des Unternehmenserfolges und als Vorbereitung für die Sortimentspolitik führen Sie nun eine mehrfach gestufte Deckungsbeitragsrechnung durch. Es geht darum, fixe und variable Bestandteile entstandener Kosten entsprechend den Informationsbedürfnissen aufzubereiten und auszuwerten. Zur Vereinfachung wird in der vorliegenden Fallstudie angenommen, dass sämtliche Gemeinkosten fix sind, d. h., es gibt keine variablen Gemeinkosten.
Gunther Friedl, Burkhard Pedell

Kapitel 6. Integriertes Controlling mit SAP-Software

Zusammenfassung
Die bisherigen Kapitel haben gezeigt, wie im Rahmen von SAP ERP ein System einer operativen internen Erfolgsrechnung aufgebaut und zur Unterstützung von Entscheidungen verwendet werden kann. Der Gegenstand des betriebswirtschaftlichen Bereichs Controlling ist jedoch weitergehend. Dieses Kapitel geht auf den Gegenstand des Controllings ein und zeigt auf, inwieweit SAP durch sein Produkt ERP bzw. weitere Software-Anwendungen den Anforderungen an ein modernes Controlling genügt.
Gunther Friedl, Burkhard Pedell

Kapitel 7. Aufgaben- und Lösungsteil

Zusammenfassung
Die folgenden Aufgaben dienen der Wiederholung und Diskussion der Inhalte der einzelnen Kapitel. In den von uns durchgeführten Kursen hat es sich bewährt, die Aufgaben jeweils am Ende des jeweiligen Kurstages von den Kursteilnehmern in Kleingruppen bearbeiten und zu Beginn des darauf folgenden Kurstages präsentieren zu lassen. Auf diese Weise wird auch während eines Blockkurses laufende Wiederholung sichergestellt und kreative Interaktion gefördert.
Gunther Friedl, Burkhard Pedell

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise