Skip to main content
main-content

26.09.2017 | Controlling | Nachricht | Onlineartikel

Die Gehaltsstufen auf dem Weg zum CFO-Posten

Autor:
Sylvia Meier

Für viele Finanzfachkräfte ist es ein attraktives Karriereziel, die Position eines Finanzvorstands anzustreben. Doch welche Gehaltsentwicklung bringt ein solcher Weg mit sich?

Die Vergütungsanalysten der Hamburger Beratungsfirma Compensation Partner haben 2.004 Gehaltsdatensätze analysiert und die Karriere- sowie Gehaltsstufen zum Chief Financial Officer (CFO) ermittelt. 

Interessant ist, welche Gehaltssprünge stattfinden, etwa zwischen einem Absolventen der Betriebswirtschaftslehre, der als Trainee in den Beruf einsteigt und einem späteren CFO, der in der Regel ein Durchschnittsgehalt im sechsstelligen Bereich erzielt. Im Durchschnitt ergeben sich laut der Analyse folgende Bruttojahresgehälter: 

Führungsnachwuchs/Trainee mit BWL-Abschluss 
36.000 Euro
Junior-Controller
46.521 Euro
Controller
51.662 Euro
Teamleitung Controlling, fachliche Führung 
58.321 Euro
Abteilungsleiter Controlling
(Disziplinarische Personalverantwortung)
104.412 Euro
Kaufmännische Leitung
(disziplinarische Personalverantwortung) 
116.322 Euro
CFO (disziplinarische Personalverantwortung) 
157.312 Euro

Gehalt steigt mit der Verantwortung

Der größte Gehaltssprung zeigt sich hier zwischen einem Teamleiter für Controlling, der fachliche Verantwortung trägt und einem Abteilungsleiter Controlling mit disziplinarischer Personalverantwortung. Führungskräfte verdienen hier durchschnittlich fast das Doppelte. 

Große Firmen bezahlen mehr 

Doch nicht nur die Position ist ein Indikator für die Gehaltshöhe. Kleine Firmen können ihren Angestellten häufig nicht die gleiche Vergütung anbieten, mit der große Unternehmen ihre Mitarbeiter anwerben. So verdient beispielsweise ein Controller in einer Firma mit weniger als 100 Mitarbeitern im Durchschnitt 45.886 Euro brutto pro Jahr, während ein Junior-Controller in einem großen Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern bereits durchschnittlich 49.857 Euro Jahresgehalt bezieht. Noch deutlicher wird dieser Unterschied, wenn man die Position des Finanzvorstands betrachtet. In einem Betrieb kleiner Größenordnung kann dieser im Durchschnitt 145.300 Euro Bruttogehalt verbuchen. In einem großen Unternehmen kommt der gleiche Manager auf Bruttojahresbezüge von 217.056 Euro. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

micromNeuer InhaltNeuer InhaltNeuer InhaltPluta LogoNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Digital Banking braucht Strategie und Kundenorientierung

Das englischsprachige Whitepaper „Successful Digital Banking: Aligning business strategy with technology“ untersucht, wie der Digitalisierungseifer in der Bankenbranche und eine fehlende Strategie das Kundenerlebnis beeinträchtigen – und was die zentralen Erfolgsfaktoren beim Digital Banking sind. Die Studie macht deutlich, mit welchem Eifer die Bankenbranche die Digitalisierung vorantreibt. Allerdings fühlen sich einige Kunden dabei von der Vielfalt neuer Funktionalitäten einfach überfordert. Letztlich sind digitale Strategien immer dann erfolgreich, wenn sie ein positives Kundenerlebnis über alle Touchpoints hinweg im Blick haben.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Termine online vereinbaren: Turbo für den Bankvertrieb.

Bankkunden werden immer mobiler. Sie informieren sich online über Produkte, bevor sie Kontakt zu ihrem persönlichen Berater aufnehmen. Eine Brücke zwischen Online und der Beratung vor Ort vereinfacht den Prozess und steigert die Effizienz. Jetzt mehr erfahren!