Skip to main content
main-content

28.04.2014 | Controlling | Im Fokus | Onlineartikel

Wie wirkt sich Prozessorientierung im Controlling aus?

Autor:
Sylvia Meier

Moderne Controllingsysteme sollen sich prozessorientiert ausrichten. Doch wie erfolgreich ist die Prozessorientierung?

Warum sollte Controlling prozessorientiert sein? Gerade im Controlling wird man von dem Begriff "Effizienz" verfolgt. Durch eine Prozessorientierung soll gerade die Effizienz gesteigert werden. Doch macht Unternehmen das tatsächlich erfolgreicher?

Springer-Autorin Jana Heimel beschäftigt sich in ihrer empirischen Studie "Prozessorientiertes Controlling" mit der Frage, was Prozessorientierung im Controlling ausmacht und ob es erfolgsfördernd ist. Hierzu wurden 239 Finanzvorstände und Controllingleiter befragt.

In der Analyse kommt die Autorin zu dem Ergebnis, dass der Controllingerfolg durch ein prozessorientiertes Controlling gesteigert werden kann. Allerdings hängt dies mit dem Verhalten der Mitarbeiter zusammen. Denn diese müssen ein Prozessdenken und -handeln adaptieren. Nur dann können Unternehmen bei der Anwendung von Prozessmanagement-Praktiken Effizienz- und Effektivitätssteigerungen erzielen.

Potenziale werden bisher nicht ausgeschöpft

Heimel spricht sich in ihrer Arbeit klar für die Prozessorientierung im Controlling aus. Doch wie sieht das aktuell in der Praxis aus? Die Autorin betont (Seite 158): "Die trotz der Erfolgsaussichten relativ geringe Verbreitung von Prozessmanagement-Praktiken im Controlling zeigt, dass die Potenziale eines prozessorientierten Controllings noch längst nicht ausgeschöpft sind."

Chancen besser nutzen

Die Analyse von Jana Heimel weist darauf hin, dass Unternehmen mit dem Einsatz von prozessorientiertem Controlling - vorausgesetzt, dass Controllingmitarbeiter entsprechend ihr Verhalten dahingehend anpassen - noch erfolgreicher sein können. Viele Möglichkeiten werden im Controlling hier bisher noch nicht - oder nicht ausreichend - genutzt. Interessant sind dabei auch die Ausführungen der Autorin, welche Prozessmanagement-Praktiken sich im Controllingbereich als förderlich erweisen.

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2014 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zusammenfassung und Implikationen

Quelle:
Prozessorientiertes Controlling

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Blockchain-Effekte im Banking und im Wealth Management

Es steht fest, dass Blockchain-Technologie die Welt verändern wird. Weit weniger klar ist, wie genau dies passiert. Ein englischsprachiges Whitepaper des Fintech-Unternehmens Avaloq untersucht, welche Einsatzszenarien es im Banking und in der Vermögensverwaltung geben könnte – „Blockchain: Plausibility within Banking and Wealth Management“. Einige dieser plausiblen Einsatzszenarien haben sogar das Potenzial für eine massive Disruption. Ein bereits existierendes Beispiel liefert der Initial Coin Offering-Markt: ICO statt IPO.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise