Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

22.12.2016 | Paper | Ausgabe 3/2017

Hydrogeology Journal 3/2017

Controls on permafrost thaw in a coupled groundwater-flow and heat-transport system: Iqaluit Airport, Nunavut, Canada

Zeitschrift:
Hydrogeology Journal > Ausgabe 3/2017
Autoren:
Masoumeh Shojae Ghias, René Therrien, John Molson, Jean-Michel Lemieux

Abstract

Numerical simulations of groundwater flow and heat transport are used to provide insight into the interaction between shallow groundwater flow and thermal dynamics related to permafrost thaw and thaw settlement at the Iqaluit Airport taxiway, Nunavut, Canada. A conceptual model is first developed for the site and a corresponding two-dimensional numerical model is calibrated to the observed ground temperatures. Future climate-warming impacts on the thermal regime and flow system are then simulated based on climate scenarios proposed by the Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC). Under climate warming, surface snow cover is identified as the leading factor affecting permafrost degradation, including its role in increasing the sensitivity of permafrost degradation to changes in various hydrogeological factors. In this case, advective heat transport plays a relatively minor, but non-negligible, role compared to conductive heat transport, due to the significant extent of low-permeability soil close to surface. Conductive heat transport, which is strongly affected by the surface snow layer, controls the release of unfrozen water and the depth of the active layer as well as the magnitude of thaw settlement and frost heave. Under the warmest climate-warming scenario with an average annual temperature increase of 3.23 °C for the period of 2011–2100, the simulations suggest that the maximum depth of the active layer will increase from 2 m in 2012 to 8.8 m in 2100 and, over the same time period, thaw settlement along the airport taxiway will increase from 0.11 m to at least 0.17 m.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Hydrogeology Journal 3/2017 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise