Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2015 | Ausgabe 2/2015

Journal of Business Ethics 2/2015

Corporate Governance in a Risk Society

Zeitschrift:
Journal of Business Ethics > Ausgabe 2/2015
Autoren:
Anselm Schneider, Andreas Georg Scherer

Abstract

Under conditions of growing interconnectedness of the global economy, more and more stakeholders are exposed to risks and costs resulting from business activities that are neither regulated nor compensated for by means of national governance. The changing distribution of risks poses a threat to the legitimacy of business firms that normally derive their legitimacy from operating in compliance with the legal rules of democratic nation states. However, during the process of globalization, the regulatory power of nation states has been weakened and many production processes have been shifted to states with weak regulatory frameworks where businesses operate outside the reach of the democratic nation state. As a result, business firms have to address the various legitimacy challenges of their operations directly and cannot rely upon the legitimacy of their regulatory environment. These developments challenge the dominant approach to corporate governance that regards shareholders as the only stakeholder group in need of special protection due to risks not covered by contracts and legal regulations. On the basis of these considerations, we argue for a democratization of corporate governance structures in order to compensate for the governance deficits in their regulatory environment and to cope with the changing allocation of risks and costs. By way of democratic involvement of various stakeholders, business firms may be able to mitigate the redistribution of individual risk and address the resulting legitimacy deficits even when operating under conditions of regulatory gaps and governance failure.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2015

Journal of Business Ethics 2/2015 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise