Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

In diesem Buch werden das Prinzip, die Stärken und Schwächen sowie der Fortschritt verschiedener Impfstofftechnologien gegen COVID-19 dargestellt. Es werden zusätzlich wichtige Begriffe wie klinische Phasen, Wirksamkeit und sterilisierende Immunität erklärt. In dieser zweiten Auflage werden auch die bereits zugelassenen Impfstoffe vorgestellt sowie die Bedeutung von Virusvarianten erklärt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung, Hintergrund und Eigenschaften von Coronaviren

Zusammenfassung
Impfstoffe gehören zu den größten Errungenschaften der modernen Medizin. Was im 18 Jahrhundert mit dem Kampf gegen die Pocken seinen Anfang nahm, hat einen phänomenalen Siegeszug im Gesundheitswesen erlebt. Schätzungen zufolge verhindert der weltweite Einsatz von Impfstoffen jährlich mehrere Millionen Todesfälle, vor allem unter Kindern (CDC 2014). Impfstoffe sind jedoch keine Wundermittel, mit denen Infektionskrankheiten einfach und bequem ausgerottet werden können. Bis heute sind nur zwei Infektionskrankheiten, die Pocken und die Rinderpest, durch intensive Bekämpfungsmaßnahmen, einschließlich Impfkampagnen, vollständig eliminiert worden.
Patric U. B. Vogel

Kapitel 2. Impfstofftechnologien, Ansätze gegen COVID-19, klinische Phasen

Zusammenfassung
Kurz nachdem klar war, welche enorme Tragweite diese Pandemie haben würde und dass eine lokale Eindämmung illusorisch war, liefen beispiellose Vorbereitungen zur Entwicklung von Impfstoffen gegen COVID-19 an. Die wissenschaftliche Gemeinschaft und die pharmazeutische Industrie setzen hierbei auf ein Breitschwert, wobei neuere Technologien besonders im Fokus stehen. Die WHO erfasst derzeit systematisch alle laufenden Projekte zur Impfstoffentwicklung gegen COVID-19 sowie deren Fortschritt.
Patric U. B. Vogel

Kapitel 3. Lebendimpfstoffe, Vektorimpfstoffe und virus-ähnliche Partikel

Zusammenfassung
Klassisch attenuierte Lebendimpfstoffe gehören zu den ersten Impfstoffen, die gegen Infektionskrankheiten entwickelt wurden. Dieser Impfstoff-Typ geht auf frühe Forschungsarbeiten am Ende des 18 Jahrhundert zurück. Auch wenn das Prinzip schon früher praktiziert wurde, war ein englischer Arzt, Edward Jenner, der erste, der die Erkenntnisse in einem wissenschaftlichen Journal publizierte. Er verabreichte einem Jungen eine Kuhpocken-Präparation und infizierte den Jungen später mit dem für Menschen gefährlichen Pockenvirus.
Patric U. B. Vogel

Kapitel 4. Inaktivat-Impfstoffe und rekombinante Protein

Zusammenfassung
Inaktivat-Impfstoffe bilden historisch die zweite große Impfstoffgruppe, sozusagen den Gegenpol zu den attenuierten Lebendimpfstoffe. Beim Inaktivat-Impfstoff wird das Virus zunächst in großen Mengen vermehrt und anschließend inaktiviert, z. B. durch chemische Reagenzien. Die Viren verlieren hierdurch ihre Infektiosität und können sich nicht mehr vermehren. Es werden drei Typen unterschieden.
Patric U. B. Vogel

Kapitel 5. Nukleinsäure-basierte Impfstoffe

Zusammenfassung
Die Erforschung von DNA-Impfstoffen begann vor einigen Jahrzehnten. Die Idee dahinter ist, dass man keine vermehrungsfähigen Viren, sondern bestimmte Gensequenzen von ihnen in die Körperzellen schleust. Die Herstellung dieser Impfstoffe weist Parallelen zu den rekombinanten Proteinen auf. Die ausgewählte Sequenz für ein Protein von SARS-CoV-2 wird in Plasmide eingebaut. Diese Plasmide werden nun z. B. in Bakterien geschleust und diese durch Fermentation in großen Tanks vermehrt.
Patric U. B. Vogel

Kapitel 6. Weitere Aspekte – Immunität und Virusmutationen

Zusammenfassung
Bei COVID-19 gehören vor allem ältere Menschen sowie Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen zu den Hochrisikogruppen, bei denen eine Infektion zu besonders schweren Verläufen bis hin zum Tod führen kann. Allerdings sind Impfungen bei älteren Personen grundsätzlich eine besondere Herausforderung, da die Aktivität des Immunsystems mit dem Alter abnimmt. Dieser Effekt wird Immunseneszenz genannt.
Patric U. B. Vogel

Kapitel 7. Zusammenfassung und Ausblick

Zusammenfassung
Die COVID-19-Pandemie ist vom Ausmaß und der Dauer beispiellos. Die gesundheitlichen, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen waren und sind immer noch erheblich. Die harten Maßnahmen, u. a. Lockdowns im Frühjahr 2020 und in der Winterperiode 2020/2021 waren notwendig, um zu verhindern, dass sich COVID-19 nach der Spanischen Grippe vermutlich zum zweittödlichsten Ereignis der Menschheitsgeschichte entwickelt.
Patric U. B. Vogel

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise