Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Übungsbuch gibt dem Anfänger in der 3D-Modellierung einen sicheren und effektiven Einstieg in die Arbeit mit Creo Parametric 4.0 (früher: Pro/ENGINEER Wildfire). Die wichtigsten Befehle und Abläufe werden anschaulich dargestellt und Schritt für Schritt erläutert. Daher bestens für das Selbststudium geeignet. Die Reihenfolge orientiert sich dabei am typischen Ablauf einer Produktentwicklung mittels CAD-System. Neu in der aktuellen Auflage ist das Beispiel Rohrzange, dass das Beispiel Kugelhahn aus der vorangegangenen Auflage ersetzt. Außerdem wird im 2. Kapitel eine Vorgehensweise gezeigt, die das Erstellen von komplexen Skizzen deutlich erleichtert.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Allgemeine Einführung

PTC Creo ist ein CAx-System, das in der Produktentwicklung eingesetzt wird. Das vorliegende Buch gibt einen Überblick über folgende Grundlagen bei der Anwendung des CAx-Systems PTC Creo 4.0:
• Entwicklung von 3D-Bauteilen durch Volumen- und Flächenmodellierung
• Erstellen von Baugruppen
• Grundlagen der Zeichnungserstellung
• Erweiterte Flächenmodellierung
• Grundlagen der Blechteilmodellierung
Andreas Meyer

2. Übung: Hülse

Das Bauteil „Hülse“ wird zur Darstellung der Grundfunktionen zur Volumenmodellierung in PTC Creo in mehreren Varianten erzeugt. Die unterschiedlichen Vorgehensweisen bei der Modellierung lassen einen Vergleich der verschiedenen Methoden zu. Die zur Modellierung der Hülse angewendeten Vorgehensweisen lassen sich problemlos auf andere Bauteile aus Regelgeometrien übertragen. Die Hülse soll in drei Varianten erstellt werden, wobei die Variante 2 die in der Praxis übliche Vorgehensweise darstellt. Die verwendeten Skizzen sollten nur so komplex wie wirklich nötig sein. Dies erhöht die Übersichtlichkeit und erleichtert spätere Änderungen. Elemente wie Fasen, Bohrungen und Ausformschrägen sind jeweils als einzelne Konstruktionselemente (Features) zu erzeugen.
Andreas Meyer

3. Übung: Rohrzange

Das Kapitel beschreibt die Erstellung einer Baugruppe bestehend aus fünf Bauteilen. Die verschiedenen Bauteile sollen dem Nutzer die Vorgehensweise bei der Modellierung von Volumenmodellen demonstrieren.
Andreas Meyer

4. Übung: Sattel

Am Bauteil Sattel sollen Modelliertechniken aus dem Bereich der Flächenmodellierung gezeigt werden. Dabei wird besonders auf die Erzeugung von Flächen eingegangen, die auf Splines bzw. Punkten basieren.
Andreas Meyer

5. Übung: Freischwinger Das

Das Erstellen des Freischwingers vertieft die Flächenmodellierung und das Arbeiten in und mit Baugruppen. Es werden beim Erstellen der Einzelteile praxisrelevante Funktionen des CAD-Systems vorgestellt und angewendet. Die Baugruppe Freischwinger wird in folgenden Teilabschnitten modelliert:
• Modellieren des Rahmens
• Modellieren des Sitzkissens
• Modellieren der Lehne
• Zusammenbau
Andreas Meyer

6. Übung: Mensatasse

Am Beispiel der Mensatasse soll der Einsatz der Funktion Zug-Verbund gezeigt werden. Die Funktion Zug-Verbund stellt eine Erweiterung der bereits im Beispiel Freischwingerrahmen genutzten Funktion Zug-KE dar. Während diese Funktion nur einen konstanten Querschnitt zuließ, ist es mit der Funktion Zug-Verbund möglich, entlang der Ziehrichtung verschiedene Querschnitte zu verwenden. Es ist dabei darauf zu achten, dass die verwendeten Querschnitte dieselbe Anzahl an Elementen enthalten (Kreis: 2, Dreieck: 3, Viereck: 4, Ellipse: 2, usw.) Unterscheidet sich die Elementezahl der einzelnen Querschnitte, können diese durch den Einsatz so genannter Verbundeckpunkte verbunden werden.
Andreas Meyer

7. Übung: Scharnier

Das Bauteil Scharnier soll einen ersten Einblick in die Möglichkeiten der Blechteilmodellierung geben und einige blechspezifische Operationen demonstrieren.
Andreas Meyer

8. Lösungen der Kontrollfragen

Andreas Meyer

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Grundlagen zu 3D-Druck, Produktionssystemen und Lean Production

Lesen Sie in diesem ausgewählten Buchkapitel alles über den 3D-Druck im Hinblick auf Begriffe, Funktionsweise, Anwendungsbereiche sowie Nutzen und Grenzen additiver Fertigungsverfahren. Eigenschaften eines schlanken Produktionssystems sowie der Aspekt der „Schlankheit“ werden ebenso beleuchtet wie die Prinzipien und Methoden der Lean Production.
Jetzt gratis downloaden!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

Bildnachweise