Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Lehr- und Übungsbuch vermittelt verständlich und effektiv weiterführende praxisrelevante Anwendungen des CAx-Systems Creo Parametric 6.0. Schwerpunkte bilden komplexe Beispiele zur Flächenmodellierung und dem wissensbasierten Konstruieren von Baugruppen und Einzelteilen sowie die Bewegungssimulation von Baugruppen und die statische FE-Berechnung. Durch die tabellenartige Layout-Darstellung unterstützt es nachhaltig das Selbststudium.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Allgemeine Einleitung

Zusammenfassung
PTC Creo 6.0 (im folgenden Creo) ist ein CAx-System, dass in der Produktentwicklung eingesetzt wird. Das vorliegende Buch führt die Methodik des Creo Parametric 4.0 für Einsteiger fort und beschäftigt sich mit ausgewählten Themengebieten für Anwender mit Erfahrung im CAx-System Creo.
Andreas Achatzi

Kapitel 2. Flächenmodellierung: Extruderschnecke

Zusammenfassung
Die Modellierung der Extruderschnecke zeigt das Arbeiten mit Folien, Flächen, Flächenzusammenführungen und Verrundungen bis zum Volumenmodell. Dabei wird ein übersichtliches und klar strukturiertes Modell aufgebaut, mit der Möglichkeit nachträglich verschiedene Elemente zu manipulieren.
Andreas Achatzi

Kapitel 3. Computermaus

Zusammenfassung
Dieses Übungsbeispiel soll die generelle Vorgehensweise beim Erstellen von Flächenmodellen demonstrieren. Flächenmodelle werden dann benutzt, wenn komplexe Geometrien erzeugt werden sollen. Weiterhin wird in diesem Kapitel die Erzeugung variabler Verrundungen demonstriert.
Andreas Achatzi

Kapitel 4. Freistiche als Benutzerdefinierte KEs

Zusammenfassung
Benutzerdefinierte KEs (User Defined Features, UDFs) sind KEs in Creo, die durch den Benutzer erstellt werden und im Modellierungsprozess wie Standard-KEs verwendet werden können. Durch UDFs ist es möglich die Modellierungsgeschwindigkeit zu erhöhen, indem wiederkehrende Geometrien schnell erzeugt werden können und der Aufwand für Parametrisierung gesenkt werden kann. Zudem sind sie ein gutes Hilfsmittel, Modellierungsrichtlinien in einem Unternehmen zu unterstützen.
Andreas Achatzi

Kapitel 5. Baugruppenparametrik

Zusammenfassung
Am Beispiel eines Lagerbocks wird die Vorgehensweise zur Erstellung von Familientabellen gezeigt. Weiterhin wird gezeigt, wie Beziehungen zwischen Parametern von verschiedenen Bauteilen innerhalb einer Baugruppe realisiert werden können.
Andreas Achatzi

Kapitel 6. Blechteilmodellierung

Zusammenfassung
Am Beispiel einer Gehäuseabdeckung sollen wesentliche Funktionen der Blechteilmodellierung gezeigt werden.
Andreas Achatzi

Kapitel 7. Bewegungssimulation

Zusammenfassung
Zur Darstellung der erweiterten Funktionen in Creo 6.0 soll eine Baugruppe „Motor“ modelliert und animiert werden. Eine der in Creo vorhandenen Applikationen ist das Modul „Mechanismus“. Mit Hilfe dieses Moduls ist es möglich, in Creo erstellte Baugruppen zu animieren. Dabei können neben der reinen Animation weitere Analysen durchgeführt werden. Hierzu gehören z. B. Kollisionsanalysen sowie die Berechnung verschiedener physikalischer Größen so z. B.
Andreas Achatzi

Kapitel 8. FE-Berechnung mit Simulate

Zusammenfassung
Die Finite-Elemente-Methode wird routinemäßig für Berechnungsaufgaben bspw. im Maschinen-, Apparate- und Fahrzeugbau eingesetzt und gilt damit als das wohl am meisten verbreitete numerische Berechnungsverfahren [KLE-15].
Andreas Achatzi

Kapitel 9. Lösungen der Kontrollfragen

Zusammenfassung
Die Richtung kann über die Icon Linke-Hand-Regel verwenden und Rechte-Hand-Regel verwenden im Schaltpult des Spiralförmigen Zug-KE beeinflusst werden.
Andreas Achatzi

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise