Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

In diesem Buch erfolgt eine fundierte Auseinandersetzung mit der Fragestellung wie die Corporate Social Responsibility (CSR)-Strategie bzw. -Ziele zu einer Verbesserung der Innovationsleistung von Unternehmen (Großunternehmen, KMU, Familienunternehmen) führen kann. Welche CSR-Aktivitäten sich dabei als besonders innovationsfördernd erweisen wird in dieser Publikation dargestellt. Dabei werden sowohl Produkt- als auch Dienstleistungs- und Geschäftsmodellinnovationen zur Erschließung neuer Märkte und der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit aufgezeigt. Weiters werden die damit in Verbindung stehenden organisatorischen und Managementinnovationen behandelt. Der erste Teil behandelt die Zugänge unterschiedlicher Wissenschaftler zu der Themenstellung und der zweite Teil umfasst zahlreiche Fallstudien von Unternehmen - Allianz, BASF, gugler, Henkel, ÖkoBusinessPlan Wien/VBV, Palfinger, SAP, Saubermacher, Volkswagen welche bereits konkrete CSR-getriebene inkrementelle und radikale Innovationen umgesetzt haben.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Gesellschaftliche Verantwortung als Innovationsquelle

Zusammenfassung
Die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen wie beispielsweise Klimawandel, Ressourcenknappheit, Urbanisierung, Vertrauensverlust in Unternehmen und Institutionen, Verlust an Biodiversität, Zugang zu sauberem Trinkwasser, Qualität der Arbeitsbedingungen und demografische Verschiebungen werden von Unternehmen häufig als Risiken betrachtet aber von einer steigenden Anzahl an Unternehmen auch als Chance für Innovationen betrachtet. In der Wissenschaft, der Zivilgesellschaft (insbes. in global tätigen NGOs), und Wirtschaft (multinationaltägige Konzerne aber auch mittelständischen Unternehmen), sowie bei politischen Entscheidungsträgern erfolgt seit Jahrzehnten eine umfassende und vielfältige Diskussion wie viel Verantwortung und für welche gesellschaftlichen und ökologischen Themenfelder die Unternehmen Verantwortung übernehmen sollen. Diese Diskussion hat sich nach zahlreichen Skandalen wie Enron, Worldcom, Siemens (Korruption), Nike (Kinderarbeit) oder TEPCO (Fukushima) und der Wirtschafts- und Finanzkrise 2008/9 erheblich intensiviert. Die Diskussion um Coporate (Social) Responsibility hat dabei eine Vielzahl an Impulsen z. B. aus dem Stakeholder-Management, Corporate Citizenship, Corporate Sustainability, der Nachhaltigkeitsdiskussion, (Wirtschafts-)Ethik, Socially Responsible Design erhalten welche in die aktuelle Diskussion einfließen und diese bereichern.
Reinhard Altenburger

Unternehmerische Nachhaltigkeitsinnovationen durch nachhaltiges Unternehmertum

Zusammenfassung
Stefan Schaltegger und Erik Hansen setzen sich in ihrem Beitrag mit nachhaltigem Unternehmertum und Nachhaltigkeitsinnovationen im Wertschöpfungsprozess auseinander. Es werden Wege aufgezeigt wie die Wertschöpfung durch gesellschaftliche Kooperationen von Unternehmen hin zu Win-Win oder Triple-Win-Lösungen führen können.
Stefan Schaltegger, Erik Hansen

CSR-Innovationen in kleinen und mittleren Unternehmen

Zusammenfassung
Im Durchschnitt sind über 99 % aller in Europa ansässigen Unternehmen kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
Ulrike Gelbmann, Romana Rauter, Sabrina Engert, Rupert J. Baumgartner

Verantwortung und Innovation: Corporate Social Innovation

Zusammenfassung
Globale gesellschaftliche Veränderungen vollziehen sich heute nicht nur außerordentlich schnell, sondern oft auch sehr intransparent; sie haben jedoch nicht selten sehr tiefgreifende, langanhaltende und globale Folgen für die nächsten Generationen. Die Entwicklung von nationalen Industriegesellschaften hin zu einer globalen und vernetzten Informations- und Dienstleistungsgesellschaft (Castells 1996) haben nicht nur in unserer Arbeitswelt, sondern auch in unserem öffentlichen und privaten Alltag tiefgreifende Wirkungen hinterlassen (Giddens 1999). Ein Großteil dieser Veränderungen werden nicht durch politische Prozesse oder demokratische Entscheidungsbildung hervorgerufen, sondern durch die wirtschaftliche Tätigkeit von.
Wolfgang Stark

Gesellschaftliche Innovation als Managementprinzip

Zusammenfassung
Thomas Osburg und René Schmidpeter skizzieren die Dynamik von Vertrauen in Wirtschaft und Gesellschaft und zeigen die Herausforderung auf, wie durch Social Innovation - wo neben dem „business case“ auch der „social case“ betrachtet wird - Geschäftsmodelle wirtschaftlich und gesellschaftlich nachhaltig gestaltet werden können.
Thomas Osburg, René Schmidpeter

Nachhaltigkeit und Innovation als Geschäftszweck von SAP

Zusammenfassung
Christian Berg und Stefan Hack zeigen in ihrem Beitrag den umfassenden Nachhaltigkeitsansatz der SAP und stellen anhand von konkreten Beispielen nachhaltige Innovationen in eigenen Prozesse und Aktivitäten, wie innovative Produkte und Dienstleistungen den Kunden des Unternehmens zu mehr Nachhaltigkeit verhelfen sollen und den Betrag zu einer nachhaltigeren Gesellschaft durch die Verbesserung sozialer Verhältnisse auf.
Christian Berg, Stefan Hack

Innovationen für eine nachhaltige Entwicklung: Aus Verantwortung, für die Zukunftsfähigkeit und den Markterfolg

Zusammenfassung
Die Integration von CSR in die Werte und die Strategie von Henkel beschreibt Uwe Bergmann. Er gibt einen Einblick wird CSR in den einzelnen Phasen des Innovationsprozesses einfließt. Den Abschluss stellen konkrete nachhaltige Innovationsbeispiele und die Darstellung der Zusammenarbeit entlang der Wertschöpfungskette dar.
Uwe Bergmann

CSR Management als Wettbewerbsvorteil. Ein integrierter Ansatz im Volkswagen Konzern

Zusammenfassung
Gerhard Prätorius und Klaus Richter skizzieren in ihrem Beitrag das CSR-Management der Volkswagen AG und als Schwerpunkt das Stakeholder-Management als Innovationstreiber, darüber hinaus werden konkrete Beispiele der Umsetzung des Unternehmens aufgezeigt.
Gerhard Prätorius, Klaus Richter

Innovationen durch nachhaltige Unternehmensführung am Beispiel von Elektromobilität

Zusammenfassung
Ausgehend von der Nachhaltigkeitsstrategie der BASF zeigen Sebastian Ober, Markus Frank, Katharina Fischer und Dirk Voeste die Rolle der Nachhaltigkeitsbewertung entlang der Wertschöpfungskette und den Einfluss von Nachhaltigkeit auf das Innovationsmanagement auf. Anhand des Beispiels der Elektromobilität wird dargestellt welche Rolle der Nachhaltigkeit auf die strategische Ausrichtung entlang der Wertschöpfungskette zukommt.
Sebastian Ober, Markus Frank, Katharina Fischer, Dirk Voeste

CSR und Innovation – Neue Wege eines globalen Versicherungsunternehmens am Beispiel Mikroversicherungen

Zusammenfassung
Am Beispiel von Mikroversicherungen erörtern Marin Hintz und Daniel Dirks wie ein globales Unternehmen des Finanzsektors mittels seiner CSR Strategie innovative Wege beschreiten und damit neue Märkte erschließen kann. Sie zeigen auf welche Motivation für die Allianz dazu geführt hat und welche Veränderungen bei den Produktentwicklung, den Prozessen und der Vertriebsorganisation damit einhergehen.
Martin Hintz, Daniel Dirks

Saubermacher – Ein ganzheitlicher Entsorgungspartner mit Verantwortung für Mensch und Umwelt

Zusammenfassung
Anschließend beschreiben Hans Roth, Günter Brandner und Stefanie Köberl die Verbindung von CSR und Innovation im Familienunternehmens Saubermacher, die Verankerung von Nachhaltigkeit in der normativen, der strategischen und operativen Ebene und das Zusammenspiel nachhaltiger Innovationen in der Branche „Abfallwirtschaft“ und im Unternehmen Saubermacher.
Hans Roth, Günter Brandner, Stefanie Köberl

Ein Hebel für Nachhaltigkeit: Produktinnovationen der PALFINGER AG

Drei Innovationsebenen für nachhaltige Entwicklung bei Produkten der PALFINGER AG
Zusammenfassung
Die Welt wandelt sich zu Beginn des 21. Jahrhunderts schneller denn je. Ressourcen- und Energieeffizienz sowie soziale Verantwortung verändern Anforderungen an Produkte. Dies betrifft auch Hebe-lösungen, wie sie von PALFINGER angeboten werden. Nachhaltigkeit bedeutet für PALFINGER dabei eine besondere Chance, sieht sich das Unternehmen doch als Innovations- und Qualitätsführer. Produktneuerungen, die die ökologische und soziale Performance steigern, entsprechen dabei drei verschiedenen Innovationsgraden. Nachhaltige inkrementelle Innovationen verbessern PALFINGER Produkte im Detail. Nachhaltige Innovationen im Produktsystem führen zu konkreten Effizienzverbesserungen, die vom Kunden wahrgenommen werden und die Lebenszykluskosten minimieren. Nachhaltige Innovationen beim Produktzweck stellen schließlich den anspruchsvollsten Innovationsgrad dar. Sie erlauben es, PALFINGER Lösungen in neuen Branchen einzuführen, wo sie ökologische und soziale Entwicklungen unterstützen. Neben den nachhaltigen Verbesserungen sollen alle diese Innovationen auch stets den wirtschaftlichen Erfolg von PALFINGER steigern.
Herbert Ortner

ÖkoBusinessPlan Wien und VBV – Vorsorgekasse

Wie Werte, interne strategische Prozesse und das Umfeld zu CSR-Innovationen im Unternehmen führen
Zusammenfassung
Thomas Hruschka und Peter Eitzenberger stellen in ihrem Beitrag den von der Wiener Umweltschutzabteilung in Leben gerufenen ÖkoBusinessPlan Wien mit dem Ziel, durch geförderte Beratung Unternehmen zur Umsetzung von Maßnahmen zu motivieren, die im Sinne eines ökologischen Wirtschaftens einerseits Nutzen für die Unternehmen (z. B. durch Einsparung von Energiekosten, Verbesserung der Öko-Effizienz, Erlangung von Wettbewerbsvorteilen, …) bringen und andererseits zur Umweltentlastung in Wien beitragen sollen vor und zeigen die Umsetzung Anhand des Finanzdienstleistungsunternehmen VBV Vorsorgekasse auf.
Thomas Hruschka, Peter Eitzenberger

Inspiration für Verantwortung – Nach innen gehen, nach außen wirken

Zusammenfassung
Im abschließenden Beitrag stellt Ernst Gugler seinen persönlichen Zugang als mittelständischen Unternehmer zum Thema „CSR und Innovation“ vor. Die enge Verknüpfung von Nachhaltigkeit und gesellschaftlicher Verantwortung und immer wieder das Hervorbringen von Innovationen wird mit der persönlichen Entwicklungsgeschichte des Unternehmers und seines Unternehmens aufgezeigt.
Ernst Gugler

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise