Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Die vorliegende Dissertation präsentiert ein Konzept für den Einsatz cyber-physischer Produktionssysteme zur Steigerung der Energieeffizienz in der Komponentenproduktion. Das entwickelte Konzept integriert dafür Ansätze zu Datenmodellierung, -aufbereitung, und -analyse sowie Werkzeuge zur Planung energieeffizienter Produktionen. Dieses ermöglicht die Herstellung der Datendurchgängigkeit zwischen Planung und Betrieb der Produktion, erhöht die Transparenz über aktuelle Energiebedarfe sowie Einsparpotenziale und erleichtert so die Planung energieeffizienter Produktionen. Die Entwicklung und Anwendung des Konzeptes erfolgt am Beispiel der Fertigung von Komponenten für die Automobilproduktion.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Das erste Kapitel gibt einen Einblick in das Ziel dieser Arbeit. Dazu geht Abschnitt 1.1 auf die Ausgangssituation ein und erläutert die Motivation. Abschnitt 1.2 beginnt mit der Aufstellung der aus Abschnitt 1.1 resultierenden grundlegenden Forschungsfragen. Im Anschluss folgt eine Beschreibung der Herangehensweise und eine Darstellung der Struktur der Arbeit.
Ingo Labbus

Kapitel 2. Planung und Betrieb energieeffizienter Komponentenproduktionen

Zusammenfassung
Kapitel 2 erläutert relevante technische und theoretische Grundlagen zur Entwicklung cyber-physischer Produktionssysteme für die energieeffiziente Komponentenproduktion. Abschnitt 2.1 ordnet zunächst die Komponentenproduktion in den Prozess der Automobilproduktion ein und beschreibt wesentliche Randbedingungen. Abschnitt 2.2 stellt aktuell in Planung und Betrieb genutzte Softwaresysteme vor.
Ingo Labbus

Kapitel 3. Bestehende Ansätze zur Nutzung cyber-physischer Produktionssysteme zur Steigerung der Energieeffizienz

Zusammenfassung
Nachdem Kapitel 2 die relevanten Aspekte des aktuellen Standes der Technik beschrieben hat, bewertet Kapitel 3 den weiteren Forschungsbedarf zur Entwicklung cyber-physischer Produktionssysteme für die energieeffiziente Komponentenproduktion. Abschnitt 3.1 entwickelt zunächst Bewertungskriterien für die Analyse der vorhandenen Ansätze.
Ingo Labbus

Kapitel 4. Konzept zu cyber-physischen Produktionssystemen für die energieeffiziente Komponentenproduktion

Zusammenfassung
Um die Planung energieeffizienter Komponentenproduktionen zu ermöglichen, ist wie vorhergehend gezeigt die Kombination aus geeigneten Planungsmethoden, eines effizienten Konzeptes zur Erfassung und Aufbereitung in der Fertigung erfasster Daten, sowie der adressatengerechten Aufbereitung dieser Daten notwendig.
Ingo Labbus

Kapitel 5. Prototypische Umsetzung und exemplarische Anwendung in der automobilen Komponentenproduktion

Zusammenfassung
Das vorhergehend beschriebene Konzept zeigt einen Lösungsansatz, sowohl für die Unterstützung bei der Planung energieeffizienter Produktionen, für die Herstellung der Datendurchgängigkeit zwischen Fabrikbetrieb und Planung, als auch die planungsgerechte Aufbereitung erfasster Produktionsdaten. Kapitel 5 beschreibt die Umsetzung und Anwendung am Fallbeispiel einer Fertigungslinie für Motorkomponenten.
Ingo Labbus

Kapitel 6. Zusammenfassung, Konzeptbewertung und Ausblick

Zusammenfassung
Nach der Entwicklung und Umsetzung des Konzeptes in den vorhergegangenen Kapiteln, fasst Abschnitt 6.1 das Beschriebene zusammen und bewertet die gewählten Lösungsansätze anhand der Anforderungen. Abschließend zeigt Abschnitt 6.2 weitere Forschungsbedarfe auf.
Ingo Labbus
Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise