Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das Chefsein beenden! So lautet eine der radikalsten Auswüchse der Diskussion in der „Welt der Führung“. Provokante Thesen haben Konjunktur: New Leadership, Agiles Führen, Künstliche Intelligenz, das Ende der Hierarchie… Es ist schwer, in diesem widersprüchlichen Durcheinander nicht die Orientierung zu verlieren.

Mit einem einzigartigen Führungsmodell, das die Evolution des Menschen in den Mittelpunkt stellt, schaffen die Autoren Klarheit. Sie nehmen uns mit auf eine spannende Zeitreise, identifizieren die Erfolgsbausteine der Führung und leiten konkrete Empfehlungen für die Führungspraxis ab.

Die 3. Auflage wurde vollständig überarbeitet und ergänzt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Die Evolution der Führung

Frontmatter

Die Geburtsstunde der Führung

Zusammenfassung
Führung ist seit Urzeiten eine wesentliche Erfolgs- bzw. Überlebensstrategie menschlicher Gemeinschaften.
Michael Alznauer, Valerie Lesaar

Führung auf dem Weg in die Gegenwart

Zusammenfassung
Unsere bisherigen Überlegungen führen zu der These, dass wir über ein „Urbild der Führung“ verfügen, das uns weder anerzogen werden muss noch außer Kraft gesetzt werden kann. Allerdings hat es sich selbstverständlich weiter entfaltet. Es wurde kulturell eingebettet und hat sich durch die Geschichte hinweg stets auch an den Zeitgeist angepasst. Eine Sozialgeschichte der Führung steht unseres Wissens derzeit noch aus und soll auch hier nicht geleistet werden. Allerdings möchten wir in den nächsten Kapiteln einige Stränge menschlicher Entwicklung und deren möglichen Einfluss auf unser Phänomen Führung etwas genauer beleuchten.
Michael Alznauer, Valerie Lesaar

Die Essenz der Führung

Frontmatter

Die Aufgabenwelt der Führung ist überschaubar

Zusammenfassung
Unsere bisherigen Überlegungen lassen ahnen, warum Führung einerseits nicht an isolierten Verhaltensweisen oder Eigenschaften festgemacht werden kann, andererseits jedoch bestimmten Gesetzmäßigkeiten unterliegt. Wir zeigen nun, worin diese bestehen.
Michael Alznauer, Valerie Lesaar

Die Aufgaben professionell wahrnehmen

Zusammenfassung
Wir Menschen sind als (soziale) Problemlöse-Wesen angelegt! Dieses Erfolgsprinzip der Natur teilen wir auch mit anderen Lebewesen, z. B. mit Ameisen und Bienen. Allerdings sind diese kleinen Akteure genetisch dermaßen eingespielt, dass manche Forscher hier sogar den Begriff „Superorganismen“ benutzen. Führung ist hier unnötig (womit der Begriff Ameisen- oder Bienenkönigin im Grunde keinen Sinn macht). Wir Menschen haben dagegen den Spielraum, unser Verhalten auf gemeinschaftlicher und individueller Ebene zu steuern, Fehler zu machen, individuelle Strategien zu entwickeln und dazuzulernen. Hierbei sollten wir so professionell wie möglich vorgehen.
Michael Alznauer, Valerie Lesaar

Die Kunst natürlicher Führung

Zusammenfassung
Schauen wir uns den evolutionär definierten Kern der Führung nun genauer an. Gehen wir weiter in die Tiefe!
Michael Alznauer, Valerie Lesaar

Das Besondere der persönlichen Situation berücksichtigen

Zusammenfassung
Im Laufe unserer Evolution entstand eine clevere Lösung dafür, in der prinzipiell überfordernden, unendlichen Vielfalt der Alltagssituationen überleben zu können. Unser Wahrnehmungs- und Denkapparat greift dazu auf einfache, effiziente Regeln zurück, die sich statistisch bewährt haben (Heuristiken). Sie kommen nahezu automatisch zum Einsatz, um die jeweilige Lage zu beurteilen, Entscheidungen zu treffen und unser Handeln zu initiieren. Sie arbeiten nach dem Prinzip: „Ah, das ist eine Situation von Typ B3! Meistens hat in solchen Momenten das Verhalten 13X funktioniert. Machen!“ So reduzieren sie die Komplexität und vermitteln uns das Gefühl der Handlungsfähigkeit. Ein herrliches Gefühl!
Michael Alznauer, Valerie Lesaar

Persönlichkeit und Führung

Frontmatter

Führungspersönlichkeit: Mythos oder Realität?

Zusammenfassung
Wenn derzeit die meisten führenden Management-Experten bislang nicht einmal einen wissenschaftlich belegbaren Zusammenhang zwischen Führungsverhalten und Unternehmenserfolg finden: Wonach sucht man dann eigentlich, wenn man die Persönlichkeit des „guten Führenden“ im Fokus hat? Akzeptieren wir doch bitte endlich diese Tatsache: Erfolgreiche Manager unterscheiden sich genau so deutlich voneinander, wie andere Menschen auch.
Michael Alznauer, Valerie Lesaar

In die Führungsaufgabe hineinwachsen

Zusammenfassung
Wir möchten nicht nur einfach behaupten, es gäbe eine Landkarte für den Weg zur wirksamen Führungskraft. Wir werden diese sogar skizzieren, um Ihnen Ihr eigenes Abenteuer Führung leichter zu machen. Wo ist der eigene Ausgangspunkt? Wie wird man besser, wenn man die erste Führungsaufgabe übertragen bekommen hat? Was ist zu tun, um zum Führungsspezialisten, vielleicht sogar zum Künstler in diesem Betätigungsfeld zu werden? Wir werden Ihnen genau das im aktuellen Kapitel verraten.
Michael Alznauer, Valerie Lesaar

Die Zukunft der Führung

Frontmatter

Führung 10.0 – Bitte nicht!

Zusammenfassung
Wenn wir mit Menschen über die Zukunft der Führung ins Gespräch kommen, ist es für uns immer sinnvoll, etwas Zeit mitzubringen. Zunächst schildert man uns die Umbrüche und Krisen unserer Zeit. Hier wird unterschiedlich weit ausgeholt und anschließend das Spielfeld um VUCA, Wertewandel und Künstliche Intelligenz erweitert. Man weist auf die dadurch provozierten Veränderungen der Arbeitswelt hin und leitet „völlig neue“ Anforderungen an die Führungskräfte der Zukunft ab. Wobei diese Zukunft natürlich schon längst begonnen haben soll. Alles andere ist „von gestern“, bestenfalls überholt, schlimmstenfalls den nötigen Entwicklungen im Wege. Können Sie sich vorstellen, wie skeptisch in solchen Begegnungen ein Führungsansatz betrachtet wird, der sich als „uralt“ positioniert? Erst wenn sich die Atmosphäre etwas entspannt hat und wir erfolgreich ein paar zweckmäßige Differenzierungen ins Gespräch bringen konnten, kommt der pragmatischere Teil der Diskussion: Was muss Führung heute und in Zukunft leisten? Wie wird ihr das gelingen können? Was ändert sich dadurch – und was nicht?
Michael Alznauer, Valerie Lesaar

Führung über das Unternehmen hinaus

Zusammenfassung
Unsere Evolution ist nicht abgeschlossen und noch steht der Beweis aus, ob wir Hominiden erfolgreicher sind als andere Lebensformen. Wir haben dafür argumentiert, dass unsere Existenz sehr wesentlich auf erfolgreicher Führung beruht. Jetzt möchten wir diesen Gedanken erweitern: Auf ihr beruht auch unsere Zukunft!
Michael Alznauer, Valerie Lesaar

Wettbewerb der Erfolgsmodelle

Zusammenfassung
Das menschliche „Basis-Erfolgsmodell“ dürfte mittlerweile als bewiesen gelten: Die Gemeinschaft war der Ausgangspunkt unserer Existenz und hat sich bis heute bewährt! Gleichzeitig scheinen wir in einigen Lebensbereichen (z. B. Leistungssport, Medizin, Technologie) sehr viel professioneller zu agieren, als in Fragen des gesellschaftlichen Fortschritts. So lassen wir es z. B. in der Weiterentwicklung erfolgreichen Miteinanders oder wirksamer Führung an Systematik fehlen. Es gab für solche „zwischenmenschlichen Leistungsfelder“ nie eine Gilde oder Zunft, keine Profession oder weltweite Struktur, die es auch nur annähernd mit z. B. der technischen Parallelwelt aufnehmen kann. Ist das vor dem Hintergrund der Bedeutsamkeit nicht verblüffend – oder gar besorgniserregend?
Michael Alznauer, Valerie Lesaar

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise