Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das essential gibt einen Überblick zum Verlauf des Impeachments gegen Donald Trump und beurteilt die Wechselwirkungen des Verfahrens im politischen System der USA. Dabei wird auch die Wahrnehmung des Geschehens in der politischen Öffentlichkeit beschrieben sowie der Regierungsstil von Donald Trump skizziert. Den Abschluss bildet die Einbettung des Impeachment-Verfahrens in das Wahljahr 2020.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
In Karl Poppers „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“ findet sich der spannende Gedanke, es käme in Demokratien nicht nur darauf an, wie Mandats- und Amtsträger gewählt würden, sondern mehr noch: Wie man rasch und unblutig solchen Politikern die Verantwortung wieder entziehen könnte, die sich als unfähig erweisen. Knapp 75 Jahre später beschäftigte die Vereinigten Staaten von Amerika, eine der ältesten westlichen Demokratien, die Frage, wie eine solche Amtsenthebung höchst praktisch zu bewerkstelligen sei. Donald Trump stand, nicht ganz drei Jahre nach seiner Wahl, im Mittelpunkt eines Impeachment: Der von der US-Verfassung vorgesehenen Möglichkeit, Präsidenten vorzeitig abzulösen.
Christoph Bieber, Klaus Kamps

Kapitel 2. Die Framers, die Republik und ein Ersatzkönig

Zusammenfassung
Als Nancy Pelosi am 1. November 2019 in der Late Show von Stephen Colbert zu Gast war, sprach sie von einer Prüfung, die die Geschichte dem Kongress auferlegt habe – ob man würdig sei: „Worthy of our constitution, our founders“. Niemand stünde über dem Gesetz. Und sie erinnerte an eine Anekdote aus der Gründerzeit der Staaten: Am Tag der Unterzeichnung der Verfassung, am 17. September 1787, wurde Benjamin Franklin, als er die Independence Hall verließ, von einer Bürgerin aufgehalten und gefragt „What do we have, Mister Franklin? A monarchy? Or a republic?“ Franklins berühmte Antwort: „A republic. If we can keep it.“ Ein Republik also. Wenn man sie denn bewahren könnte.
Christoph Bieber, Klaus Kamps

Kapitel 3. Anhörungen und Anklage

Zusammenfassung
Es herrschte also Geschichte in Washington. Das Verfahren gegen Trump: historisch sowieso, und in den Augen des Präsidenten die (natürlich) „größte Hexenjagd“, die das Land bislang gesehen habe. Nachdem die ersten öffentlichen Anhörungen im Repräsentantenhaus abgeschlossen waren, übernahm das Judiciary Committee die Federführung – und befragte vier renommierte Juristen und Professoren, die das Ganze aus ihrer Sicht in die Rechtsgeschichte einordneten. Bezeichnend fast, denn damit schloss man an jenen historischen Bezug an, der die Auseinandersetzung soweit (mit) geprägt hat.
Christoph Bieber, Klaus Kamps

Kapitel 4. Die Geschichte von den zwei Impeachments: Medien, Internet, Umfragen

Zusammenfassung
Die Rolle der Medien – analog wie digital – ist seit der Kampagne um das Weiße Haus 2016 zentral für Donald Trump und seine Präsidentschaft, in guten wie in schlechten Zeiten. Die Erfahrung einer radikal polarisierten Öffentlichkeit hat der Präsident bereits während des Wahlkampfs erlebt; bei seinen campaign rallies traf er (fast) im ganzen Land auf ein elektrisiertes, enthusiastisches Publikum, das ihm überall hin folgen würde. Und in der medial vermittelten Öffentlichkeit sah er sich offener Häme ebenso wie harscher Kritik gegenüber, fand dort aber auch vorbehaltlose Unterstützung – größer konnten die Gegensätze nicht sein.
Christoph Bieber, Klaus Kamps

Kapitel 5. Abschluss, pundit style

Zusammenfassung
Es war einmal eine Zeit, da herrschte Etikette in Amerika. Und Tugend. Auch ein Nachdenken darüber, was die Vereinigten Staaten von ihren Politiker*innen erwarten (dürfen) – Haltung, Respekt, Fairness. „It’s disgusting“ schallte es dagegen wenige Stunden, bevor der Senat Donald Trump im Impeachment-Verfahren freisprechen sollte.
Christoph Bieber, Klaus Kamps

Kapitel 6. Impeachment, Primaries, Corona: Was bedeutet das alles?

Zusammenfassung
Das acquittal, der Freispruch für Donald Trump am 5. Februar erfolgte inmitten einer sehr amerikanischen Woche: Am Sonntag zuvor hatten die Kansas City Chiefs das Endspiel der National Football League gegen die San Francisco 49ers gewonnen. Der Konfetti-Regen in Miami hatte sich gerade erst gelegt, da stand am nächsten Tag mit dem Iowa Caucus der offizielle Start in die Wahlsaison auf dem Programm.
Christoph Bieber, Klaus Kamps

Backmatter

Weitere Informationen