Über dieses Buch

In keinem anderen deutschen Wahlkampf stand die politische Online-Kommunikation bislang derart im Vordergrund wie zur Bundestagswahl 2009. Unter dem Eindruck der amerikanischen Web-Innovationen suchten hiesige Parteistrategen alle Register des modernen E-Campaigning zu ziehen und das Internet gleichfalls als neues 'Leitmedium' der politischen Kampagne zu verankern. Wie sah dieses Unterfangen genau aus? Welche Strategien verfolgten politische Organisationen und Kandidaten im Netz und welche Resonanz erfuhr der Wahlkampf unter den Online-Nutzern? Diese Fragen beleuchtet der vorliegende Band anhand von empirischen Fallstudien zu den verschiedenen Formaten der deutschen Internetkampagne.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten Jetzt einloggen

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Direkter Zugriff auf über 65.000 Fachbücher, 320 Fachzeitschriften, 1,2 Mio. Dokumente, Dossiers, Grafiken und Videos aus allen Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
Jetzt informieren
Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Direkter Zugriff auf über 42.000 Fachbücher, 190 Fachzeitschriften, 500.000 Dokumente, Dossiers, Grafiken und Videos aus den Fachgebieten:

  • Management + Führung
  • Finance + Banking
  • Business IT + Informatik
  • Marketing + Vertrieb
  • Bauwesen + Immobilien
Jetzt informieren

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Das Internet im Wahlkampf: Eine Einführung

2011 | OriginalPaper | Marketing + Vertrieb | Kapitel

Das Internet im Wahlkampf: Eine Einführung

Eva Johanna Schweitzer, Steffen Albrecht

Kontexte und Strategien

Frontmatter

2011 | OriginalPaper | Marketing + Vertrieb | Kapitel

Der Online-Wahlkampf im Superwahljahr 2009

Christoph Bieber
2011 | OriginalPaper | Marketing + Vertrieb | Kapitel

Elections 2.0: Comparing E-Campaigns in France, Germany, Great Britain and the United States

Darren G Lilleker, Nigel A. Jackson

Nutzer und Nutzung

Frontmatter

2011 | OriginalPaper | Marketing + Vertrieb | Kapitel

Aber jetzt?! Politische Internetnutzung in den Bundestagswahlkämpfen 2005 und 2009

Thorsten Faas, Julia Partheymüller
2011 | OriginalPaper | Marketing + Vertrieb | Kapitel

Nutzer und Nutzen – Der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2009

Stefan Marschall

Inhalte und Formate

Frontmatter

2011 | OriginalPaper | Marketing + Vertrieb | Kapitel

Erfolgsfaktoren politischer YouTube-Videos

Marko Bachl
2011 | OriginalPaper | Marketing + Vertrieb | Kapitel

Wahlblogs revisited: Nutzung von Weblogs im Bundestagswahlkampf 2009

Steffen Albrecht
2011 | OriginalPaper | Marketing + Vertrieb | Kapitel

Wahlkampf vom Sofa aus: Twitter im Bundestagswahlkampf 2009

Pascal Jürgens, Andreas Jungherr
2011 | OriginalPaper | Marketing + Vertrieb | Kapitel

Hub, Fine-Tuner oder Business as Usual? Social Network Sites und die Bundestagswahl 2009

Jessica Kunert, Jan Schmidt
2011 | OriginalPaper | Marketing + Vertrieb | Kapitel

Der Online-Wahlkampf im Praxis-Test: Die Web-Aktivitäten von Direktkandidaten zur Bundestagswahl 2009

Björn Kunze, Yvonne Bauer, Friederike Becker

Alte und neue Medien

Frontmatter

2011 | OriginalPaper | Marketing + Vertrieb | Kapitel

Mediatisierung im Online-Wahlkampf: Befunde einer vergleichenden Inhaltsanalyse deutscher Partei-Websites zu den Wahljahren 2002-2009

Eva Johanna Schweitzer
2011 | OriginalPaper | Marketing + Vertrieb | Kapitel

Wikipedia im Wahlkampf: Politiker, Journalisten und engagierte Wikipedianer

Thomas Roessing, Nicole Podschuweit

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper (sponsored)

Praxisleitfaden: Effizienz im Vertrieb (Anzeige)

Nach dem Motto "viel hilft viel" reißen Vertriebsmitarbeiter oft Überstunden. Der Druck aus dem Management wird größer, die Woche länger. Der gewünschte Erfolg stellt sich aber nur in wenigen Fällen wirklich ein. Warum ist das so?