Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

​Dieses umfassende Fachbuch bietet einen hervorragenden Überblick über das kleine, vielschichtige Fürstentum. Im Zentrum steht das liechtensteinische Steuerrecht (inklusive der angrenzenden Rechtsgebiete und internationalen Verflechtungen) mit merkantilen und ökonomischen Fragen, beispielsweise, welche Vorzüge eine Unternehmensgründung in Liechtenstein hat oder welche Unternehmensform die vorteilhafteste ist. Dabei werden auch das Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht, die Rechnungslegungsgrundsätze und kursorisch das Sozialversicherungsrecht behandelt sowie die Besonderheiten von Blockchain- und FinTech-Unternehmen. Zum Einstieg beleuchtet es die 300-jährige Entwicklung des Landes sowie die gesellschaftlichen und kulturellen Besonderheiten, denn diese bilden neben einer prosperierenden Wirtschaft das Fundament für ein sicheres und attraktives Leben in Liechtenstein.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Das Fürstentum Liechtenstein

Zusammenfassung
Liechtenstein ist ein Land voller Kontraste. In der Außenwahrnehmung wird es in erster Linie zwar überwiegend als stabiler Finanzplatz wahrgenommen, aber das allein wäre zu kurz gegriffen. So klein das Fürstentum auch ist, so vielschichtig ist es in seinem Inneren. Das spiegelt sich auch in seiner Geschichte wider: 2019 feiert Liechtenstein sein 300. Gründungsjubiläum und ist somit älter als die USA. Und die Melodie der Nationalhymne „Oben am jungen Rhein“ ist mit der Melodie der englischen identisch. Auch dass der russische Zar im Jahr 1867 den Liechtensteinern Alaska zum Kauf angeboten hat, wissen die wenigsten.
Matthias Langer

2. Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht

Zusammenfassung
Am Anfang der 1920er-Jahre öffnete sich Liechtenstein gegenüber der Schweiz politisch ebenso wie wirtschaftlich und (steuer)rechtlich. In dieser Zeit wurde auch ein neues Zivilgesetzbuch (FL-ZGB) geplant. Dieses sollte im Wesentlichen aus fünf Elementen bestehen, nämlich erstens dem Sachenrecht (SR), zweitens dem Obligationenrecht (OR), drittens dem Personen- und Gesellschaftsrecht (PGR), viertens dem Familienrecht (FamR), und fünftens dem Erbrecht (ErbR). Zur Übernahme des schweizerischen OR sowie des FamR und des ErbR kam es jedoch nicht, weshalb hier weiterhin das aus Österreich rezipierte Allgemeine Bürgerliche Gesetzbuch (ABGB) anwendbar ist. Von großer Bedeutung ist jedoch insbesondere das PGR – eine liechtensteinische Eigenkreation.
Matthias Langer

3. Buchhaltung & Bilanzierung

Zusammenfassung
Auch wenn sich der ein oder andere von uns als Alltagsphilosoph sieht, so ist diese Aussage natürlich relativ – schon allein deshalb, weil sie von Albert Einstein kommt. Buchhaltung und Bilanzierung sind jedoch nicht nur notwendig, sondern durchaus spannend, wenn man weiß, worauf es ankommt. Dabei ist es in Liechtenstein wie in den meisten Ländern:
Matthias Langer

4. Liechtensteinisches Steuerrecht

Zusammenfassung
Bei dem liechtensteinische (Steuer)Gesetz vom 23. September 2010 über die Landes- und Gemeindesteuern (Steuergesetz; SteG) handelt es sich um eine Totalrevision und grundlegende Überarbeitung des Steuergesetzes von 1961. Wobei die Wurzeln des Steuergesetzes von 1961 auf das Jahr 1923 und den Entwurf von Prof. Dr. Julius Landmann zurück gehen.
Matthias Langer

5. Internationales Steuerrecht

Zusammenfassung
Am 22. Dezember 2017 wurde im liechtensteinischen Landesgesetzblatt die Verordnung vom 19.12.2017 über die Abänderung der Steuerverordnung veröffentlicht. Diese Ergänzung der Steuerverordnung ist ein Meilenstein im liechtensteinischen Steuerrecht, denn hiermit wurden wichtige Themen des internationalen Steuerrechts erstmalig gesetzlich normiert. Im Folgenden werden die wichtigsten Regelungen vorgestellt.
Matthias Langer

6. Sozialversicherungsrechtliche Grundlagen

Zusammenfassung
Neben der Belastung mit Erwerbs- und Vermögenssteuer sind insbesondere die Sozialabgaben für Privatpersonen und Unternehmen zu beachten. In Liechtenstein können die folgenden Personen einer Beitragspflicht unterliegen:
Matthias Langer

7. Besteuerung und Bilanzierung von Blockchain & Fintech Unternehmen

Zusammenfassung
Wenige Themen wurden in der Vergangenheit ähnlich intensiv sowie kontrovers diskutiert, wie Kryptowährungen und die Blockchain-Technologie.
Matthias Langer

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise