Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: WASSERWIRTSCHAFT 4/2018

01.04.2018 | Praxis

Das Potenzial des Strahlwirkungskonzepts in Fließgewässern bei der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie

verfasst von: Dr. Sabine Aßmann

Erschienen in: WASSERWIRTSCHAFT | Ausgabe 4/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Derzeit erreichen nur wenige Oberflächenwasserkörper den nach Wasserrahmenrichtlinie geforderten guten ökologischen Zustand. Durch gezielte Umgestaltungsmaßnahmen, die sich an dem Konzept der Strahlwirkung ausrichten, könnte durch eine bessere Biotopvernetzung in den Fließgewässern der ökologische Gewässerzustand aufgewertet werden. Der Beitrag beinhaltet die wesentlichen Ergebnisse einer Forschungsarbeit, die zum Ziel hatte, eine Strahlwirkung in Gewässern anhand des Makrozoobenthos nachzuweisen und entscheidende Parameter zur Umsetzung zu ermitteln. …
Literatur
[1]
Zurück zum Zitat Umweltbundesamt (Hrsg.): Die Wasserrahmenrichtlinie — Deutschlands Gewässer 2015. Dessau, 2016. Umweltbundesamt (Hrsg.): Die Wasserrahmenrichtlinie — Deutschlands Gewässer 2015. Dessau, 2016.
[2]
Zurück zum Zitat Grünebaum, T.: Möglichkeiten für den guten Gewässerzustand in strukturell überprägten Bereichen — das Phänomen der Strahlwirkung. In: 24. Wasserbau-Seminar an der Universität Duisburg-Essen, 2007. Grünebaum, T.: Möglichkeiten für den guten Gewässerzustand in strukturell überprägten Bereichen — das Phänomen der Strahlwirkung. In: 24. Wasserbau-Seminar an der Universität Duisburg-Essen, 2007.
[3]
Zurück zum Zitat Deutscher Rat für Landespflege (Hrsg.): Kompensation von Strukturdefiziten in Fließgewässern durch Strahlwirkung. In: Schriftenreihe des DRL (2008), Heft 81. Deutscher Rat für Landespflege (Hrsg.): Kompensation von Strukturdefiziten in Fließgewässern durch Strahlwirkung. In: Schriftenreihe des DRL (2008), Heft 81.
[4]
Zurück zum Zitat Deutscher Rat für Landespflege (Hrsg.): Verbesserung der biologischen Vielfalt in Fließgewässern und ihren Auen. Schriftenreihe des DRL (2009), Heft 82. Deutscher Rat für Landespflege (Hrsg.): Verbesserung der biologischen Vielfalt in Fließgewässern und ihren Auen. Schriftenreihe des DRL (2009), Heft 82.
[5]
Zurück zum Zitat Aßmann, S.: Der Einfluss naturnaher und renaturierter Gewässerstrecken auf die Makrozoobenthos-Fauna strukturell defizitärer Fließgewässerabschnitte. Dissertation an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 2015. Aßmann, S.: Der Einfluss naturnaher und renaturierter Gewässerstrecken auf die Makrozoobenthos-Fauna strukturell defizitärer Fließgewässerabschnitte. Dissertation an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 2015.
[6]
Zurück zum Zitat Meier, C.; Haase, P.; Rolauffs, P. et al.: Methodisches Handbuch Fließgewässerbewertung — Handbuch zur Untersuchung und Bewertung von Fließgewässern auf der Basis des Makrozoobenthos vor dem Hintergrund der EG-Wasserrahmenrichtlinie. 2006 ( www.​fliessgewaesserb​ewertung.​de; Aufruf: 26.01.2018). Meier, C.; Haase, P.; Rolauffs, P. et al.: Methodisches Handbuch Fließgewässerbewertung — Handbuch zur Untersuchung und Bewertung von Fließgewässern auf der Basis des Makrozoobenthos vor dem Hintergrund der EG-Wasserrahmenrichtlinie. 2006 ( www.​fliessgewaesserb​ewertung.​de; Aufruf: 26.01.2018).
[7]
Zurück zum Zitat Tittizer, T.; Schleuter, A.: Eine neue Technik zur Entnahme quantitativer Makrozoobenthos-Proben aus Sedimenten größerer Flüsse und Ströme — Erläutert am Beispiel einer Bestandsaufnahme am Main. Deutsche gewässerkundliche Mitteilungen (1986), Nr. 30, S. 147–149. Tittizer, T.; Schleuter, A.: Eine neue Technik zur Entnahme quantitativer Makrozoobenthos-Proben aus Sedimenten größerer Flüsse und Ströme — Erläutert am Beispiel einer Bestandsaufnahme am Main. Deutsche gewässerkundliche Mitteilungen (1986), Nr. 30, S. 147–149.
[8]
Zurück zum Zitat Gellert, G.; Kiel, E.; Leithmann, K.; Korte, T.; Rose, U.: Wiederansiedlung von Makrozoobenthos in Fließgewässern. Ein Feldversuch in Nordrhein-Westfalen. Natur in NRW (2015), Nr. 2, S. 27–29. Gellert, G.; Kiel, E.; Leithmann, K.; Korte, T.; Rose, U.: Wiederansiedlung von Makrozoobenthos in Fließgewässern. Ein Feldversuch in Nordrhein-Westfalen. Natur in NRW (2015), Nr. 2, S. 27–29.
[9]
Zurück zum Zitat Koenzen, U.: Erfolgskontrolle von Maßnahmen zur naturnahen Entwicklung von Fließgewässern — Hinweise für gezielte Maßnahmen zur Kompensation von Strukturdefiziten unter Berücksichtigung der Strahlwirkung. In: Deutscher Rat für Landespflege (Hrsg.): Kompensation von Strukturdefiziten in Fließgewässern durch Strahlwirkung. Schriftenreihe des DRL (2008), Heft 81, S. 35–42. Koenzen, U.: Erfolgskontrolle von Maßnahmen zur naturnahen Entwicklung von Fließgewässern — Hinweise für gezielte Maßnahmen zur Kompensation von Strukturdefiziten unter Berücksichtigung der Strahlwirkung. In: Deutscher Rat für Landespflege (Hrsg.): Kompensation von Strukturdefiziten in Fließgewässern durch Strahlwirkung. Schriftenreihe des DRL (2008), Heft 81, S. 35–42.
Metadaten
Titel
Das Potenzial des Strahlwirkungskonzepts in Fließgewässern bei der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie
verfasst von
Dr. Sabine Aßmann
Publikationsdatum
01.04.2018
Verlag
Springer Fachmedien Wiesbaden
Erschienen in
WASSERWIRTSCHAFT / Ausgabe 4/2018
Print ISSN: 0043-0978
Elektronische ISSN: 2192-8762
DOI
https://doi.org/10.1007/s35147-018-0032-0

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2018

WASSERWIRTSCHAFT 4/2018 Zur Ausgabe

Ausgabe 4 | 2018

Aktuell