Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ATZelektronik 6/2016

01.12.2016 | Titelthema

Datenverbindungslösungen für das Nervensystem autonomer Fahrzeuge

verfasst von: Dr.-Ing. Carlos Almeida, Bert Bergner, Markus Dittmann, Dr.-Ing. Christian Rusch

Erschienen in: ATZelektronik | Ausgabe 6/2016

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Bei der Beobachtung der Entwicklungstrends der Elektronik-Architekturen für autonome Autos erscheint es offensichtlich, dass die Datenraten-Anforderungen über 12 Gbit/s, sogar bis in den Bereich jenseits 20 Gbit/s hinaus ansteigen werden. In kupferbasierten Übertragungssystemen wird die frequenzabhängige Dämpfung koaxialer oder differentieller Kabel mit zunehmender Link-Länge zum limitierenden Faktor. Das liegt an der zunehmenden Dämpfung für Frequenzen über 10 GHz. Eine Erhöhung der Symbolrate durch Nutzung komplexerer Modulationsverfahren kann dabei helfen die maximal mögliche Datenrate weiter zu erhöhen, ohne dabei die zu übertragenden Frequenzen zu steigern, wie TE erklärt. …
Metadaten
Titel
Datenverbindungslösungen für das Nervensystem autonomer Fahrzeuge
verfasst von
Dr.-Ing. Carlos Almeida
Bert Bergner
Markus Dittmann
Dr.-Ing. Christian Rusch
Publikationsdatum
01.12.2016
Verlag
Springer Fachmedien Wiesbaden
Erschienen in
ATZelektronik / Ausgabe 6/2016
Print ISSN: 1862-1791
Elektronische ISSN: 2192-8878
DOI
https://doi.org/10.1007/s35658-016-0090-y

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

ATZelektronik 6/2016 Zur Ausgabe

Premium Partner