Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

02.01.2019 | Original Paper

Demand response program using incentive and dis-incentive based scheme

Zeitschrift:
Energy Systems
Autoren:
Kumar Raja Gadham, Tirthadip Ghose
Wichtige Hinweise

Publisher's Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Demand Response (DR) is becoming an effective tool to change consumption in order to maintain the balance between generation and consumption in real time. Demand Response Programs (DRPs) are employed for assisting the DR activities to encourage consumers to change their own load responding incentive/price based signal sent by the aggregator. Motivating the customers to change their consumption pattern poses a great challenge for the aggregator. In this paper, an incentive and dis-incentive based scheme has been designed for effective implementation of mandatory participation based incentive DR Program. This scheme is designed on the basis of social welfare concept calculating the expected gain of the generating utility and customers. While determining the benefit of generating utilities, this is observed that DR causes a loss for some costly units due to the reduction of the demand. The proposed scheme provides an incentive to such loss making generating utilities and responsive customers for playing their role in implementing the proposed DR program. Dis-incentive charge will then be imposed upon the non-responsive customers who are under the mandatory program but violate the agreement and still enjoy the monetary benefit in their energy bills due to price reduction. The effects on social welfare function due to different DR values show the importance of framing incentive prices for the participating utilities in DRP. Generation scheduling of 10 units is considered here to create different DR conditions and illustrate the effectiveness of the proposed scheme.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 50.000 Bücher
  • über 380 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe​​​​​​​​​​​​​​

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise