Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Den Willen stärken

verfasst von : Jörg Hawlitzeck

Erschienen in: Das Zukunfts-Mindset

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Wir Menschen sind bisweilen faul und träge. Wir packen die Dinge nicht an, lassen sie schleifen oder verschieben sie auf morgen. Deswegen stellen wir manches, was wir uns vornehmen, nicht fertig. Wollen wir unsere Trägheit überwinden, müssen wir schnell massiv in Aktion kommen. Dabei hilft es, sein Ziel zu kennen und zu wissen, warum man dieses verfolgt. Ausflüchte und mit ihnen das Abwälzen von Verantwortung auf äußere Faktoren zählen nicht! Wir können uns mit den einfachsten Dingen wie To-Do- und Checklisten, Priorisierungen oder Erinnerungen selbst überlisten. Erfolgreiche Menschen verzichten auf kurzfristigen Spaß und Gewinn zugunsten eines übergeordneten Zieles.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Turner, J. A. und R. A. Deyo, J. D. Loeser, M. von Korff, W. E. Fordyce: The importance of placebo effects in pain treatment and research. JAMA 1994; 271 (20), S. 1609–1614. CrossRef Turner, J. A. und R. A. Deyo, J. D. Loeser, M. von Korff, W. E. Fordyce: The importance of placebo effects in pain treatment and research. JAMA 1994; 271 (20), S. 1609–1614. CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Arthur Schopenhauer: Die Welt als Wille und Vorstellung. Zürcher Ausgabe, Band 4. Zürich: Diogenes 1977. Arthur Schopenhauer: Die Welt als Wille und Vorstellung. Zürcher Ausgabe, Band 4. Zürich: Diogenes 1977.
4.
Zurück zum Zitat Kivetz, Ran, Oleg Urminsky und Yuhuang Zheng: The Goal-Gradient Hypothesis resurrected: Purchase Accdeleration, Illusionary Goal Progress, and Customer Retention. Journal of Marketing Research, 43 (2 2006), S. 39–58. CrossRef Kivetz, Ran, Oleg Urminsky und Yuhuang Zheng: The Goal-Gradient Hypothesis resurrected: Purchase Accdeleration, Illusionary Goal Progress, and Customer Retention. Journal of Marketing Research, 43 (2 2006), S. 39–58. CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Peter Pronovost: Safe Patients. Smart Hospitals. How one doctor’s checklist can help us change healthcare from the inside out. Hudson Street Press 2010. Peter Pronovost: Safe Patients. Smart Hospitals. How one doctor’s checklist can help us change healthcare from the inside out. Hudson Street Press 2010.
6.
Zurück zum Zitat Iyengar, S. S. und M. R. Lepper: When choice is demotivating: Can one desire too much of a good thing? Journal of Personality and Social Psychology 79 (2000), S. 995–1006. CrossRef Iyengar, S. S. und M. R. Lepper: When choice is demotivating: Can one desire too much of a good thing? Journal of Personality and Social Psychology 79 (2000), S. 995–1006. CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Gerd Gigerenzer: Bauchentscheidungen. Die Intelligenz des Unbewussten und die Macht der Intuition. München 2008. Gerd Gigerenzer: Bauchentscheidungen. Die Intelligenz des Unbewussten und die Macht der Intuition. München 2008.
Metadaten
Titel
Den Willen stärken
verfasst von
Jörg Hawlitzeck
Copyright-Jahr
2018
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-20795-3_4

Premium Partner