Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

3. Der Agenturvertrag

verfasst von: Anne Marx

Erschienen in: Media für Manager

Verlag: Gabler Verlag

share
TEILEN

Zusammenfassung

Wenn Sie eine Media-Agentur einschalten möchten, wird zwischen Ihnen und der Agentur ein schriftlicher Vertrag geschlossen. Sie beauftragen die Agentur mit der Betreuung und Durchführung aller Media-Aktivitäten innerhalb der Bundesrepublik Deutschland exklusiv – entweder für Planung und Einkauf, wenn beides in den Händen einer Agentur liegt – oder getrennt für das eine oder andere. Der OWM empfiehlt, den "Code of Conduct" zum Vertragsbestandteil eines jeden Media-Agenturvertrages zu machen. So unverbindlich, wie der Text abgefasst ist, sorgt er weder für mehr Transparenz noch garantiert er Rechtssicherheit. Ein Bezug darauf schadet jedoch auch nicht.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Metadaten
Titel
Der Agenturvertrag
verfasst von
Anne Marx
Copyright-Jahr
2012
Verlag
Gabler Verlag
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-8349-7192-0_3