Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

A. Untersuchungsgegenstand und Aufbau der Arbeit

Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, den deutschen Krankenhausmarkt daraufhin zu überprüfen, ob er seine volkswirtschaftlichen Koordinationsaufgaben erfüllt. Die Untersuchung erfolgt dabei auf der Basis des Koordinationsmängel-Diagnosekonzepts (KMD-Konzept). Mit Hilfe dieser Methode können Märkte oder auch nur einzelne Marktprozesse systematisch auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft werden.

Andreas Hadamitzky

B. Einführung in das KMD-Konzept, Beschreibung des deutschen Krankenhausmarktes und Funktionsfähigkeitsprüfung

Das sogenannte Koordinationsmängeldiagnosekonzept (im Folgenden als KMD-Konzept bezeichnet) wurde von

Grossekettler

mit Blick auf die folgenden Anwendungsmöglichkeiten entwickelt [

Grossekettler

(2009a)]:

das Testen industrieökonomischer Hypothesen,

das Testen von Regulierungsmaßnahmen,

die Überprüfung der Wirkungen von Deregulierungsmaßnahmen,

das Screening von Märkten auf Kartellstrukturen oder auch

die Beschreibung und Analyse der Dynamik der Wirtschaftsstrukturentwicklung.

Andreas Hadamitzky

C. Zusammenfassung und Ausblick

Ziel der vorliegenden Arbeit war es, den deutschen Krankenhausmarkt auf der Basis des KMD-Konzepts systematisch auf seine Funktionsfähigkeit zu prüfen. Die bisherigen KMD-Studien befassten sich mit der Analyse sich selbstregulierende Märkte. Auf solchen Märkten gilt in der Regel, dass der Preismechanismus für einen Ausgleich von Angebot und Nachfrage sorgt (M-Prozess), dass Renditesignale für eine Kapazitätsnormalisierung (R-Prozess) und Strukturvariationen für eine Aushöhlung von Machtpositionen sorgen (Ü-Prozess), dass Unternehmen Forschung mit dem Ziel betreiben, Qualitätsrückstände zu vermeiden (P-Prozess) und dass Unternehmen Kostennachteile über Verfahrensinnovationen zu vermeiden versuchen (V-Prozess). Mit dem Krankenhausmarkt wurde erstmals ein planregulierter Markt mit dem Koordinationsmängel-Diagnosekonzept untersucht.

Andreas Hadamitzky

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Künstliche Intelligenz und der Faktor Arbeit - Implikationen für Unternehmen und Wirtschaftspolitik

Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkung auf den Faktor Arbeit ist zum Modethema in der wirtschaftswissenschaftlichen Politikberatung avanciert. Studien, die alarmistisch die baldige Verdrängung eines Großteils konventioneller Jobprofile beschwören, leiden jedoch unter fragwürdiger Datenqualität und Methodik. Die Unternehmensperspektive zeigt, dass der Wandel der Arbeitswelt durch künstliche Intelligenz weitaus langsamer und weniger disruptiv ablaufen wird. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise