Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2021 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Der Frieden ist nicht der Fall – Struktur, Transzendenz, Subjekt und Wesenheit

verfasst von: Wolfgang Dietrich

Erschienen in: Der die das Frieden

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Während der Schrei nach dem Frieden die Luft schwer machen dürfte, seit es Menschen gibt, entstand Friedensforschung als eigenständige wissenschaftliche Disziplin erst aus dem Entsetzen über Auschwitz und Hiroshima, also nach dem Zweiten Weltkrieg. In Europa wird Johan Galtung als Vater der Disziplin bezeichnet, weil er 1959 mit dem Peace Research Institute of Oslo PRIO die erste wissenschaftliche Einrichtung zur systematischen Erforschung des Friedens gegründet und 1964 mit dem Journal of Peace Research auch die erste einschlägige Fachzeitschrift ins Leben gerufen hat.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Fußnoten
1
Ramsbotham/Woodhouse/Miall 2005 S. 43–45.
 
2
Die älteste Version dieser Definition, die ich finden konnte, liegt vor in Galtung 1969 S. 167–191. Die deutsche Version zitiert nach Galtung 1971 S. 57. In Buchform Galtung 1975.
 
3
Foucault 2003.
 
4
Marcuse 1967.
 
5
Paul VI. (23.10. 2020) §§ 76–79
 
6
Jes. 32, 17.
 
7
Ausführlich diskutiert in Schmidt/Trittmann 2002.
 
8
Exemplarisch Riekenberg 2008 S. 172–177.
 
9
Pörksen 1992.
 
10
Schönberger 2016. Eindrucksvoll zu diesem Thema bereits Todorov 1985 S. 151 ff.
 
11
Reinhard 2016 S. 312.
 
12
Lyotard 1994 S. 204–214.
 
13
Jaspers 1955.
 
14
Muñoz/Molina 1998.
 
15
Platon 1982 S. 27.
 
16
Elberfeld 2012 S. 143–145.
 
17
Snell 1948 S. 208.
 
18
Kerferd/Flashar 1998 S. 41.
 
19
Galimberti 2005 S. 16.
 
20
Platon (23.10.2020): 79–80, 106–107.
 
21
Galimberti 2005 S. 26–53.
 
22
Kordić 1999. S. 125–154; Elberfeld 2012 S. 78/79.
 
23
Elberfeld 2012 S. 190/191.
 
24
Dietrich 2008 S. 107–184.
 
25
Dietrich 2008 S. 185–251.
 
26
Elberfeld 2012 S. 76/77.
 
27
Schafer 1976 S. 224.
 
28
Schafer 1976 S. 217.
 
29
Schafer 1976 S. 273.
 
30
Schafer 1976 S. 261–263.
 
31
Schafer 1976 S. 226/227.
 
32
Schafer 1976 S. 258–261.
 
33
Nietzsche a. a. O. S. 76.
 
Metadaten
Titel
Der Frieden ist nicht der Fall – Struktur, Transzendenz, Subjekt und Wesenheit
verfasst von
Wolfgang Dietrich
Copyright-Jahr
2021
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-34694-2_2

Premium Partner