Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das Buch gibt den Lesern einen praxisnahen Einblick in das Thema Digitalisierung von Beratungsprozessen im Coaching und Mentoring. 2020 war auf der ganzen Welt ein herausforderndes Jahr und wie es aussieht, werden uns diese Herausforderungen auch in 2021 begleiten. Große Teile der arbeitenden Welt fanden sich von einem Tag auf den anderen im Homeoffice wieder. Von der Grundschule bis in die Vorstandsebene, überall traten Zoom, Teams, Jitsi, WebEx, BigBlueButton ihren Siegeszug an und dominierten unsere Kommunikation. Einerseits gab diese Entwicklung der Digitalisierung einen enormen Entwicklungsschub. Andererseits aber fehlte uns allen die Zeit, sich auf diese Entwicklungen einzustellen. Vor allem die Bereiche, in denen die direkte zwischen-menschliche Kommunikation besonders wichtig ist, Beratung, Coaching und Mentoring waren betroffen. Aus dieser Situation heraus entstand die Idee für dieses Buch. Die Herausgeber und Autoren arbeiten seit vielen Jahren in den genannten Bereichen und sammelten und dokumentierten ihre Erfahrungen in 2020.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Grundlagen des Mentoring und Coaching

Zusammenfassung
Neben vielen Gemeinsamkeiten gibt es zwischen Mentoring und Coaching auch einige Unterschiede. Backhausen und Thommen (2006, S. 20 ff.) schlagen eine breite Definition des Coaching-Begriffs vor: Coaching sei als „Personal Change Management“ jede Form individueller Beratung nicht therapeutischer Art, vor allem im beruflichen Kontext. Im Coaching geht es darum, die persönliche und berufliche Leistungsfähigkeit einer Person herzustellen und/oder diese um neue Aspekte zu erweitern (Bitsch 2013, S. 20).
Stephan Pflaum

Kapitel 2. Potenziale der Digitalisierung in Mentoring-Prozessen

Zusammenfassung
Welche Möglichkeiten gibt einen Mentoringprozess zu digitalisieren? Wir nähern uns den zunächst durch die direkte Betrachtung der Prozessschritte. Doch die Digitalisierung bietet mehr als die Summe einer 1:1 Digitalisierung. Und es gibt neue Askepkte deren Beachtung vor unliebsamen Überraschungen schützt.
Markus J. Schwalb

Kapitel 3. Digitalisierung und Datenschutz

Zusammenfassung
Datenschutz ist nicht erst seit der DSGVO ein wichtiges und obligatorisches Thema und keines, das spezifisch nur das Mentoring oder das Matching betrifft. Es ist in Projekten immer relevant, daher werden hier einige Aspekt näher betrachtet. Für allgemeine Themen ziehen Sie aber bitte die gängige Datenschutzliteratur und die offiziellen Internetseiten der Behörden heran.
Markus J. Schwalb

Kapitel 4. Vorgehen bei der Einführung einer Digitalisierungsplattform

Zusammenfassung
Im nachfolgenden werden nur explizit wichtige Punkte, sowie -Besonderheiten des Mentorings näher erläutert. Des weiteren verweise ich auf entsprechende Fachliteratur zu Projektmanagement, Projekteinführung, Changemanagement, Agile Methoden etc.
Markus J. Schwalb

Kapitel 5. Coaching ist Kommunikation: Welche zwischenmenschlichen Themen in der digitalen Ära für das Coaching immer wichtiger werden und worauf es bei virtueller Beratungskommunikation ankommt

Zusammenfassung
Der wichtigste Erfolgsfaktor im Coaching ist die Beziehung zwischen Coach und Coachee. Diese Beziehung beruht einerseits auf der Fähigkeit des Coaches den Klienten in seinem Anliegen zu unterstützen, indem er hilfreiche Denkangebote gibt, sowie andererseits auf der Belastbarkeit der Beziehungsebene, die auch kritische Reibung aushalten muss. Für den virtuellen Kontext gilt dies gleichermaßen.
Sebastian Pflügler

Kapitel 6. Tools & Gestaltungsmethoden für wertvolles Mentoring und Coaching im virtuellen Umfeld

Zusammenfassung
Zweifelsohne hat die Corona-Pandemie maßgeblich zur Verbreitung digitaler Lernformate in Organisationen beigetragen. Kein anderer Trend, kein anderer Appell konnte bisher eine solche Dynamik entfachen. Pointierter als in diesem Spruch, der durch die sozialen Medien geisterte, lässt es sich nicht darstellen: „Wer treibt in Ihrem Unternehmen die Digitalisierung: a) CEO b) CTO oder c) Corona?“ Wahrheitsgemäß hätten viele Unternehmen wohl mit C antworten müssen. Tatsächlich wurden nun Dinge in kürzester Zeit möglich gemacht, die jahrelang unmöglich erschienen. Was vorher teils in Jahren geplant war, wurde in Monaten fertig, Tasks die in Monaten angelegt waren, sind plötzlich in Tagen fertiggestellt worden.
Lothar Wüst

Kapitel 7. Digitale Services an der LMU München in der Career Community

Zusammenfassung
Die Ludwig-Maximilians-Universität München ist mit mehr als 50.000 Studierenden und einer über 500-jährigen Tradition eine der weltweit führenden Universitäten. Student und Arbeitsmarkt (www.​s-a.​lmu.​de) ist der zentrale Career Service der LMU. Die Organisation unterstützt Studierende mit zahlreichen Angeboten dabei, ihren Berufseinstieg vorzubereiten, ihre sozialen Kompetenzen auszubauen, ihr fachliches Profil zu schärfen und bringt sie mit potenziellen Arbeitgebern in Kontakt. Die LMU Career Community ist das soziale Netzwerk des Career Service aus Unternehmen, Alumni, Studierenden und Promovierenden der LMU. Zu den Leistungen der Community zählen:
Stephan Pflaum

Kapitel 8. Persönlichkeitsentwicklung digital – echt jetzt? Erfahrungen aus dem Seminarprogramm des Lern- und Prüfungscoachings an der TU München

Zusammenfassung
Der 13. März 2020 wird uns allen in Erinnerung bleiben – an diesem Tag verkündete die Bundesregierung, dass alle Schulen, Universitäten, Vereine, Museen, Theater, Geschäfte, Restaurants schließen mussten – auf unbestimmte Zeit.
Bettina Hafner

Kapitel 9. „Dialog Chancen“ – Mentoring-Programm für Schüler*innen des Aelius Förderwerks

Zusammenfassung
Das Aelius Förderwerk e. V. ist eine 2017 von Studierenden gegründete gemeinnützige Initiative, die benachteiligte Kinder und Jugendliche mit einem vielfältigen Förderangebot unterstützt. Das Förderangebot gliedert sich in drei Säulen.
Sagithjan Surendra
Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise