Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Wirtschaftsinformatik & Management 2/2013

01.02.2013 | Service

Der perfekte Wurf

verfasst von: Matthias Ludwig

Erschienen in: Wirtschaftsinformatik & Management | Ausgabe 2/2013

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Dirk Nowitzki „The German Wunderkind“ nicht nur die Fans der NBA, der amerikanischen Basketball Liga, sondern auch Sportinteressierte hier. Warum wird er das Wunderkind genannt? Nun: Dirk Nowitzki trifft und trifft und trifft. 25000 Punkte hat er bereits in der NBA erzielt, das haben vor ihm nur 16 andere Basketballstars geschafft. Zusätzlich Er hält er den Freiwurfweltrekord. So verwandelte er in einem Play-Off-Spiel gegen die Miami Heats im Jahr 2011 26 Freiwürfe in Folge! Auch in den Spielen zuvor hatte er eine 100 Prozent Quote. Es scheint so, als ob Dirk Nowitzki immer trifft. Wie gelingt ihm das? Sein Coach und Betreuer Holger Gschwindner weiß natürlich, das Dirk keine Maschine ist die man einmal einstellen muss und dann in deterministischer Manier den Ball immer wieder genau gleich im Korbnetz versenkt. …
Metadaten
Titel
Der perfekte Wurf
verfasst von
Matthias Ludwig
Publikationsdatum
01.02.2013
Verlag
Springer Fachmedien Wiesbaden
Erschienen in
Wirtschaftsinformatik & Management / Ausgabe 2/2013
Print ISSN: 1867-5905
Elektronische ISSN: 1867-5913
DOI
https://doi.org/10.1365/s35764-013-0287-2

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2013

Wirtschaftsinformatik & Management 2/2013 Zur Ausgabe

Premium Partner