Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Die Welt der Wirtschaft befindet sich im Umbruch. Um das Ausmaß des Wandels zu identifizieren, ist ein praktikables Frühwarn-Instrumentarium notwendig: Im Fokus mussen gesättigte Märkten im Abstieg sowie der Aufstieg von Wettbewerbern aus China und Indien stehen.

Die Auswirkungen des Wandels schaffen immense Chancen. Zur Früherkennung von Ansatzpunkten für die Suche nach Weltinnovationen für den Weltmarkt bedarf es eines Systems der Früherkennung: Konsumenten im Wandel der Bedürfnisse, öffentliche Hand als Abnehmer nach der Krise, Innovationen zur erfolgreichen Bewältigung der Klimaveränderungen.

Dieses Buch bietet fundierte Antworten auf beide Herausforderungen der Zukunft.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Immenser Handlungsdruck – Erneuerung

Frontmatter

1. Eine Herausforderung der USA und Chinas an Europa?

Zusammenfassung
Einprägsame Schlagworte prägen Visionen. Die Spitzen der US-Regierung rufen Ihren amerikanischen Wettbewerbern gerade zu:
Renewal – Change!
Gunter R. K. Stahr

2. Erneuerung in Europa – jetzt starten!?

Zusammenfassung
Doch bevor wir uns diese Vision zu eigen machen, definieren wir zunächst den Begriff Erneuerung als Kurs nehmen auf etwas komplett Neues! Dieses beinhaltet, die Entwicklung des eigenen Unternehmens auf lange Sicht neu auszurichten!
Gunter R. K. Stahr

3. Check: Zukunftsfähigkeit Ihres Produktionsprogramms

Zusammenfassung
Damit stellt sich die Aufgabe, das gegenwärtige Sortiment bzw. das Produktionsprogramm nach Produktgruppen auf seine Zukunftsfähigkeit zu überprüfen! Welche Art langfristig wirkender Ursachen führt zu Bedrohungen der Zukunftsfähigkeit des bisherigen Produktionsprogramms?
Gunter R. K. Stahr

4. Abschätzung der Erneuerungslücke

Zusammenfassung
In einem zweiten Schritt ist das Ausmaß der Erneuerungslücke abzuschätzen, das die genannten Entwicklungen verursacht.
Gunter R. K. Stahr

5. Existenzsicherungsstrategien im Überblick

Zusammenfassung
Die Erreichung dieses Ziels lässt sich durch den Einsatz sogenannter Existenzsicherungsstrategien realisieren. Das Leitlinien-Konzept (Crawford 1972, S. 254 f.) fasst den Prozess der Erreichung langfristiger Ziele als Abfolge von Zustandsveränderungen im Zeitablauf auf. Die für diesen Zweck erforderliche Planung umfasst mehrere Perioden mit der Vorgabe jeweils zielführender kurz- und mittelfristiger Zwischenziele. Die Erreichung langfristiger Ziele erfolgt auf der Basis sogenannter Strategien.
Gunter R. K. Stahr

Wege zu Weltinnovationen

Frontmatter

6. Erneuerungslücken mit Neuprodukten schließen

Zusammenfassung
US-amerikanische Unternehmen machen sich u. a. mit einem hohen Stimulus-Paket der Regierung auf denWeg in die Zukunft. Neue Wettbewerber, insbes. aus China, haben weltweit große Pläne – auch auf den Märkten der westlichen Industrieländer.
Gunter R. K. Stahr

7. Suche nach lukrativen Auslandsmärkten

Zusammenfassung
Bei den ausgewählten innovativen Produkten gilt es, eine herausragende Marktposition aus derMarkteinführungsphase heraus zu erarbeiten und diese langfristig zu erhalten. Um diese Vorgaben zu erreichen, lassen sich wettbewerbsstrategische Ansätze wählen.
Gunter R. K. Stahr

Durchstarten mit Vorausschau (VIS)

Frontmatter

8. Es geht um alles! Vorsprung vor den Wettbewerbern!

Zusammenfassung
Der Wettbewerbsvorsprung der Unternehmen aus den Post-Industrieländern gegenüber Unternehmen insbes. aus Schwellenländern ist – wie der Schnee in der Sonne – weggeschmolzen. Und so geht es in der Gegenwart um Alles.
Gunter R. K. Stahr

9. Perspektivplanung für Weltinnovationen

Zusammenfassung
Einerseits gilt es, ein Management- und Planungssystem zu entwickeln,
- das einer langfristigen Erneuerung des Produktionsprogramms durch Weltinnovationen dient.
- das den Herausforderungen der 21. Jahrhunderts, insbesondere dem Wettbewerb der Weltregionen um die Spitzenposition (s. o.), genügt und
- das eine Krisenprophylaxe ermöglicht. Dies bedeutet, dass das eigene Unternehmen in möglichst geringem Maße von den Wirtschaftskrisen der Zukunft betroffen sein sollte.
Gunter R. K. Stahr

10. Informationssystem für Perspektivplanung

Zusammenfassung
Die Vorausschau als Informationssystem ist das Kernsystem der (langfristigen) Perspektivplanung. Sie umfasst:
- eine eindeutige Definition der Aufgabenstellung der Perspektivplanung,
- die Erarbeitung von Zukunftsbildern als Grundlage der Perspektivplanung nach Aufgabenstellungen,
- die Ermittlung des Informationsbedarfs sowie
- die Beschaffung, Aufbereitung, Analyse und Interpretation von Informationen über langfristige Entwicklungen im Umfeld und im Unternehmen.
Gunter R. K. Stahr

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise