Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses zweisprachige Praxisbuch bewahrt internationale Investoren vor unangenehmen Überraschungen im deutschen Arbeits- und Sozialrecht. Es vermittelt einen fokussierten Überblick über die wesentlichen Regelungen sowie Einblicke in die kulturellen Rahmenbedingungen. Erfahrene Praktiker beleuchten wichtige Aspekte und zeigen sehr praxisorientiert, worauf es ankommt: Eine wertvolle Hilfe für alle, die mit deutschen Unternehmen zusammenarbeiten oder in Deutschland investieren wollen.

This bilingual publication protects international investors from unpleasant surprises in respect to German employment and social security law. It provides a focused overview of the key provisions as well as insights into the underlying cultural conditions. Experienced practitioners explain many important aspects and illustrate what really matters in the real world: an invaluable aid to everyone working with German companies or aiming to invest in Germany.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Ausgangslage und rechtliche Grundlagen | Status quo and General Legal Information

Frontmatter

Interview mit Ian Walsh und André Papmehl: Die häufigsten Stolpersteine für ausländische Investoren in Deutschland

Zusammenfassung
André Papmehl ist Gründer und Inhaber von Papmehl Management Consulting. Ian Walsh ist President des Ian Walsh Consulting Network. Guido Malzkorn ist Geschäftsführer der Firma MMC; er führte das nachfolgende Interview. Kulturelle Unterschiede können Hemmnisse für die geschäftliche Entwicklung sein. Mit einer positiven Grundeinstellung lassen sich diese Beschränkungen aber überwinden.
Guido Malzkorn, Ian Walsh, André Papmehl

Interview: Potential Pitfalls for Foreign Investors in Germany

Abstract
André Papmehl is the founder and owner of Papmehl Management Consulting. Ian Walsh is President of Ian Walsh Consulting Network. Guido Malzkorn is the Managing Director of MMC. He conducted the following interview. Cultural differences can be a hindrance to progress in business. An open mindset might help to overcome that kind of limitations.
Guido Malzkorn, Ian Walsh, André Papmehl

Grundlagen des deutschen Arbeitsrechts

Zusammenfassung
Wer sich mit den Chancen und Risiken unternehmerischen Handelns befasst, kommt nicht umhin, sich auch mit den arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen auseinanderzusetzen.
Horst Teichmanis

Principles of German Employment Law

Abstract
Anyone who concerns themselves with the risks and opportunities of business activities will, sooner or later, have to deal with underlying employment law conditions.
Horst Teichmanis

Restrukturierung und Sanierung | Restructuring and Reorganisation

Frontmatter

Restrukturierung und Sanierung

Zusammenfassung
In der globalen Welt und Wirtschaft befinden sich Unternehmen und Konzerne in einem ständigen Veränderungsprozess. In dem folgenden Kapitel soll über den Betriebsinhaberwechsel, der sowohl Konsequenzen auf gesellschafts‑ und arbeitsrechtlicher Ebene haben kann, eingegangen werden. Hierbei wird im Wesentlichen sowohl zwischen der Einzelrechts‑ als auch der Gesamtrechtsnachfolge unterschieden.
Martin Schwind

Restructuring and Reorganisation

Abstract
Companies and corporations are undergoing a constant process of change in the context of the global world and economy. This chapter takes a look at changes in ownership of a company and its implications in terms of company law and employment law. A major distinction is drawn between singular succession and universal succession.
Martin Schwind

Restrukturierung am Beispiel Mercedes-Benz Südafrika – Erfahrungen aus einer anderen Perspektive

Zusammenfassung
Das Mercedes‐Benz‐Werk in East London, Südafrika gehört seit Jahren zu den besten Pkw‐Produktionswerken weltweit. Die Grundvoraussetzung hierfür wurde durch ein Restrukturierungsprogramm geschaffen, bei dem in zwei Stufen insgesamt 20 % der direkten Mitarbeiter und 50 % der indirekten Mitarbeiter und Angestellten reduziert und gleichzeitig Kosten und Qualität verbessert wurden. Der gesamte Prozess dauerte drei Jahre und wurde durch die Entwicklung eines Human Resource Development Plans (HRD‐Plan) unterstützt.
Joachim Follmann

The Mercedes-Benz Plant in South Africa as an Example of Restructuring – as seen from a Different Perspective

Summary
The Mercedes‐Benz plant in East London, South Africa, has been one of the world’s best performing car‐making facilities for many years. The foundation for this success was laid with a restructuring programme that saw a 20% reduction in direct employees and a 50% reduction in indirect employees in a two‐phase process, with costs and quality being improved at the same time. The entire process lasted three years and was supported by the implementation of a human resources development (HRD) plan.
Joachim Follmann

Die Transfergesellschaft – Öffentliche Förderung bei Personalanpassungsmaßnahmen

Zusammenfassung
Maßnahmen des Personalabbaus stellen alle Betriebe vor nicht unerhebliche Probleme. Aus unternehmerischer Sicht sind die Maßnahmen oft unvermeidbar und alternativlos. Aus Sicht der Gewerkschaften und Betriebsräte stellen sie oft eine kaum nachvollziehbare unternehmerische Entscheidung dar, die nicht nur mit dem Verlust des Arbeitsplatzes und damit der Existenzgrundlage verbunden ist, sondern auch für den ausgewählten Personenkreis als Kränkung und Zumutung erfahren wird, die nur schwer erträglich ist. Vor diesem Hintergrund sind Maßnahmen des Personalabbaus häufig mit erheblichen betrieblichen Konflikten verbunden.
In dieser Situation helfen Transfergesellschaften, da sie einerseits dazu beitragen, Arbeitslosigkeit für die betroffenen Beschäftigten zu vermeiden oder wenigstens zeitlich deutlich hinaus zu schieben und den betroffenen Beschäftigten neue Perspektiven und neue Arbeitsplätze zu vermitteln. Andererseits ermöglichen Transfergesellschaften für die personalabgebenden Betriebe, ihrer sozialen Verantwortung gerecht zu werden und die bereitgestellten Gelder zur Milderung der wirtschaftlichen Nachteile durch öffentliche Fördermittel deutlich zu vergrößern.
Thomas Gnann

The Transfer Company – Public Subsidy for Staff-adjustment Measures

Abstract
All businesses face considerable problems concerning measures to reduce staff numbers. From the company’s perspective, these measures are often inevitable, with no alternative. From the point of view of the unions and works councils, they often appear to be a decision on the part of the company that is difficult to understand. The measures lead to the loss of jobs and, hence, people’s livelihoods. Worse still, those affected feel it is an affront and an imposition and is all but unbearable. Against this backdrop, measures to reduce staff numbers are often associated with serious operational conflicts.
In this situation, transfer companies can help because they make a contribution, on the one hand, to avoiding unemployment for those affected by it (or at least delay it considerably), as well as giving those affected new perspectives and helping them find jobs. On the other hand, the transfer company (Transfergesellschaft) makes it possible for firms reducing staff levels to fulfil their social responsibility while significantly increasing the money available for reducing the economic disadvantages associated with the addition of public subsidies.
Thomas Gnann

Restrukturierung und Sanierung: Hinweise aus Interim Management-Perspektive

Zusammenfassung
Erfahrungsgemäß werden Interim Manager in Krisensituationen oft erst dann an Bord geholt, wenn das „Kind schon im Brunnen liegt“. In der Praxis heißt dies konkret: Die Situation stellt sich meistens schon als kritisch bzw. sehr verfahren dar. Anzeichen hierfür sind beispielsweise rechtliche Streitigkeiten mit dem Betriebsrat bzw. Interventionen der Gewerkschaften, erfolglos verlaufene Verhandlungen im Hinblick auf den notwendig gewordenen Personalabbau bzw. die anstehenden Kostensenkungs‐Programme. Auch ist die Atmosphäre zumeist durch Misstrauen – manchmal sogar offene Feindschaft – zwischen Management und Sozialpartner geprägt.
André Papmehl

Restructuring and Capital Organisation: an Interim Manager’s Practical Experiences

Abstract
Interim managers only generally come on the scene at crisis‐stricken companies when things have already gone wrong. In practice, this means that the situation is often already critical or very advanced. Signs of this may include legal disputes with the works council or trade unions, unsuccessful negotiations with regard to necessary job cuts or pending cost‐saving measures. The atmosphere on the premises is also mainly characterised by mistrust – sometimes even open enmity – between the management and social partners.
André Papmehl

Mergers & Acquisitions | Mergers & Acquisitions

Chancen und Risiken für Investoren in Deutschland

Zusammenfassung
Deutschland ist zwar lukrative Zielregion für ausländische Investoren, die aber leicht deutsche Besonderheiten hinsichtlich Regionalität, Mitbestimmung, Unternehmenskultur, Diversität und diverser psychologischer Besonderheiten übersehen. Der Beitrag beschreibt diese Probleme und erläutert, wie man genau diese fünf Problemzonen nicht nur berücksichtigen, sondern in dauerhafte Erfolgsfaktoren transformieren könnte. Dies alles setzt ein professionelles und auf die Gegebenheiten in Deutschland eingestelltes Personalmanagement voraus. Dazu gehört eine entsprechende Personalabteilung in Deutschland, die eine entsprechende Autonomie und dualistische Kompetenz besitzt. Der Beitrag schließt mit einer optimistischen Perspektive: Denn schließlich sind internationale M&A-Aktivitäten ein faszinierender Teil der Globalisierung.
Christian Scholz

Opportunities and Risks for Investors in Germany

Abstract
Germany is an interesting object of desire for foreign investors, who, however, tend to ignore German peculiarities with respect to regional characteristics, co-determination, corporate culture, diversity and psychological barriers. The article does not only explain these challenges, but also how to overcome these problems and transform them into sustainable factors of success. All this requires a professional human resources management able to cope with the realities of the situation in Germany. In other words, we need a human resources department with autonomy and competence as combination of ability as well as authority. The article closes with an optimistic outlook, since international M&A activities are a fascinating part of globalisation.
Christian Scholz

Unternehmenskäufe in Deutschland – Überblick zu den Besonderheiten des deutschen Rechts

Zusammenfassung
Unternehmenskäufe in Deutschland weisen Besonderheiten auf, die sich aus gesetzlichen Bestimmungen des deutschen Rechts ergeben. Dies betrifft weniger den Transaktionsablauf, als vielmehr die vertragliche Gestaltung von Kauf‑ und Übertragungsvertrag, Form‑ und Zustimmungserfordernisse sowie haftungsrechtliche Gesichtspunkte.
Dominic Roth

Company Acquisitions in Germany – a Guide to the Peculiarities of German Law

Abstract
Peculiarities exist with company acquisitions in Germany that are based on statutory provisions of German law. These relate less to the transactional process and more to the drafting of purchase and transfer agreements, formal and approval requirements and liability law aspects.
Dominic Roth

Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht | Employment Law and Works Constitution Act

Frontmatter

Die Beendigung von Arbeitsverhältnissen – Kündigungsrecht

Zusammenfassung
Nicht alle Arbeitsverhältnisse sind von Dauer. Nicht selten wollen Arbeitnehmer und/oder Arbeitgeber ein Arbeitsverhältnis nach einer bestimmten Zeit wieder beenden. Manchmal sind es auch wirtschaftliche Erfordernisse, die vor allem den Arbeitgeber zu einer Beendigung des Arbeitsverhältnisses veranlassen. Das folgende Kapitel gibt einen Überblick über die Möglichkeiten der Beendigung von Arbeitsverhältnissen und insbesondere über die bei der Arbeitgeberkündigung zu beachtenden Erfordernisse.
Marion Strolka

Terminating Employment Relationships – Employment Termination Law

Abstract
Not all employment relationships are long‐lasting. It is not unusual for employers to bring an employment relationship to an end after a certain period of time for business reasons or because the “chemistry” is not right. This chapter gives an overview of the possible ways to end an employment relationship, and especially the requirements to adhere to when serving notice.
Marion Strolka

Betriebsverfassungsrecht

Zusammenfassung
Das Betriebsverfassungsrecht ist wesentlicher Bestandteil des deutschen Arbeitsrechts. In Betrieben mit Betriebsrat prägt die erforderliche Einbeziehung des Betriebsrats Entscheidungsvorgänge und Arbeitsabläufe ganz erheblich.
Cathrin Gehl

Works Constitution Act

Abstract
The Works Constitution Act is an integral part of German employment law. In businesses with a works council, decision‐making processes and workflows are influenced significantly by mandatory inclusion of said works council.
Cathrin Gehl

Steuern und sozialversicherungsrechtliche Aspekte | Tax and Legal Aspects of Social Insurance

Frontmatter

Besteuerung von Arbeitseinkommen

Zusammenfassung
Die Besteuerung der Mitarbeiter in Deutschland ist für einen ausländischen Investor von größter Wichtigkeit. Deutschland gilt als Hochsteuerstaat. Somit stellt die Einkommensteuerbelastung der Mitarbeiter einen wichtigen Kostenfaktor in der Gesamtkalkulation des Unternehmens im Bereich der Lohnkosten dar. Darüber hinaus kennt die Bundesrepublik Deutschland im Gegensatz zu vielen anderen Staaten die Besteuerung des Arbeitseinkommens „an der Quelle.“ Der Arbeitgeber wird vom Staat dazu verpflichtet, Aufgaben der Finanzverwaltung zu übernehmen, indem er die Einkommensteuer der Arbeitnehmer vom Gehalt einbehält und direkt an die Staatskasse abführt. Der auf das Gehalt entfallende Steueranspruch des Staates gelangt auf diese Weise gar nicht erst in den Einflussbereich der Arbeitnehmer. Der Arbeitgeber haftet dem Staat für ordnungsgemäße Ausführung dieser Aufgaben.
Ludger Rankers

The Taxation of Employment Income

Abstract
It is extremely important for foreign investors to understand how employees are taxed in Germany, as the country can be considered to be high‐tax country. Consequently, the burden of employees paying income tax on their earnings constitutes a major cost factor in the company’s overall calculations regarding labour costs. Furthermore, the system in Germany, unlike in many other countries, involves the taxation of employment income at source. The state requires the employer to take on financial administration tasks by deducting employees’ income tax from their salaries and paying it directly to the public treasury. The claim of the state to tax salaries thus never comes under the sphere of influence of employees. The employer is responsible to the state for carrying out these tasks in a proper manner.
Ludger Rankers

Sozialrecht

Zusammenfassung
Das Rechtsverhältnis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber wird nicht nur durch arbeits‑ und steuerrechtliche Regelungen geprägt. Als dritte Säule kommt die sozialrechtliche Komponente hinzu, genauer gesagt die sozialversicherungsrechtliche Betrachtungsweise. Die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland bekennt sich ausdrücklich zur Sozialstaatlichkeit. Das im Grundgesetz verankerte Sozialstaatsprinzip umfasst das Gebot der sozialen Sicherheit und das Gebot der sozialen Gerechtigkeit.
Horst Teichmanis

Social Law

Abstract
The legal relationship between an employer and employee is not solely governed by employment and tax law. A third pillar is social law, or more specifically, social insurance law. The constitution of the Federal Republic of Germany expressly professes itself a welfare state. The principle of the welfare state as anchored in the constitution comprises the requirements for social insurance and social justice.
Horst Teichmanis

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise