Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2015 | Ausgabe 2/2015

Social Indicators Research 2/2015

Development of a Multidimensional Living Conditions Index (LCI)

Zeitschrift:
Social Indicators Research > Ausgabe 2/2015
Autor:
Vijaya Krishnan
Wichtige Hinweise
Revised version of a paper presented at the Hawaii International Conference on Social Sciences, Honolulu, May 29–June 2, 2012.

Abstract

The scope of this study ranges from the identification of key drivers of living conditions from a wide spectrum of context-based indicators to the development of a concrete composite measure of living conditions within the framework of a multivariate analysis. The Living Conditions Index (LCI) is a standardized aggregate score that summarizes five components and 18 indicators in a single number. Three different approaches, principal component analysis (PCA), range equalization (RE), and division by mean (DM) are used to assess the impact of different methods of weighting and standardization procedures on the composite. Between the RE and DM methods, the RE method is preferred because it accounts for wider variations and strong correlations to the PCA composite. In general, the PCA method appears promising, particularly for cross-community comparisons as it is based on a weighting scheme. Extreme variability between quintiles that comprise the LCI indicates that the score represents a summary of economic, housing, and cultural diversities. The paper advocates for a future plan of research in the light of identified gaps in data, and more emphasis on disparities in economic conditions. A major implication of the study is that the composite provides a new tool in child development research for characterizing community-based living conditions and detecting disparities in the distribution of child developmental outcomes.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2015

Social Indicators Research 2/2015Zur Ausgabe

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Künstliche Intelligenz und der Faktor Arbeit - Implikationen für Unternehmen und Wirtschaftspolitik

Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkung auf den Faktor Arbeit ist zum Modethema in der wirtschaftswissenschaftlichen Politikberatung avanciert. Studien, die alarmistisch die baldige Verdrängung eines Großteils konventioneller Jobprofile beschwören, leiden jedoch unter fragwürdiger Datenqualität und Methodik. Die Unternehmensperspektive zeigt, dass der Wandel der Arbeitswelt durch künstliche Intelligenz weitaus langsamer und weniger disruptiv ablaufen wird. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise