Skip to main content
main-content

08.01.2018 | In eigener Sache | Onlineartikel

Die ATZ feiert Jubiläum

Autor:
Christiane Köllner

120 Jahre ATZ: Unsere Automobilzeitschrift feiert Jubiläum. 1898 erschien sie erstmals als "Der Motorwagen". Die ATZ ist damit das älteste, noch bestehende Fachmagazin für Fahrzeugtechnik der Welt. 

Die ATZ feiert ihr 120-jähriges Bestehen. 1898 als "Der Motorwagen" gegründet, werden in der ATZ – Automobiltechnische Zeitschrift von gestern bis heute Entwicklungen der Fahrzeug- und Motorentechnik publiziert. Gründungsmitglieder der Zeitschrift waren führende Ingenieure aus Deutschland, Europa und den USA. Dazu gehörten unter anderem Carl Benz, Gottlieb Daimler, Rudolf Diesel, Ferdinand Graf von Zeppelin und Julius Springer, der unseren Verlag 1842 ins Leben rief. Seit 1939, dem Gründungsjahr der Schwesterzeitschrift MTZ – Motortechnische Zeitschrift, widmet sich die ATZ exklusiv dem Gesamtfahrzeug – egal, ob es sich dabei um Fahrwerk oder Karosserie, Lichttechnik oder NVH, Packaging oder Thermomanagement handelt.

Im Rahmen des Jubiläums publizieren wir neben einem Sonderheft, in dem namhafte Experten aus der Branche einen spannenden Ausblick auf die Zukunft des Automobils geben, auch den Reprint der Erstausgabe vom Januar 1898. Diesen erhalten alle ATZ-Leser mit der Februar-Ausgabe automatisch. Wer noch kein Abonnent ist, kann die Zeitschrift jetzt kostenlos kennenlernen und sich den Reprint ebenfalls sichern. Hier geht es zum kostenlosen Test: www.mein-fachwissen.de/atz120years. Im Magazin selbst gibt es in allen Heftausgaben 2018 die neue Jubiläumsrubrik "Historie", die sich mit der automobiltechnischen Entwicklung seit unserem Gründungsjahr 1898 beschäftigt. Ebenso wird Springer Professional das Jubiläum redaktionell begleiten. 

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.01.2018 | Editorial | Ausgabe 1/2018

120 Jahre ATZ

01.01.2018 | Historie | Ausgabe 1/2018

Vom Kutschenbau zur Hochleistungskarosserie

Das könnte Sie auch interessieren

24.10.2017 | In eigener Sache | Onlineartikel

Aktuelles Wissen in konzentrierter Form

Bildnachweise