Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

3. Die Emotionen klug nutzen

verfasst von : Jörg Hawlitzeck

Erschienen in: Das Zukunfts-Mindset

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Wir Menschen sind emotionale Wesen. Emotionen machen uns aus und sie können uns enorm positiv wie negativ beeinflussen. Auch wir selbst haben es in der Hand, einen Einfluss auf unsere Gefühle auszuüben. Wollen wir als Menschen weiter wachsen, ist Selbstkontrolle die Schlüsselfertigkeit. Durch sie können wir unsere Beziehungen mit unseren Mitmenschen respektvoller gestalten und unser Einfühlungsvermögen steigern. Dies führt auch im Business zu erfolgreicheren zwischenmenschlichen Beziehungen. Eine gelungene Selbstregulation erlaubt uns, auch in schwierigen Situationen die Wirklichkeit neu zu bewerten und Chancen zu ergreifen. Sie ist Grundlage dafür, unsere guten Vorsätze emotional zu hebeln und umzusetzen, um zur besseren Version unserer selbst zu werden.
Fußnoten
1
Geprägt hat den Ausdruck „kidnappen“ Daniel Goleman [1].
 
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Daniel Goleman: Emotional Intelligence. Why it can matter more than IQ. London 1996. S. 43. Daniel Goleman: Emotional Intelligence. Why it can matter more than IQ. London 1996. S. 43.
4.
Zurück zum Zitat Walter Mischell: The Marshmallow Test. Understanding self-control and how to master it. London 2014. Walter Mischell: The Marshmallow Test. Understanding self-control and how to master it. London 2014.
5.
Zurück zum Zitat Staw, B.M. und S. G. Barsade: Affect and Managerial Performance: A Test of the Sadder-but-Wiser vs. Happier-and-Smarter Hypothesis. Administrative Science Quarterly, 38 (1993), 304–331. CrossRef Staw, B.M. und S. G. Barsade: Affect and Managerial Performance: A Test of the Sadder-but-Wiser vs. Happier-and-Smarter Hypothesis. Administrative Science Quarterly, 38 (1993), 304–331. CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Davidson, R. J., D. Jackson und N. H. Kalin (2000): Emotion, plasticity, context, and regulation: Perspectives from affective neuroscience. Psychological Bulletin 126 (2000), S. 890–909. CrossRef Davidson, R. J., D. Jackson und N. H. Kalin (2000): Emotion, plasticity, context, and regulation: Perspectives from affective neuroscience. Psychological Bulletin 126 (2000), S. 890–909. CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Barbara Fredrickson: Positivity. Groundbreaking Research to release your inner Optimist and Thrive. London 2010. Barbara Fredrickson: Positivity. Groundbreaking Research to release your inner Optimist and Thrive. London 2010.
8.
Zurück zum Zitat Sharon Begley: Train your mind, change your brain. How a new science reveals our extraordinary potential to transform ourselves. New York 2006. Sharon Begley: Train your mind, change your brain. How a new science reveals our extraordinary potential to transform ourselves. New York 2006.
Metadaten
Titel
Die Emotionen klug nutzen
verfasst von
Jörg Hawlitzeck
Copyright-Jahr
2018
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-20795-3_3

Premium Partner