Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie 4/2017

01.12.2017 | Hauptbeiträge

Die Erziehung der Jugend: Vom Wandel der Erziehungsziele im Kinder- und Jugendhilferecht

verfasst von: Sabina Schutter

Erschienen in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie | Ausgabe 4/2017

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

Das deutsche Kinder- und Jugendhilferecht normiert in seinem § 1 Deutsches Sozialgesetz, Achtes Buch (SGB VIII) ein Recht auf Erziehung, das mit spezifischen Erziehungszielen verbunden ist. Der vorliegende Artikel zeichnet die historische Entwicklung und Veränderung dieser Erziehungsziele nach und zeigt anhand einer Diskursanalyse neuerer Verhandlungen um das Kinder- und Jugendhilferecht, wie Erziehung und ihre Ziele mit Blick auf das generationale Ordnen verhandelt werden.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Österreichische Zeitschrift für Soziologie

Die Österreichische Zeitschrift für Soziologie (ÖZS) ist das Fachorgan der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Fußnoten
1
Die Protokolle wurden von der Autorin im Bundesarchiv gesichtet. Eine nähere Analyse der Diskussionen folgt.
 
2
Dabei wird ein allgemeiner gesellschaftlicher und familialer Wandel konstatiert, der dem Kinder- und Jugendbericht entnommen wurde. Dieser wird als Begründung für die Notwendigkeit einer Reform angegeben.
 
3
Es sei angemerkt, dass Kinder im Zeitverlauf ein höheres Maß an Beteiligungsrechten zugestanden wurde. Gleichwohl sind diese Beteiligungsrechte durch ihre Bindung an den „Entwicklungsstand“ von der „Gewährung“ abhängig. Dass dies Ergebnis der Konzeption von Kindern und Kindheit sowie ihrer Relation zu Staat und Gesellschaft ist, wird hier versucht aufzuzeigen.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Alanen, Leena. 2005. Kindheit als generationales Konzept. In Kindheit soziologisch, Hrsg. Heniz Hengst, und Helga Zeiher, 65–82. Wiesbaden: VS. CrossRef Alanen, Leena. 2005. Kindheit als generationales Konzept. In Kindheit soziologisch, Hrsg. Heniz Hengst, und Helga Zeiher, 65–82. Wiesbaden: VS. CrossRef
Zurück zum Zitat Anter, Andreas. 2006. Ordnungsdenken in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts. In Das Bundesverfassungsgericht im politischen System, Hrsg. Robert C. van Ooyen, und Martin H.W. Möllers, 307–320. Wiesbaden: VS. CrossRef Anter, Andreas. 2006. Ordnungsdenken in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts. In Das Bundesverfassungsgericht im politischen System, Hrsg. Robert C. van Ooyen, und Martin H.W. Möllers, 307–320. Wiesbaden: VS. CrossRef
Zurück zum Zitat Becker, Ulrich. 1996. Das „Menschenbild des Grundgesetzes“ in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts. Berlin: Duncker & Humblot. CrossRef Becker, Ulrich. 1996. Das „Menschenbild des Grundgesetzes“ in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts. Berlin: Duncker & Humblot. CrossRef
Zurück zum Zitat Binder, Ulrich. 2003. Wie viel Gemeinschaft braucht die Erziehung? Die moralerzieherischen Implikationen der Liberalismus-Kommunitarismus-Debatte. Münster: Lit. Binder, Ulrich. 2003. Wie viel Gemeinschaft braucht die Erziehung? Die moralerzieherischen Implikationen der Liberalismus-Kommunitarismus-Debatte. Münster: Lit.
Zurück zum Zitat Binder, Ulrich. 2014. Die Pädagogisierung des Rechts: Staatliche Erziehungsaspirationen durch die Gesetzgebung und deren Folgestrategien. Zeitschrift für Pädagogik 60(3):409–427. Binder, Ulrich. 2014. Die Pädagogisierung des Rechts: Staatliche Erziehungsaspirationen durch die Gesetzgebung und deren Folgestrategien. Zeitschrift für Pädagogik 60(3):409–427.
Zurück zum Zitat Braches-Chyrek, Rita, und Heinz Sünker. 2012. Kinderrechte und Kinderpolitik. In Kindheiten. Gesellschaften: interdisziplinäre Zugänge zur Kindheitsforschung, Hrsg. Rita Braches-Chyrek, Charlotte Röhner, und Heinz Sünker, 149–161. Opladen: B. Budrich. Braches-Chyrek, Rita, und Heinz Sünker. 2012. Kinderrechte und Kinderpolitik. In Kindheiten. Gesellschaften: interdisziplinäre Zugänge zur Kindheitsforschung, Hrsg. Rita Braches-Chyrek, Charlotte Röhner, und Heinz Sünker, 149–161. Opladen: B. Budrich.
Zurück zum Zitat Bühler-Niederberger, Doris. 2011. Lebensphase Kindheit. Theoretische Ansätze, Akteure und Handlungsräume. Weinheim: Juventa. Bühler-Niederberger, Doris. 2011. Lebensphase Kindheit. Theoretische Ansätze, Akteure und Handlungsräume. Weinheim: Juventa.
Zurück zum Zitat Bundesministerium für Jugend, Familie und Gesundheit. 1973. Diskussionsentwurf eines Jugendhilfegesetzes. Bonn. Bundesministerium für Jugend, Familie und Gesundheit. 1973. Diskussionsentwurf eines Jugendhilfegesetzes. Bonn.
Zurück zum Zitat Bundesverfassungsgericht. 1968. Entscheidung vom 29. Juli 1968. BVerfGE, Bd. 24 Bundesverfassungsgericht. 1968. Entscheidung vom 29. Juli 1968. BVerfGE, Bd. 24
Zurück zum Zitat Deutscher Bundestag. 1960. Bericht des Ausschusses für Familien- und Jugendfragen; BT Drs. 03/2854zu. Bonn: Deutscher Bundestag. Deutscher Bundestag. 1960. Bericht des Ausschusses für Familien- und Jugendfragen; BT Drs. 03/2854zu. Bonn: Deutscher Bundestag.
Zurück zum Zitat Deutscher Bundestag. 1979a. Gesetzentwurf des Bundesrates: Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Jugendhilfe. BT Drs. 08/3108. Bonn. Deutscher Bundestag. 1979a. Gesetzentwurf des Bundesrates: Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Jugendhilfe. BT Drs. 08/3108. Bonn.
Zurück zum Zitat Deutscher Bundestag. 1979b. Gesetzentwurf der Bundesregierung: Entwurf eines Sozialgesetzbuches – Jugendhilfe, Bt Drs 08/2571. Bonn. Deutscher Bundestag. 1979b. Gesetzentwurf der Bundesregierung: Entwurf eines Sozialgesetzbuches – Jugendhilfe, Bt Drs 08/2571. Bonn.
Zurück zum Zitat Deutscher Bundestag. 1989a. Gesetzentwurf der Bundesregierung: Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Kinder- und Jugendhilferechts (Kinder- und Jugendhilfegesetz – KJHG). BT-Drs. 11/5948. Bonn. Deutscher Bundestag. 1989a. Gesetzentwurf der Bundesregierung: Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Kinder- und Jugendhilferechts (Kinder- und Jugendhilfegesetz – KJHG). BT-Drs. 11/5948. Bonn.
Zurück zum Zitat Deutscher Bundestag. 1989b. Plenarprotokoll 11/182 der 182. Sitzung des Deutschen Bundestages. Bonn: Deutscher Bundestag. Deutscher Bundestag. 1989b. Plenarprotokoll 11/182 der 182. Sitzung des Deutschen Bundestages. Bonn: Deutscher Bundestag.
Zurück zum Zitat Deutscher Bundestag. 1990a. Plenarprotokoll 11/203 der 203. Sitzung des Deutschen Bundestages. Bonn: Deutscher Bundestag. Deutscher Bundestag. 1990a. Plenarprotokoll 11/203 der 203. Sitzung des Deutschen Bundestages. Bonn: Deutscher Bundestag.
Zurück zum Zitat Deutscher Bundestag. 1990b. Beschlußempfehlung und Bericht des Ausschusses für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit (13. Ausschuß) zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung – Drucksachen 11/5948 und 11/6002 – Entwurf. Bonn. Deutscher Bundestag. 1990b. Beschlußempfehlung und Bericht des Ausschusses für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit (13. Ausschuß) zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung – Drucksachen 11/5948 und 11/6002 – Entwurf. Bonn.
Zurück zum Zitat Erichsen, Hans-Uwe. 1985. Elternrecht – Kindeswohl – Staatsgewalt. Zur Verfassungsmäßigkeit staatlicher Einwirkungsmöglichkeiten auf die Kindererziehung durch und aufgrund von Normen des elterlichen Sorgerechts und des Jugendhilferechts. Berlin: Duncker & Humblot. Erichsen, Hans-Uwe. 1985. Elternrecht – Kindeswohl – Staatsgewalt. Zur Verfassungsmäßigkeit staatlicher Einwirkungsmöglichkeiten auf die Kindererziehung durch und aufgrund von Normen des elterlichen Sorgerechts und des Jugendhilferechts. Berlin: Duncker & Humblot.
Zurück zum Zitat Ferchhoff, Wilfried. 2011. Jugend und Jugendkulturen im 21. Jahrhundert. Lebensformen und Lebensstile. Wiesbaden: VS. CrossRef Ferchhoff, Wilfried. 2011. Jugend und Jugendkulturen im 21. Jahrhundert. Lebensformen und Lebensstile. Wiesbaden: VS. CrossRef
Zurück zum Zitat Gehmacher, Johanna. 1994. Jugend ohne Zukunft. Hitler-Jugend und Bund Deutscher Mädel in Österreich vor 1938. Wien: Picus. Gehmacher, Johanna. 1994. Jugend ohne Zukunft. Hitler-Jugend und Bund Deutscher Mädel in Österreich vor 1938. Wien: Picus.
Zurück zum Zitat Honig, Michael-Sebastian (Hrsg.). 2009. Ordnungen der Kindheit. Problemstellungen und Perspektiven der Kindheitsforschung. Weinheim, München: Juventa. Honig, Michael-Sebastian (Hrsg.). 2009. Ordnungen der Kindheit. Problemstellungen und Perspektiven der Kindheitsforschung. Weinheim, München: Juventa.
Zurück zum Zitat Hübner-Funk, Sibylle. 2005. Hitlers Garanten der Zukunft. Biographische Brüche, historische Lektionen. Potsdam: Verlag für Berlin-Brandenburg. Hübner-Funk, Sibylle. 2005. Hitlers Garanten der Zukunft. Biographische Brüche, historische Lektionen. Potsdam: Verlag für Berlin-Brandenburg.
Zurück zum Zitat Huf, Christina. 2014. Kinder- und Schulkultur. In Handbuch Kindheits- und Jugendsoziologie, Hrsg. Andreas Lange, Christine Steiner, Sabina Schutter, und Herwig Reiter, 1–14. Wiesbaden: Springer. Huf, Christina. 2014. Kinder- und Schulkultur. In Handbuch Kindheits- und Jugendsoziologie, Hrsg. Andreas Lange, Christine Steiner, Sabina Schutter, und Herwig Reiter, 1–14. Wiesbaden: Springer.
Zurück zum Zitat Keller, Reiner. 2007. Diskursforschung, Eine Einführung für SozialwissenschaftlerInnen. Wiesbaden: VS. Keller, Reiner. 2007. Diskursforschung, Eine Einführung für SozialwissenschaftlerInnen. Wiesbaden: VS.
Zurück zum Zitat van Krieken, Robert. 2004. Frech oder schuldig. Wie das Recht über die Strafmündigkeit der Kinder denkt in England, Deutschland und Australien. In Macht der Unschuld. Das Kind als Chiffre, Hrsg. Doris Bühler-Niederberger, 185–226. Wiesbaden: VS. van Krieken, Robert. 2004. Frech oder schuldig. Wie das Recht über die Strafmündigkeit der Kinder denkt in England, Deutschland und Australien. In Macht der Unschuld. Das Kind als Chiffre, Hrsg. Doris Bühler-Niederberger, 185–226. Wiesbaden: VS.
Zurück zum Zitat Lange, Andreas. 2010. Bildung ist für alle da oder die Kolonialisierung des Kinder- und Familienlebens durch ein ambivalentes Dispositiv. In Kindheit zwischen fürsorglichem Zugriff und gesellschaftlicher Teilhabe, Hrsg. Doris Bühler-Niederberger, Johanna Mierendorff, und Andreas Lange, 89–114. Wiesbaden: VS. CrossRef Lange, Andreas. 2010. Bildung ist für alle da oder die Kolonialisierung des Kinder- und Familienlebens durch ein ambivalentes Dispositiv. In Kindheit zwischen fürsorglichem Zugriff und gesellschaftlicher Teilhabe, Hrsg. Doris Bühler-Niederberger, Johanna Mierendorff, und Andreas Lange, 89–114. Wiesbaden: VS. CrossRef
Zurück zum Zitat Lessenich, Stephan. 2012. Der Sozialstaat als Erziehungsagentur. Aus Politik und Zeitgeschichte 62:55–61. Lessenich, Stephan. 2012. Der Sozialstaat als Erziehungsagentur. Aus Politik und Zeitgeschichte 62:55–61.
Zurück zum Zitat Naudascher, Brigitte. 1990. Freizeit in öffentlicher Hand. Behördliche Jugendpflege in Deutschland von 1900–1980. Düsseldorf: Bröchler. Naudascher, Brigitte. 1990. Freizeit in öffentlicher Hand. Behördliche Jugendpflege in Deutschland von 1900–1980. Düsseldorf: Bröchler.
Zurück zum Zitat Ossenbühl, Fritz. 1981. Das elterliche Erziehungsrecht im Sinne des Grundgesetzes. Berlin: Duncker & Humblot. Ossenbühl, Fritz. 1981. Das elterliche Erziehungsrecht im Sinne des Grundgesetzes. Berlin: Duncker & Humblot.
Zurück zum Zitat Schäfer, Heiner. 1982. Zur Reformdiskussion um das Jugendhilferecht 1977–1980. München: DJI-Verlag, Deutsches Jugendinstitut. E. Dokumentation. Schäfer, Heiner. 1982. Zur Reformdiskussion um das Jugendhilferecht 1977–1980. München: DJI-Verlag, Deutsches Jugendinstitut. E. Dokumentation.
Zurück zum Zitat Schreier, Margrit. 2012. Qualitative content analysis in practice. Los Angeles: SAGE. Schreier, Margrit. 2012. Qualitative content analysis in practice. Los Angeles: SAGE.
Zurück zum Zitat Schubert-Weller, Christoph. 1993. Hitlerjugend. Vom „Jungsturm Adolf Hitler“ zur Staatsjugend des Dritten Reiches. Weinheim: Juventa. Schubert-Weller, Christoph. 1993. Hitlerjugend. Vom „Jungsturm Adolf Hitler“ zur Staatsjugend des Dritten Reiches. Weinheim: Juventa.
Zurück zum Zitat Schutter, Sabina. 2014. Kinderschutz. In Handbuch Frühe Kindheit, Hrsg. Rita Braches-Chyrek, Charlotte Röhner, Heinz Sünker, und Michaela Hopf, 441–450. Opladen: Budrich. Schutter, Sabina. 2014. Kinderschutz. In Handbuch Frühe Kindheit, Hrsg. Rita Braches-Chyrek, Charlotte Röhner, Heinz Sünker, und Michaela Hopf, 441–450. Opladen: Budrich.
Zurück zum Zitat Zeiher, Helga, Peter Büchner, und Jürgen Zinnecker. 1996. Kinder als Aussenseiter? Umbrüche in der gesellschaftlichen Wahrnehmung von Kindern und Kindheit. Weinheim: Juventa. Zeiher, Helga, Peter Büchner, und Jürgen Zinnecker. 1996. Kinder als Aussenseiter? Umbrüche in der gesellschaftlichen Wahrnehmung von Kindern und Kindheit. Weinheim: Juventa.
Metadaten
Titel
Die Erziehung der Jugend: Vom Wandel der Erziehungsziele im Kinder- und Jugendhilferecht
verfasst von
Sabina Schutter
Publikationsdatum
01.12.2017
Verlag
Springer Fachmedien Wiesbaden
Erschienen in
Österreichische Zeitschrift für Soziologie / Ausgabe 4/2017
Print ISSN: 1011-0070
Elektronische ISSN: 1862-2585
DOI
https://doi.org/10.1007/s11614-017-0276-4

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

Österreichische Zeitschrift für Soziologie 4/2017 Zur Ausgabe

Premium Partner