Skip to main content

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

16. Die Finanzkrise von 2008 und eine Simulation der Kreditverkäufe an Investoren

verfasst von : Jürgen Pfannmöller

Erschienen in: Kreative Volkswirtschaftslehre

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

In einer Simulation nehmen Sie unterschiedliche Rollen ein: Als Kreditnehmer unterschiedlicher Kreditwürdigkeit nehmen Sie Immobilienkredite auf, um an den Wertsteigerungen der Immobilien kräftig mitzuverdienen. Als Bankmitarbeiter vergeben Sie großzügig Kredite, sogar an Kreditnehmer mit schlechter Kreditwürdigkeit, weil sie angesichts steigender Immobilienpreise darauf vertrauen, das verliehene Geld jederzeit ohne Schwierigkeiten zurückzubekommen. Durch die Verbriefung der Kredite lösen Sie das Problem des begrenzten Eigenkapitals der Bank und verkaufen die Kreditbündel als Wertpapiere mit Unterstützung der Rating-Agenturen an Investoren.
Als steigende Leitzinsen die Kreditraten der variabel verzinsten Immobilienkredite ebenfalls ansteigen lassen, tauchen 2,3 Mio. Amerikaner in Ihrer Bank auf, die die Kreditraten nicht mehr bezahlen können. Sie hören das Platzen der Immobilienblase und sehen die Immobilienpreise in den Keller rauschen, woraufhin Sie vergeblich versuchen, das Geld mit Zwangsversteigerungen für die Bank zurückzubekommen. Mit anderen Investoren und Banken weltweit sitzen Sie nun auf nahezu wertlosen Immobilienkrediten und verbrieften Wertpapieren. Sie gehen der Frage nach, wie Investoren Anlageentscheidungen aufgrund von Ratings treffen und beraten als Mitarbeiter einer Rating-Agentur eine Bank bei der Verbriefung eines Kreditbündels, das nach dem Wasserfallprinzip in festverzinsliche Wertpapiere, davon eines mit der Dreifach-A Bestnote.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Fußnoten
1
Sollten Sie sich für die Frage interessieren, wieso der irische Staat die Schulden der Banken übernommen hat, beispielsweise im Gegensatz zu dem Staat Island, der die Schuldenübernahme verweigert hat, dann empfehle ich Ihnen sich eine Dokumentation zu Irland und der Bankenrettung im Internet anzuschauen.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht (2004). Internationale Konvergenz der Kapitalmessung und Eigenkapitalanforderungen, Überarbeitete Rahmenvereinbarung, Übersetzung der Deutschen Bundesbank. Basel: Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht. Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht (2004). Internationale Konvergenz der Kapitalmessung und Eigenkapitalanforderungen, Überarbeitete Rahmenvereinbarung, Übersetzung der Deutschen Bundesbank. Basel: Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht.
Zurück zum Zitat Bertl, A. (2004). Verbriefung von Forderungen, Entstehungsgeschichte und heutige Struktur von Asset Backed Securities. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag/ GWV. Bertl, A. (2004). Verbriefung von Forderungen, Entstehungsgeschichte und heutige Struktur von Asset Backed Securities. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag/ GWV.
Zurück zum Zitat Bleser, S. (2009). Die Subprimekrise und ihre Folgen. Ursachen und Auswirkungen der 2007 ausgelösten Finanzmarktkrise. Hamburg: Diplomica Verlag. Bleser, S. (2009). Die Subprimekrise und ihre Folgen. Ursachen und Auswirkungen der 2007 ausgelösten Finanzmarktkrise. Hamburg: Diplomica Verlag.
Zurück zum Zitat Dieckmann, N. (2010). Erklärungsansätze und Lehren aus der Finanzkrise 2007 / 2008 – Eine ganzheitliche Würdigung. Norderstedt: Books on Demand. Dieckmann, N. (2010). Erklärungsansätze und Lehren aus der Finanzkrise 2007 / 2008 – Eine ganzheitliche Würdigung. Norderstedt: Books on Demand.
Zurück zum Zitat Illing, F. (2013). Deutschland in der Finanzkrise, Chronologie der deutschen Wirtschaftspolitik 2007 – 2012. Wiesbaden: Springer. Illing, F. (2013). Deutschland in der Finanzkrise, Chronologie der deutschen Wirtschaftspolitik 2007 – 2012. Wiesbaden: Springer.
Zurück zum Zitat Münchau, W. (2008). Vorbeben, Was die globale Finanzkrise für uns bedeutet und wie wir uns retten können. München: Hanser. Münchau, W. (2008). Vorbeben, Was die globale Finanzkrise für uns bedeutet und wie wir uns retten können. München: Hanser.
Zurück zum Zitat Wied-Nebbeling, S. (2009). Preistheorie und Industrieökonomik. Heidelberg: Springer. Wied-Nebbeling, S. (2009). Preistheorie und Industrieökonomik. Heidelberg: Springer.
Metadaten
Titel
Die Finanzkrise von 2008 und eine Simulation der Kreditverkäufe an Investoren
verfasst von
Jürgen Pfannmöller
Copyright-Jahr
2018
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-07958-1_16