Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2022 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Grundlagen der Digital Community

verfasst von: Tobias Kollmann

Erschienen in: Digital Business kompakt

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Die Digital Community steht allgemein als Begriff für die organisierte Kommunikation innerhalb eines digitalen Kontaktnetzwerkes und damit für die Bereitstellung einer technischen Plattform für die Zusammenkunft einer Gruppe von Individuen, die in einer bestimmten Beziehung zueinanderstehen bzw. zueinanderstehen wollen (Kollmann 2022a, S. 671 ff.). Diese Beziehung kann thematisch durch die Kommunikationsinhalte, aber auch über den sozialen oder beruflichen Status der Community-Teilnehmer bestimmt werden. Im Mittelpunkt steht dabei jedoch immer die soziale Interaktion und damit der Austausch selbst geschaffener entweder inhaltlich oder personenbezogener Informationen (User-generated Content). Entsprechend weisen die Individuen gemeinsame Bindungen im Hinblick auf Interessen, Ziele oder Aktivitäten auf und besuchen zumindest zeitweise einen gemeinsamen Ort (Mühlenbeck/Skibicki 2008, S. 17). Im Fall einer Digital Community stellt dieser gemeinsame Ort eine digitale Plattform, insbesondere im Internet, aber verstärkt auch im Mobilfunk-Bereich dar, über die die Individuen über einen längeren Zeitraumund wechselseitig miteinander kommunizieren (Tietz 2007, S. 20). Diese Kommunikation ist dabei geprägt von dem asynchronen und ortsunabhängigen Charakter des digitalen Informationsaustausches (Mühlenbeck/Skibicki 2008, S. 18). Die Möglichkeiten hinsichtlich der Form und des Inhalts der Kommunikation sind dabei mehr oder weniger grenzenlos (Markus 2002, S. 26).

Metadaten
Titel
Die Grundlagen der Digital Community
verfasst von
Tobias Kollmann
Copyright-Jahr
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-37258-3_5