Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Susann Worschech zeigt in diesem Buch, wie die externe Demokratieförderung die Herausbildung der Zivilgesellschaft in der Ukraine vor dem Euromaidan 2013 beeinflusst hat. In ihrer Studie präsentiert die Autorin eine Typologie der Strategien externer Förderung. Über die empirische Analyse hinaus wird durch die Kombination demokratietheoretischer, organisationssoziologischer und relationaler Ansätze sowie qualitativer und netzwerkanalytischer Methoden eine Soziologie der Demokratieförderung entwickelt, die als Modell in der künftigen Forschung zu transnationalen Kooperationen Anwendung finden kann.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 1. Einleitung

Susann Worschech

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 2. Externe Demokratieförderung: Intentionen, Massnahmen und Akteure

Susann Worschech

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 3. Externe Demokratieförderung als Prozess

Susann Worschech

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 4. Methodik, Operationalisierung und Empirische Vorgehensweise

Susann Worschech

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 5. Die Förderlandschaft in Der Ukraine

Susann Worschech

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 6. Netzwerke Der Demokratieförderung

Susann Worschech

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 7. Schlussbetrachtung

Susann Worschech

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Die Corporate Supply Strategy bei Phoenix Contact GmbH & Co. KG

Lesen Sie am Beispiel von Phoenix Contact, wie der Einkauf in einem weltweit agierenden Industrieunternehmen mit dezentralen Einkaufsstrukturen mit der 15M-Architektur der Supply-Strategie strategisch ausgerichtet werden kann.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise