Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Die beiden Löwen Lono und Kimba verlassen das Hamsterrad des Angestelltendaseins und treten den Weg in die Selbstständigkeit an. Dabei müssen sie noch viel lernen und einige Schwierigkeiten überwinden, ehe ihre Anstrengungen von Erfolg gekrönt werden. Aber sie finden auf unterschiedliche Weise ihren Weg, immer eine Löwenpfote nach der anderen. Der Transfer in die Welt der Löwen öffnet dem Leser die Augen für so manche Situation, die er aus der Menschenwelt kennt. Wie auch in den anderen Büchern aus der Reihe "Die Löwen-Liga" wird hier auf humorvolle und augenzwinkernde Weise wertvolles und hochaktuelles Wissen vermittelt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. War das schon alles? Midlife-Crisis für angestellte Löwen

Zusammenfassung
Bereits seit vielen Jahren war Lono erfolgreicher Manager bei Tiger & Meyer. Es war ein anspruchsvoller Job, in den er langsam hineinwachsen musste. Glücklicherweise konnte er vor einigen Jahren, nach einem gescheiterten Auslandsprojekt, bei dem er total überfordert war, dem Burnout noch einmal entrinnen. Es war ein Glücksfall, dass der erfahrene Personalchef Personalöwnix gleich die Symptome erkannt und darauf bestanden hatte, ihn mit einem Burnout-Coach zusammenzubringen, weil er ihn nicht verlieren wollte. Damals hatte Lono Angst, es könnte seiner Karriere schaden, aber das Gegenteil war der Fall. Der Burnout-Coach half ihm langsam, aber sicher wieder in sein Leben zurück und plötzlich begannen ihm einfache Dinge wieder Spaß und Freude zu machen, wie schon lange davor nicht mehr. Lono hatte endlich erkannt, dass Erfolg als Führungskraft langfristig nur dann funktionieren kann, wenn man sich nicht selbst ausbeutet und versucht, ein Leben in Balance zu führen. Phasenweise war ihm das auch gelungen.
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis

2. Ich bin im Hamsterrad – auch wenn es von innen aussieht wie eine Karriereleiter

Zusammenfassung
Lono machte weiterhin tagtäglich seinen Job und er machte ihn gut. Er konnte sich selbst auf die Schulter klopfen. Seine Vorgesetzten und seine Mitarbeiter waren mit ihm zufrieden und er funktionierte. Natürlich gab es da das jährliche Lob vom Personalchef Personalöwnix beim Mitarbeitergespräch und auch von den beiden „Oberbossen“ LEO Rick Löwenherz und Müller-Wechselhaft. Und selbstverständlich versicherte man ihm, dass man ihn bei der weiteren Karriereplanung von Tiger & Meyer nicht vergessen würde.
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis

3. Mein Stundensatz muss steigen! Versus: Ich tausche nicht mehr Zeit gegen Geld!

Zusammenfassung
Es war Montagmorgen. Lonos Vorgesetzter, Herr Müller-Wechselhaft, betrat schlecht gelaunt wie jeden Montagmorgen den Meetingraum zur Wochenbesprechung. „Warum ist der wohl montags immer so schlecht drauf?“ fragte Lono sich. Er hat sein Wochenende doch immerhin zu Hause verbracht. Wenn ich den so sehe, zieht sich die Woche ja jetzt schon ins Unendliche!
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis

4. Handeln trotz Angst! Versus: Die Angst überwinden!

Zusammenfassung
Am folgenden Sonntag, als Lono mit seiner Frau Löwina am Küchentisch saß und sie gemeinsam frühstückten, die Kinder waren schon zum Spielen in den Garten gegangen, nippte Lono an seinem Latte macchiato und sagte plötzlich ganz ernst: „Du, Löwina, wir müssen reden! Hast du denn auch manchmal das Gefühl, irgendetwas Wichtiges fehlt noch in unserem Leben?“
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis

5. Kann ich meine Lebensmission finden?

Zusammenfassung
Lono und seine Frau Löwina freuten sich schon richtig auf das Seminar von Lion Wunderwuzzi. Morgen sollte es soweit sein. Sie würden früh aufstehen, um gemeinsam nach Lerlin in die Löwenhauptstadt zu fahren. Diesmal würden sie aber dorthin fahren mit der Absicht, endlich ihr Leben besser und einfacher zu gestalten und zwar ganz ohne Kraftaufwand. Sie müssten nur ihr Denken verändern, so stand es im vierfarbigen Prospekt, der zwischenzeitlich per Löwenpost eingetroffen war.
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis

6. Wie werde ich reich? Versus: Der Weg zum Expertenlöwen!

Zusammenfassung
Nun saßen Lono und seine Frau Löwina beim Seminar von Lion Wunderwuzzi in Lerlin gemeinsam mit hundert anderen Löwen, die gewillt waren, ihr Leben zu verbessern und endlich erfolgreich zu sein. Es musste doch die eine Technik zum Erfolg geben, da waren sich alle Teilnehmer sicher. Das Seminar war so ganz anders als alle Seminare, die Lono und Löwina zuvor erlebt hatten. Wunderwuzzi war ein Freund der Esoterik und sein Publikum schien beinahe unter Drogen zu stehen. Daher dauerte es auch eine Weile, bis Lono und Löwina sich wohl fühlten, aber nach dem Mittagessen hatten sie sich einigermaßen akklimatisiert. Das Publikum war bunt gemischt. Vom Eso-Löwen in Sandalen bis zum gescheiterten Versicherungsmakler war alles dabei. Aber natürlich auch interessante und spannende Leute, wie Lono und seine Frau.
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis

7. Wo verdiene ich besonders gut? Versus: Was kann ich besonders gut?

Zusammenfassung
Der zweite Tag begann mit einem geheimnisvollen Vortrag von Wunderwuzzi zum Thema „Das Geheimnis der Geheimnisse“. Das Einzige, was Lono wirklich interessierte, war der Teil, der im Anschluss daran kam. Und zwar sollte es heute darum gehen, in welchen Märkten das meiste Geld zu verdienen sei. Eines war klar: Die Babyboomergeneration hatte alle wichtigen Trends der letzten 30 bis 50 Jahre mitbestimmt und würde auch die nächsten mitbestimmen. Der Gesundheitsmarkt war für jene Löwen, die gerade in die Jahre gekommen waren, natürlich ein boomender Markt, ebenso wie Abnehmen, Reisen und Wellness.
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis

8. Wie bitte geht‘s zum Erfolg?

Zusammenfassung
Der dritte Seminartag war gekommen. Obwohl das Programm erst um 9.30 Uhr startete, waren noch immer viele Plätze frei, da einige aufgrund des gestrigen Überlebenskampfes an der Hotelbar noch nicht aus dem Bett gekommen waren.
Heute Morgen referierte Wunderwuzzi nochmals eingehend über seine Erfolge und wie in den Wachstumsbranchen das schnelle Geld zu verdienen war. Erneut wurden alle Techniken zusammengefasst, die schnell zum Verkaufsabschluss führen sollten. Das Prinzip „ANHAUEN-UMHAUEN-ABHAUEN“ wurde nochmals detailliert analysiert. Dann berichteten erfolgreiche, von Wunderwuzzi geschulte Verkäufer, wie man es schaffte, die Kunden so über den Tisch zu ziehen, dass diese die dabei entstehende Reibungshitze als Nestwärme wahrnehmen würden.
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis

9. Was liegt im Trend? Versus: Was ist mein USP?

Zusammenfassung
Lono besuchte gleich am kommenden Wochenende das Seminar von Limbo Löwenzahn. Löwina hatte es sich kurzfristig anderweitig überlegt und war nicht mitgekommen, weil sie das Thema Finanzanlagen weniger interessierte. Die ganze Woche war die Stimmung schon gedrückt, weil Lono wieder sehr viel arbeitete und kaum zu Hause war.
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis

10. Den Branchenführer beobachten! Versus: Analysiere deine Mitbewerber!

Zusammenfassung
Die offizielle Ausbildung zum Finanzdienstleistungslöwen hatte begonnen. Lono hatte beschlossen, seinen alten Job bei Tiger & Meyer gleich zu kündigen, damit er mehr Zeit für die Einschulung in seiner neuen Finanzdienstleistungstätigkeit hatte. Auch Limbo Löwenzahn hatte ihm dazu geraten. Nett, wie Limbo war, organisierte dieser ihm gleich einen günstigen Arbeitsplatz bei ihm im Büro, wo er richtiges Telefonieren und Terminvereinbarungen lernen sollte. So war Lono gleich in seiner Nähe.
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis

11. Wo will ich in drei Jahren stehen – und wie komme ich dort hin?

Zusammenfassung
Richie Rich hatte mit Lono am Dienstag um 11.30 Uhr ein Treffen in seinem Büro vereinbart. Da Löwina darauf bestanden hatte, dass Lono sie davor noch zu Dolce & Löwbana begleitete, um dort ein Kleid abzuholen, das sie sich hatte zurücklegen lassen, war er jetzt schon beinahe zu spät dran für seinen Termin. Noch dazu hatte er den Verkehr in der Innenstadt, wo Richie Rich sein Büro hatte, stark unterschätzt.
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis

12. Alles erst einmal ausprobieren! Versus: Prioritäten setzen!

Zusammenfassung
Lono wusste: Alles im Leben, jede existierende Materie, war irgendwann einmal aus Gedanken entstanden. Und deshalb arbeitete er jetzt in Gedanken täglich an seiner Zukunft. Er hatte vor zwei Wochen, nach dem Seminar, damit begonnen. Nur beim Wünschen eines Parkplatzes war er leider noch ganz schlecht. Lion Wunderwuzzi hatte auf dem Seminar seine Zuhörer angeregt: „Wenn du losfährst und einen Termin in der Innenstadt hast, benötigst du ab sofort keine Parkplätze mehr. Du wünscht dir einen direkt vor dem Ort, wo du den Termin hast und es wird klappen!“
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis

13. Das hatte ich befürchtet! Versus: Jetzt erst recht!

Zusammenfassung
Lono hatte erste Verkäufe im Finanzdienstleistungsbereich und auch schon einige Leute in seinen Nahrungsergänzungsvertrieb eingeschrieben. Er war mit seinen ersten Erfolgen als Networker zufrieden. Aber er hatte leider noch immer nicht die Klarheit, welches der beiden Projekte er forcieren sollte – irgendwie klangen beide nach der Millionenchance. Und er wollte weder Richie Rich noch Limbo Löwenzahn enttäuschen, die beide mit ihren Strukturvertrieben auf ihn setzten und es beide zu etwas gebracht hatten.
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis

14. Verwandte und Freunde kann man sich nicht aussuchen! Versus: Wähle deine Peergroup!

Zusammenfassung
An diesem Morgen war Lono aufgewacht und fragte sich: Wessen Rat werde ich jetzt wohl befolgen? Und werden mich meine alten Kumpels noch respektieren, wenn ich mein Ding durchziehe? Nein, ich bin mir sicher, die Jungs sind ja gute Freunde seit so vielen Jahren und alles in allem meinen die es echt gut mit mir.
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis

15. Die wichtigsten Regeln für Selfmademillionäre

Zusammenfassung
Lono bekam von Richie Rich ein Buch geschenkt mit dem Titel „Verkaufen ohne Grenzen auf Basis der Leolinguistischen Suggestionstherapie – das Hardcoregeheimnis“. Sofort als er abends nach Hause kam, begann Lono darin zu lesen, während er sich eine Zigarette anzündete. Wirklich zu dumm, dass er wieder mit dem Rauchen begonnen hatte. Aber irgendwie musste er den Stress ja abbauen! Und Stress hatte er genügend mit mehreren Jobs, immer zu wenig Geld und jetzt schlussendlich, als wären die beiden anderen Dinge nicht schon schlimm genug, auch noch allein gelassen von seiner Frau.
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis

16. Hart arbeiten! Versus: Smart arbeiten!

Zusammenfassung
Es war Mittwoch und Lono hatte ein Treffen mit Richie Rich vereinbart, der ihn zu Hause besuchte. Beinahe hätte er den Termin verschlafen, weil er nachts wieder bis 3 Uhr am Notebook gearbeitet hatte. Zum Glück hatte Richie Rich um 8 Uhr nochmals angerufen, um sich den 10 Uhr-Termin bestätigen zu lassen.
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis

17. Der Kampf ums Geld! Versus: Die Geldmaschine!

Zusammenfassung
Lono hatte bereits seit geraumer Zeit in seinen neuen Geschäften in der Finanzdienstleistung und mit Nahrungsergänzungsmitteln gearbeitet. Die Arbeit machte ihm zwar nicht sonderlich Spaß, aber die ersten Schecks waren schon da. Zwar waren sie nicht in der Höhe, die Lono eigentlich erwartet hatte, aber wenigstens reichte es für den Lebensunterhalt.
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis

18. Zwei Wege zum Happy End

Zusammenfassung
Lono arbeitete hart und sein Einkommen stieg leicht, aber stetig an. Gleichzeitig fühlte er sich jedoch irgendwie zunehmend überfordert und wusste, jetzt muss er dringend eine Entscheidung fällen.
Paul Misar, Peter Buchenau, Zach Davis
Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise