Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2015 | Hauptbeiträge | Ausgabe 4/2015

Österreichische Zeitschrift für Soziologie 4/2015

Die Materialität des Erzählens. Die Bedeutung von Dingen und Körpern in einem biographischen Interview

Ein Beispiel aus Jaffa (Israel)

Zeitschrift:
Österreichische Zeitschrift für Soziologie > Ausgabe 4/2015
Autor:
Rixta Wundrak

Zusammenfassung

Lebensgeschichtliche Interviews können sehr unterschiedlich ablaufen. In einer flüchtigen sozialen Situation entsteht dabei ein Werk, eine Geschichte oder erzählte Biographie. Nicht nur das Gesprochene, sondern Körper, Dinge, Architektur und die Art der Vorführung wirken mit, was und wie erinnert und erzählt wird. Dieser Beitrag beleuchtet diese materiale Dimension und ihre Bedeutung anhand der Analyse eines lebensgeschichtlichen Interviews mit einer in Berlin in den 1930er Jahren geborenen Frau, die heute in Israel lebt. Materialität ist facettenreich, hat unterschiedliche soziale, kulturelle und symbolische Bedeutungen und steht in mehrfacher Wechselwirkung mit dem Gesprochenen oder Erzählten. Sie zeigt außerdem, wie das Interview kulturell, situativ und fallspezifisch kontextualisiert ist. Materialität muss daher als Dimension der Gesamtgestalt biographischer Selbstpräsentationen verstanden werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Österreichische Zeitschrift für Soziologie

Die Österreichische Zeitschrift für Soziologie (ÖZS) ist das Fachorgan der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2015

Österreichische Zeitschrift für Soziologie 4/2015 Zur Ausgabe

Premium Partner

    Bildnachweise