Skip to main content

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die nationale Einbettung globaler Warenketten. Zum Einfluss nationaler Wirtschaftsakteure auf die Ausgestaltung des Lebensmittelmarktes

verfasst von : Sebastian Nessel

Erschienen in: Waren – Wissen – Raum

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Dieser Beitrag beschreibt die soziale Einbettung des deutschen Lebensmittelmarktes aus wirtschaftssoziologischer Perspektive. Ausgangspunkt ist ein heuristischer Rahmen, der drei konstitutive Marktelemente unterscheidet: die auf Märkten gehandelten Waren; die Nachfrager, Produzenten und Vertreiber dieser Waren, d. h. die Marktteilnehmer; sowie den zentralen Koordinationsmechanismus des Marktes, den Wettbewerb. Die konkrete institutionelle und kulturelle Einbettung dieser Marktelemente und ihre Effekte auf globale Warenketten werden anschließend genauer analysiert. Da sich diese Einbettungsstrukturen dynamisch wandeln, werden Verbraucherorganisationen und Unternehmensverbände sowie deren Machtverhältnisse analysiert, um die konkrete Ausgestaltung von Waren sowie die Markt- und Machtbeziehungen von Konsumenten, Produzenten und Retailern nachzuvollziehen. Abschließend wird diese wirtschaftssoziologische Analyse in Bezug auf den Warenkettenansatz diskutiert. Angeregt wird, den methodologischen Nationalismus der Wirtschaftssoziologie und den methodologischen Internationalismus des Warenkettenansatzes zu überwinden sowie beide Ansätze stärker zu verzahnen, um die nationale Einbettung von Märkten als auch die Gestaltung globaler Warenketten besser analysieren zu können.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 390 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Maschinenbau + Werkstoffe




 

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Fußnoten
1
Obwohl aus Gründen der besseren Lesbarkeit in diesem Beitrag die männliche Form gewählt wurde, beziehen sich die Angaben immer auf Angehörige beider Geschlechter.
 
2
Allerdings ist Wettbewerb nur eine, wenngleich zentrale Koordinationsform von Märkten, der Ökonomie insgesamt (Elder-Vass, 2016) sowie von Warenketten (Ponte & Gibbon, 2005). Auch sind marktliche und nicht-marktliche Praktiken sowie ihr Wechselspiel in Marktanalysen einzubeziehen (Kraemer & Nessel, 2011; Nessel, 2012).
 
3
Vgl. dazu je nach Bundesland und anhand konkreter Beispiele: (Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL), o. J).
 
4
Vgl. für die folgenden Ausführungen und deren Angaben, sofern nicht anders angegeben: (Bundeskartellamt, 2018).
 
5
Kartelle verdeutlichen, dass auf Märkten nicht nur Konkurrenz zwischen den Akteuren herrscht, sondern auch Kooperation. Sie und ihre praktische Umsetzung bekräftigen das bereits 1981 von Harrison White theoretisch begründete Argument, dass die Einschränkung von Wettbewerb ein konstitutives Element von Märkten ist. Sie bekräftigen darüber hinaus das Argument, dass Märkte Konflikt- und Kooperationsarenen sind (Nessel, 2012).
 
Literatur
Zurück zum Zitat Aspers, P., & Beckert, J. (2008). Märkte. In A. Maurer (Hrsg.), Handbuch der Wirtschaftssoziologie (S. 225–245). Wiesbaden: VS Verlag.CrossRef Aspers, P., & Beckert, J. (2008). Märkte. In A. Maurer (Hrsg.), Handbuch der Wirtschaftssoziologie (S. 225–245). Wiesbaden: VS Verlag.CrossRef
Zurück zum Zitat Beckert, J. (2009). The social order of markets. Theory and Society, 38(3), 245–269.CrossRef Beckert, J. (2009). The social order of markets. Theory and Society, 38(3), 245–269.CrossRef
Zurück zum Zitat Beckert, J., & Musselin, C. (2013). Introduction. In J. Beckert & C. Musselin (Hrsg.), Constructing quality: The classification of goods in markets (S. 1–28). Oxford: Oxford University Press.CrossRef Beckert, J., & Musselin, C. (2013). Introduction. In J. Beckert & C. Musselin (Hrsg.), Constructing quality: The classification of goods in markets (S. 1–28). Oxford: Oxford University Press.CrossRef
Zurück zum Zitat Bourdieu, P. (2005). The social structures of the economy. Cambridge: Wiley. Bourdieu, P. (2005). The social structures of the economy. Cambridge: Wiley.
Zurück zum Zitat Brownell, K. D., Farley, T., Willett, W. C., Popkin, B. M., Chaloupka, F. J., Thompson, J. W., & Ludwig, D. S. (2009). The public health and economic benefits of taxing sugar-sweetened beverages. The New England Journal of Medicine, 361(16), 1599–1605.CrossRef Brownell, K. D., Farley, T., Willett, W. C., Popkin, B. M., Chaloupka, F. J., Thompson, J. W., & Ludwig, D. S. (2009). The public health and economic benefits of taxing sugar-sweetened beverages. The New England Journal of Medicine, 361(16), 1599–1605.CrossRef
Zurück zum Zitat Callon, M. (1998). Introduction. In M. Callon (Hrsg.), The laws of the markets (S. 1–57). Oxford: Blackwell. Callon, M. (1998). Introduction. In M. Callon (Hrsg.), The laws of the markets (S. 1–57). Oxford: Blackwell.
Zurück zum Zitat Coe, N. M., Dicken, P., & Hess, M. (2008). Global production networks: Realizing the potential. Journal of Economic Geography, 8(3), 271–295.CrossRef Coe, N. M., Dicken, P., & Hess, M. (2008). Global production networks: Realizing the potential. Journal of Economic Geography, 8(3), 271–295.CrossRef
Zurück zum Zitat Dolan, C., & Humphey, J. (2000). Governance and trade in fresh vegetables: The impact of UK supermarkets on the African horticulture industry. Journal of Development Studies, 37(2), 147–176.CrossRef Dolan, C., & Humphey, J. (2000). Governance and trade in fresh vegetables: The impact of UK supermarkets on the African horticulture industry. Journal of Development Studies, 37(2), 147–176.CrossRef
Zurück zum Zitat Elder-Vass, D. (2016). Profit and gift in the digital economy. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRef Elder-Vass, D. (2016). Profit and gift in the digital economy. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRef
Zurück zum Zitat Engels, A. (2009). Die soziale Konstitution von Märkten. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft „Wirtschaftssoziologie“, 49, 67–86. Engels, A. (2009). Die soziale Konstitution von Märkten. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft „Wirtschaftssoziologie“, 49, 67–86.
Zurück zum Zitat Feunteun, T. (2015). Cartels and the right to food: An analysis of states’ duties and options. Journal of International Economic Law, 18(2), 341–382.CrossRef Feunteun, T. (2015). Cartels and the right to food: An analysis of states’ duties and options. Journal of International Economic Law, 18(2), 341–382.CrossRef
Zurück zum Zitat Fligstein, N. (1996). Markets as politics: A political-cultural approach to market institutions. American Sociological Review, 61(4), 656.CrossRef Fligstein, N. (1996). Markets as politics: A political-cultural approach to market institutions. American Sociological Review, 61(4), 656.CrossRef
Zurück zum Zitat Fligstein, N. (2001). The architecture of markets: An economic sociology of twenty-first-century capitalist societies. Princeton: Princeton University Press.CrossRef Fligstein, N. (2001). The architecture of markets: An economic sociology of twenty-first-century capitalist societies. Princeton: Princeton University Press.CrossRef
Zurück zum Zitat Gereffi, G. (1994). The organization of buyer-driven global commodity chains: How U.S. retailers shape overseas production networks. In G. Gereffi & R. Korzeniewicz (Hrsg.), Commodity chains and global capitalism (S. 95–122). Westport: Praeger. Gereffi, G. (1994). The organization of buyer-driven global commodity chains: How U.S. retailers shape overseas production networks. In G. Gereffi & R. Korzeniewicz (Hrsg.), Commodity chains and global capitalism (S. 95–122). Westport: Praeger.
Zurück zum Zitat Gereffi, G., & Mayer, F. W. (2004). The demand for global governance. Working papers series SAN04-02, 09/2004, 1–36. Gereffi, G., & Mayer, F. W. (2004). The demand for global governance. Working papers series SAN04-02, 09/2004, 1–36.
Zurück zum Zitat Gereffi, G., & Fernandez-Stark, K. (2016). Global value chain analysis: A primer. Duke University: Durham. Gereffi, G., & Fernandez-Stark, K. (2016). Global value chain analysis: A primer. Duke University: Durham.
Zurück zum Zitat Gibbon, P., Bair, J., & Ponte, S. (2008). Governing global value chains: An introduction. Economy and Society, 37(3), 315–338.CrossRef Gibbon, P., Bair, J., & Ponte, S. (2008). Governing global value chains: An introduction. Economy and Society, 37(3), 315–338.CrossRef
Zurück zum Zitat Granovetter, M. S. (1985). Economic action and social structure: The problem of embeddedness. The American Journal of Sociology, 91(3), 481–510.CrossRef Granovetter, M. S. (1985). Economic action and social structure: The problem of embeddedness. The American Journal of Sociology, 91(3), 481–510.CrossRef
Zurück zum Zitat Grugel, C. (2017). Die Perspektive des Bundes. In P. Kenning, A. Oehler, L. A. Reisch, & C. Grugel (Hrsg.), Verbraucherwissenschaften: Rahmenbedingungen, Forschungsfelder und Institutionen (S. 415–438). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRef Grugel, C. (2017). Die Perspektive des Bundes. In P. Kenning, A. Oehler, L. A. Reisch, & C. Grugel (Hrsg.), Verbraucherwissenschaften: Rahmenbedingungen, Forschungsfelder und Institutionen (S. 415–438). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRef
Zurück zum Zitat Hamilton, G., Petrovic, M., & Senauer, B. (2011). The market makers: How retailers are reshaping the global economy. Oxford: Oxford University Press.CrossRef Hamilton, G., Petrovic, M., & Senauer, B. (2011). The market makers: How retailers are reshaping the global economy. Oxford: Oxford University Press.CrossRef
Zurück zum Zitat Hanf, H., & Hanf, J. (2005). Internationalisierung des Lebensmitteleinzelhandels und dessen Auswirkung auf den Ernährungssektor. Jahrbuch der Österreichischen Gesellschaft für Agrarökonomie, 14, 87–98. Hanf, H., & Hanf, J. (2005). Internationalisierung des Lebensmitteleinzelhandels und dessen Auswirkung auf den Ernährungssektor. Jahrbuch der Österreichischen Gesellschaft für Agrarökonomie, 14, 87–98.
Zurück zum Zitat Hannan, M., & Freeman, J. (1977). The population ecology of organizations. The American Journal of Sociology, 82(5), 929–964.CrossRef Hannan, M., & Freeman, J. (1977). The population ecology of organizations. The American Journal of Sociology, 82(5), 929–964.CrossRef
Zurück zum Zitat Horner, R. (2017). Beyond facilitator? State roles in global value chains and global production networks. Beyond facilitator? State roles in global value chains and global production networks. Geography Compass, 11(2). https://doi.org/10.1111/gec3.12307 Horner, R. (2017). Beyond facilitator? State roles in global value chains and global production networks. Beyond facilitator? State roles in global value chains and global production networks. Geography Compass, 11(2). https://​doi.​org/​10.​1111/​gec3.​12307
Zurück zum Zitat Karpik, L. (2010). Valuing the unique: The economics of singularities. Princeton: Princeton University Press. Karpik, L. (2010). Valuing the unique: The economics of singularities. Princeton: Princeton University Press.
Zurück zum Zitat King, B. G., & Pearce, N. A. (2010). The contentiousness of markets: politics, social movements, and institutional change in markets. Annual Review of Sociology, 36(1), 249–267.CrossRef King, B. G., & Pearce, N. A. (2010). The contentiousness of markets: politics, social movements, and institutional change in markets. Annual Review of Sociology, 36(1), 249–267.CrossRef
Zurück zum Zitat Koos, S. (2011). Varieties of environmental labelling, market structures, and sustainable consumption across Europe: A comparative analysis of organizational and market supply determinants of environmental-labelled goods. Journal of Consumer Policy, 34(1), 127–151.CrossRef Koos, S. (2011). Varieties of environmental labelling, market structures, and sustainable consumption across Europe: A comparative analysis of organizational and market supply determinants of environmental-labelled goods. Journal of Consumer Policy, 34(1), 127–151.CrossRef
Zurück zum Zitat Kraemer, K., & Nessel, S. (2011). Abwanderung von Märkten. Leviathan, 39(4), 541–565.CrossRef Kraemer, K., & Nessel, S. (2011). Abwanderung von Märkten. Leviathan, 39(4), 541–565.CrossRef
Zurück zum Zitat Kuhlmann, E. (1990). Verbraucherpolitik: Grundzüge ihrer Theorie und Praxis. München: Vahlen. Kuhlmann, E. (1990). Verbraucherpolitik: Grundzüge ihrer Theorie und Praxis. München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Kuhn, A. (2001). Der deutsche Außenhandel mit Rindfleisch vor dem Hintergrund der BSE- und MKS-Krise. Wirtschaft und Statistik, 8, 639–645. Kuhn, A. (2001). Der deutsche Außenhandel mit Rindfleisch vor dem Hintergrund der BSE- und MKS-Krise. Wirtschaft und Statistik, 8, 639–645.
Zurück zum Zitat Mayer, F. W., & Phillips, N. (2017). Outsourcing governance: States and the politics of a ‘global value chain world’. New Political Economy, 22(2), 134–152.CrossRef Mayer, F. W., & Phillips, N. (2017). Outsourcing governance: States and the politics of a ‘global value chain world’. New Political Economy, 22(2), 134–152.CrossRef
Zurück zum Zitat Meyer, J. W., & Rowan, B. (1977). Institutionalized organizations: Formal structure as myth and ceremony. The American Journal of Sociology, 83(2), 340–363.CrossRef Meyer, J. W., & Rowan, B. (1977). Institutionalized organizations: Formal structure as myth and ceremony. The American Journal of Sociology, 83(2), 340–363.CrossRef
Zurück zum Zitat Münnich, S. (2017). Towards a comparative economic sociology: Note from the editor. Economic Sociology_The European Newsletter, 18(3), 2–8. Münnich, S. (2017). Towards a comparative economic sociology: Note from the editor. Economic Sociology_The European Newsletter, 18(3), 2–8.
Zurück zum Zitat Nessel, S. (2012). Der Lebensmittelmarkt als soziales Feld. Theoretische Erweiterungen der Feldanalyse zur Untersuchung von Märkten. In S. Bernhard, & C. Schmidt-Wellenburg (Hrsg.), Feldanalyse als Forschungsprogramm 2 (S. 59–81). Wiesbaden: VS Verlag. Nessel, S. (2012). Der Lebensmittelmarkt als soziales Feld. Theoretische Erweiterungen der Feldanalyse zur Untersuchung von Märkten. In S. Bernhard, & C. Schmidt-Wellenburg (Hrsg.), Feldanalyse als Forschungsprogramm 2 (S. 59–81). Wiesbaden: VS Verlag.
Zurück zum Zitat Nessel, S. (2016a). Verbraucherorganisationen und Märkte. Wiesbaden: VS Verlag.CrossRef Nessel, S. (2016a). Verbraucherorganisationen und Märkte. Wiesbaden: VS Verlag.CrossRef
Zurück zum Zitat Nessel, S. (2016b). Verbraucherorganisationen und Verbraucherpolitik als Intermediäre der Nachhaltigkeit. Eine Analyse der institutionellen und organisationalen Einbettung nachhaltigen Konsums. Berliner Journal für Soziologie, 26(2), 227–248. Nessel, S. (2016b). Verbraucherorganisationen und Verbraucherpolitik als Intermediäre der Nachhaltigkeit. Eine Analyse der institutionellen und organisationalen Einbettung nachhaltigen Konsums. Berliner Journal für Soziologie, 26(2), 227–248.
Zurück zum Zitat Nessel, S. (2017). Was macht Menschen zu Konsumenten? Dimensionen der Konsumentenrolle in Geschichte und Gegenwart. In C. Bala, C. Kleinschmidt, K. Rick, & W. Schuldzinski (Hrsg.), Verbraucher in Geschichte und Gegenwart: Wandel und Konfliktfelder in der Verbraucherpolitik (S. 35–51). Düsseldorf: Verbraucherzentrale NRW. Nessel, S. (2017). Was macht Menschen zu Konsumenten? Dimensionen der Konsumentenrolle in Geschichte und Gegenwart. In C. Bala, C. Kleinschmidt, K. Rick, & W. Schuldzinski (Hrsg.), Verbraucher in Geschichte und Gegenwart: Wandel und Konfliktfelder in der Verbraucherpolitik (S. 35–51). Düsseldorf: Verbraucherzentrale NRW.
Zurück zum Zitat Ponte, S., & Gibbon, P. (2005). Quality standards, conventions and the governance of global value chains. Economy and Society, 34(1), 1–31.CrossRef Ponte, S., & Gibbon, P. (2005). Quality standards, conventions and the governance of global value chains. Economy and Society, 34(1), 1–31.CrossRef
Zurück zum Zitat Ponte, S., & Sturgeon, T. (2014). Explaining governance in global value chains: A modular theory-building effort. Review of International Political Economy, 21(1), 195–223.CrossRef Ponte, S., & Sturgeon, T. (2014). Explaining governance in global value chains: A modular theory-building effort. Review of International Political Economy, 21(1), 195–223.CrossRef
Zurück zum Zitat Schrader, U., Liedtke, C., Lamla, J., Arens-Azevêdo, U., Hagen, K., Jaquemoth, M., Schmidt-Kessel, M. (2013). Verbraucherpolitik für nachhaltigen Konsum – Verbraucherpolitische Perspektiven für eine nachhaltige Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft: Stellungnahme des wissenschaftlichen Beirats Verbraucher- und Ernährungspolitik beim BMELV. Berlin. Schrader, U., Liedtke, C., Lamla, J., Arens-Azevêdo, U., Hagen, K., Jaquemoth, M., Schmidt-Kessel, M. (2013). Verbraucherpolitik für nachhaltigen Konsum – Verbraucherpolitische Perspektiven für eine nachhaltige Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft: Stellungnahme des wissenschaftlichen Beirats Verbraucher- und Ernährungspolitik beim BMELV. Berlin.
Zurück zum Zitat Trumbull, G. (2006a). Consumer capitalism: Politics, product markets, and firm strategy in France and Germany. Ithaca: Cornell University Press.CrossRef Trumbull, G. (2006a). Consumer capitalism: Politics, product markets, and firm strategy in France and Germany. Ithaca: Cornell University Press.CrossRef
Zurück zum Zitat Trumbull, G. (2006b) Varieties of Consumerism. Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte, 2006(1), 61–76. Trumbull, G. (2006b) Varieties of Consumerism. Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte, 2006(1), 61–76.
Zurück zum Zitat Weber, M. (1920). Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie. Tübingen: Mohr Siebeck. Weber, M. (1920). Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie. Tübingen: Mohr Siebeck.
Zurück zum Zitat Weber, M. (1985). Wirtschaft und Gesellschaft: Grundriß der verstehenden Soziologie. Tübingen: Mohr Siebeck. Weber, M. (1985). Wirtschaft und Gesellschaft: Grundriß der verstehenden Soziologie. Tübingen: Mohr Siebeck.
Zurück zum Zitat White, H. (1981). Where do markets come from? The American Journal of Sociology, 87(3), 517–547.CrossRef White, H. (1981). Where do markets come from? The American Journal of Sociology, 87(3), 517–547.CrossRef
Zurück zum Zitat Zelizer, V. (1983). Morals and markets: The development of life insurance in the United States. New Brunswick: Transaction Books. Zelizer, V. (1983). Morals and markets: The development of life insurance in the United States. New Brunswick: Transaction Books.
Zurück zum Zitat Zukin, S., & DiMaggio, P. (1990). Structures of capital: The social organization of the economy. Cambridge: Cambridge University Press. Zukin, S., & DiMaggio, P. (1990). Structures of capital: The social organization of the economy. Cambridge: Cambridge University Press.
Metadaten
Titel
Die nationale Einbettung globaler Warenketten. Zum Einfluss nationaler Wirtschaftsakteure auf die Ausgestaltung des Lebensmittelmarktes
verfasst von
Sebastian Nessel
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-30719-6_2

Premium Partner