Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Zentrales Anliegen der Abhandlung ist es, das Verhältnis von Individuen und ihrem Handeln zum staatlichen Gemeinwohlauftrag näher zu beleuchten. Beginnend mit der Einordnung der Gemeinnützigkeit als besonderes Instrument der Gemeinwohlförderung werden sodann Wesensmerkmale einer Gemeinnützigkeitssphäre definiert. Sie umfasst Aktivitäten, die freiwillig, unentgeltlich und mit qualifiziertem Gemeinwohlbezug ausgeführt werden. Vorteil einer rechtsklaren Erfassung der Aktivitäten natürlicher Personen in der Gemeinnützigkeitssphäre wäre insbesondere, dass ein solcher Status als partiell gemeinnützige (natürliche) Person je nach Lebensphase mit verschiedener Intensität eingenommen werden könnte und daran entsprechende Förderinstrumente wie z.B. zusätzliche Rentenpunkte für die Engagierten angeknüpft werden könnten.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Problemaufriss

Cornelius Alders

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Erstes Kapitel: Bestandsaufnahme zu §§ 51-68 AO und § 1 Abs. 1 KStG

Cornelius Alders

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zweites Kapitel: Wesensmerkmale der Gemeinnützigkeitssphäre

Cornelius Alders

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Drittes Kapitel: Gemeinnütziges Engagement von Individuen im Freiwilligendienst

Cornelius Alders

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Viertes Kapitel: Gemeinnütziges Engagement von Individuen im Pflegerecht

Cornelius Alders

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Fünftes Kapitel: Gemeinnütziges Engagement von Individuen im Steuerrecht

Cornelius Alders

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Sechstes Kapitel: Gleichbehandlungsgebot und Statusbeschränkung

Cornelius Alders

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Siebtes Kapitel: De lege ferenda-Skizze des Gemeinnützigkeitsrechts

Cornelius Alders

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

micromNeuer InhaltNeuer InhaltNeuer InhaltPluta LogoNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Blockchain-Effekte im Banking und im Wealth Management

Es steht fest, dass Blockchain-Technologie die Welt verändern wird. Weit weniger klar ist, wie genau dies passiert. Ein englischsprachiges Whitepaper des Fintech-Unternehmens Avaloq untersucht, welche Einsatzszenarien es im Banking und in der Vermögensverwaltung geben könnte – „Blockchain: Plausibility within Banking and Wealth Management“. Einige dieser plausiblen Einsatzszenarien haben sogar das Potenzial für eine massive Disruption. Ein bereits existierendes Beispiel liefert der Initial Coin Offering-Markt: ICO statt IPO.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise