Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Psychologie der Digitalkompetenz

verfasst von: Jo Groebel

Erschienen in: Digitale Kompetenz

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Zunächst ist die einfachste Annäherung an die Psychologie der Digitalkompetenz die über die Verbindung zur Pädagogik. Als solche beschreibt sie wissenschaftlich die Prozesse bei Erlernen und Aufbau von Fähigkeiten und Wissen rund um die Nutzung von Computern und allgemein digitalen Displaygeräten, nicht zuletzt Online-Medien auf individueller Ebene. Mindestens so naheliegend ist aber die Ausweitung der Begrifflichkeit auf die Vorbereitung, Anwendung und Wirksamkeit aller digitalen Systeme und Abläufe im gesellschaftlichen und im organisatorischen Rahmen.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Literatur
Zurück zum Zitat Groebel, J. (2001). Media and child development. In International encyclopaedia of the social and behavioral sciences. Oxford: Elsevier. Groebel, J. (2001). Media and child development. In International encyclopaedia of the social and behavioral sciences. Oxford: Elsevier.
Zurück zum Zitat Groebel, J., Noam, E., & Feldmann, V. (Hrsg.). (2006). Mobile media. Mahaw.: Lawrence Erlbaum Publishers. Groebel, J., Noam, E., & Feldmann, V. (Hrsg.). (2006). Mobile media. Mahaw.: Lawrence Erlbaum Publishers.
Zurück zum Zitat Gürlevik, A., Hurrelmann, K., & Palentien, C. (Hrsg.). (2016). Jugend und Politik. Wiesbaden: Springer VS. Gürlevik, A., Hurrelmann, K., & Palentien, C. (Hrsg.). (2016). Jugend und Politik. Wiesbaden: Springer VS.
Zurück zum Zitat Hinde, R. A., & Groebel, J. (Hrsg.). (1992). Cooperation and prosocial behaviour. Cambridge: Cambridge University Press. Hinde, R. A., & Groebel, J. (Hrsg.). (1992). Cooperation and prosocial behaviour. Cambridge: Cambridge University Press.
Zurück zum Zitat Noam, E., Groebel, J., & the International Media Concentration Network. (2016). Global media concentration. Oxford: Oxford University Press. Noam, E., Groebel, J., & the International Media Concentration Network. (2016). Global media concentration. Oxford: Oxford University Press.
Zurück zum Zitat Schorb, B., Hartung-Griemberg, A., & Dallmann, C. (Hrsg.). (2017). Grundbegriffe Medienpädagogik. München: Kopaed. Schorb, B., Hartung-Griemberg, A., & Dallmann, C. (Hrsg.). (2017). Grundbegriffe Medienpädagogik. München: Kopaed.
Metadaten
Titel
Die Psychologie der Digitalkompetenz
verfasst von
Jo Groebel
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-22109-6_7

Premium Partner