Skip to main content
main-content

2022 | Buch

Die rechtsradikale Bewegung und ihr digitaler Kampf um Identität

Inhalte, Dynamiken und Resonanzräume rechtsradikaler Alternativ-Öffentlichkeiten

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Die rechtsradikale Bewegung hat in der Bundesrepublik Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten an Bedeutung gewonnen. Von Straßenprotesten über parlamentarische Erfolge und regelmäßige Interventionen in bundesweite Debatten bis hin zu terroristischen Anschlägen zeigte die radikale Rechte zuletzt deutlich, welche Gefahr von ihr ausgeht. Tobias Fernholz untersucht in der vorliegenden Arbeit dieses Mosaik der radikalen Rechten, das von anerkannten Publizist*innen bis zu anschlagverübenden Terrorist*innen reicht. Grundlage der hier vorgenommenen umfangreichen empirischen Analyse rechtsradikaler Alternativöffentlichkeiten sind Daten der Social Media Plattform Facebook, die aus der Perspektive der Bewegungs- und Öffentlichkeitsforschung netzwerk- und inhaltsanalytisch untersucht werden. Im Zentrum steht dabei eine rechtsradikale Identitätspolitik als spezifisches, mit der Ideologie der radikalen Rechten verbundenes Element, das die Kommunikation der rechtsradikalen Bewegung durchzieht und diese anknüpfungsfähig macht.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Einleitung
Zusammenfassung
In Deutschland ist seit Jahren von einem Rechtsruck die Rede. Ereignisse, wie die Aufmärsche der radikalen Rechten in Dresden, Chemnitz oder die Wahl Thomas Kemmerichs in Thüringen untermauern dieses Gefühl einer gesellschaftlichen Verschiebung. Diese Arbeit versucht jedoch eine stärker ausdifferenzierte Perspektive einzunehmen, um zu verstehen, wie Vernetzung, Öffentlichkeiten und Rhetorik der radikalen Rechten in die Gesellschaft hineinwirkt.
Tobias Fernholz
Kapitel 2. Forschungs(Gegen-)stand
Zusammenfassung
Bevor diese Arbeit sich nun dem Forschungsgegenstand einer sozialen Bewegung von rechts, einer radikal rechten Bewegung, einer extrem rechten oder rechtsextremen Bewegung oder am Ende doch, wie es Rucht (2017) beschrieb, einer rechtspopulistischen Bewegung zuwendet, sollen diese Begriffe in einem kurzen Exkurs eingeordnet werden. Anschließend wird auf die Erforschung digitaler Kommunikation im Allgemeinen und im speziellen Kontext der Bewegungsforschung eingegangen. Es wird auf den nächsten Seiten um die Frage gehen, wie das gegenwärtige Phänomen beschrieben werden kann und damit auch darum, welche Begriffe mit welchem Erkenntnisinteresse in dieser Arbeit Verwendung finden werden.
Tobias Fernholz
Kapitel 3. Theorie
Zusammenfassung
In diesem Kapitel soll der bisher dargestellte Forschungsstand und die darin bereits angedeutete protest- und bewegungswissenschaftliche Auseinandersetzung vertieft werden. Hierzu wird der theoretische Rahmen der Bewegungsforschung eingeführt und die Schwerpunktsetzung der Arbeit erörtert. Ergänzt wird diese Perspektive durch einen Exkurs in die Öffentlichkeitstheorie. Diese theoretische Annäherung soll insbesondere den methodologischen Rahmen beeinflussen und dabei helfen, das erhobene Material sinnvoll zu bearbeiten und auszuwerten.
Tobias Fernholz
Kapitel 4. Forschungsdesign
Zusammenfassung
Im folgenden Kapitel sollen die bereits ausgeführten theoretischen Rahmungen diese Arbeit in ein Forschungsdesign übertragen werden. Dieser Transfer erfolgt durch die Entwicklung und Vorstellung der zentralen Forschungsfragen dieser Arbeit. Abschließend wird dieses Forschungsdesign durch eine Erörterung des methodischen Vorgehens ergänzt und noch weiter konkretisiert. Hierbei werden grundlegende Konzepte der Netzwerkforschung eingeführt und anhand von Beispielen erörtert. Außerdem gibt dieses Kapitel einen ersten Überblick über den Umfang des erhobenen Materials.  
Tobias Fernholz
Kapitel 5. Ergebnisse der Erhebung
Zusammenfassung
In dieser Arbeit wurde ein Datenkorpus von 12.359 Posts erhoben und im Sinne des Forschungsdesigns verarbeitet. Auf den nachfolgenden Seiten soll diese Forschung nachvollzogen werden. Hierzu wird zuerst ein rein deskriptiver Blick auf die Daten geworfen. Anschließend soll die Netzwerkanalyse einen ersten tieferen Einblick in die digitale Alternativ-Öffentlichkeit der radikalen Rechten geben. Aufbauend auf dieser Analyse erfolgt dann eine Stichprobenziehung für die qualitative Inhaltsanalyse, die dann einen umfangreichen Einblick in die Empirie ermöglicht und damit die zentrale Grundlage der Ergebnisdiskussion zum Ende dieser Arbeit darstellt.
Tobias Fernholz
Kapitel 6. Digitaler Rechtsradikalismus – Techniken, Inhalte, Vernetzung und der Kampf um Identität
Zusammenfassung
Dieses Kapitel führt die Ergebnisse der Arbeit zusammen und arbeitet wichtige übergreifende Zusammenhänge zwischen Netzwerk- und Inhaltsanalyse heraus. Im Zentrum stehen dabei übergeordnete ideologische Bezugspunkte der radikalen Rechten und insbesondere eine spezifische Form von Identitätspolitik. Diese rechtsradikale Identitätspolitik wird als zentrales Element der Bewegung beschrieben.
Tobias Fernholz
Kapitel 7. Schlussbetrachtung
Zusammenfassung
Die Entwicklung des in der Einleitung beschriebenen „Rechtsrucks“ in Deutschland lässt sich nicht nur anhand von Pegida, der AfD und Ein Prozent beschreiben, sondern nur durch eine umfassende Perspektive, die Kern und Peripherie gleichermaßen in den Blick nimmt. Hierzu wurde im Rahmen dieser Arbeit eine umfassende Netzwerk- und Inhaltsanalyse vorgenommen, deren Ergebnisse nun noch einmal zusammenfassend dargestellt werden sollen. Die hier zu beobachtende Dynamik verweist insgesamt auf das Potenzial, das diese radikale Rechte mittlerweile besitzt und die gegenwärtige Entwicklung von einer früheren unterscheidet. Die rechtsradikale Bewegung vereinnahmt mithilfe ihrer regressiven Identitätspolitik und ihren vielfältigen Erzählungen der Selbstviktimisierung immer größere Teile bürgerlich-konservativer Milieus und radikalisiert diese. Letztlich führt diese Radikalisierung zu einer vertieften Spaltung der Gesellschaft, in der es aus Sicht der radikalen Rechten und ihren Anhänger*innen nur noch bedingungslose Unterstützer*innen oder Feinde gibt.
Tobias Fernholz
Backmatter
Metadaten
Titel
Die rechtsradikale Bewegung und ihr digitaler Kampf um Identität
verfasst von
Tobias Fernholz
Copyright-Jahr
2022
Electronic ISBN
978-3-658-39563-6
Print ISBN
978-3-658-39562-9
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-39563-6