Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2022 | OriginalPaper | Buchkapitel

3. Die Umwelt wird erlebt

verfasst von: Antje Flade

Erschienen in: Psychologie des Alltagslebens

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Die Umwelt beeinflusst das Verhalten des Menschen nicht direkt, die Wirkungszusammenhänge sind komplexer, denn dazwischen geschieht einiges. Den Zugang zur Umwelt verschaffen die Sinnesorgane, von denen es abhängt, wie uns die Umwelt erscheint. Dass die wahrgenommene und nicht die reale Umwelt das Verhalten bestimmt, ist keine neue Erkenntnis. So hatte bereits Schopenhauer dargelegt, dass die wahrgenommene Umwelt kein schlichter Abdruck der realen Umwelt ist, sondern dem Menschen nur als Vorstellung erscheint.
Fußnoten
1
In der Semantik wird unterschieden zwischen der Hauptbedeutung (Denotation) einer Aussage und möglichen Mit- oder Nebenbedeutungen (Konnotationen). Der Semantische Raum (Bedeutungsraum) erfasst Konnotationen. Die Denotation von „Nacht“ ist die Zeitspanne zwischen Untergang und Aufgang der Sonne, Konnotationen von Nacht sind z. B. Angst, Einsamkeit, Bedrohung, Liebe, Intimität, Geborgenheit, Geheimnis und Mystery.
 
Metadaten
Titel
Die Umwelt wird erlebt
verfasst von
Antje Flade
Copyright-Jahr
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-36595-0_3