Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Unternehmensbewertung als Gegenstand des Gesellschaftsrechts

share
TEILEN

Unter einer Unternehmensbewertung kann die Zuweisung eines Wertes, der sich in der Regel in einer Geldgröße oder einer Beteiligungsquote ausdrückt, zu einem Unternehmen (Bewertungsobjekt) durch eine Person oder eine Gruppe von Personen (Bewertungssubjekt) verstanden werden. Finanzwirtschaftlich betrachtet konzentriert sich die Unternehmensbewertung auf die Beurteilung eines in der Zukunft zwischen dem Unternehmen und dem Bewertungssubjekt fließenden, unsicheren Zahlungsstroms. Im Kern stellt eine Unternehmensbewertung somit einen speziellen Anwendungsfall der Investitionsrechnung dar.

Metadaten
Titel
Die Unternehmensbewertung als Gegenstand des Gesellschaftsrechts
verfasst von
Florian Follert
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-28923-2_2

Premium Partner