Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

17. Digitale Disruption. So lernen wir morgen!

verfasst von : Peter F.-J. Niermann, Anja P. Schmitz

Erschienen in: Führen und Managen in der digitalen Transformation

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Durch den Einzug neuer Technologien in die digitale Arbeitswelt erhält die bereits seit Jahren diskutierte Notwendigkeit des lebenslangen Lernens für Arbeitgeber und Arbeitnehmer neue Dringlichkeit. Die technologischen Innovationen ermöglichen dabei vollkommen neue digitale und virtuelle Lernformate, die es erlauben, das Lernen in den Prozess der Arbeit zu integrieren: Mitarbeitende können im Moment des Bedarfs, zeit- und ortsunabhängig, wissens- oder kompetenzorientiert lernen. Digitale Lern Apps können mit einem Methodenmix aus Quizfragen, Lernkarten, Fallstudien, Podcasts, Videos und einem spielerischen Wettbewerb den kognitiven Lernprozess unterstützen. Für die Funktion der Personalentwicklung entsteht dadurch die fast einmalige Chance, sich in dieser Transformation als strategischer Partner des Business zu positionieren.
Literatur
Zurück zum Zitat Arthur, W., Bennett, W., Edens, P. S., & Bell, S. T. (2003). Effectiveness of training in organizations: A meta-analysis of design and evaluation features. Journal of Applied Psychology, 88(2), 234–245. CrossRef Arthur, W., Bennett, W., Edens, P. S., & Bell, S. T. (2003). Effectiveness of training in organizations: A meta-analysis of design and evaluation features. Journal of Applied Psychology, 88(2), 234–245. CrossRef
Zurück zum Zitat Baldwin, T. T., & Ford, J. K. (1988). Transfer of training: A review and directions for future research. Personnel Psychology, 41(1), 63–105. CrossRef Baldwin, T. T., & Ford, J. K. (1988). Transfer of training: A review and directions for future research. Personnel Psychology, 41(1), 63–105. CrossRef
Zurück zum Zitat Bereiter, C. (1994). Constructivism, socioculturalism, and Popper’s World 3. Educational Researcher, 23(7), 21–23. CrossRef Bereiter, C. (1994). Constructivism, socioculturalism, and Popper’s World 3. Educational Researcher, 23(7), 21–23. CrossRef
Zurück zum Zitat Biemann, T., & Weckmüller, H. (2013). Geny Y Viel Lärm um nichts? Die Unterschiede in den arbeitsbezogenen Einstellungen zwischen Generationen sind zu gering, um eine grundsätzliche Neuausrichtung der Personalarbeit zu begründen. PERSONALquarterly, (1), 46–49. Biemann, T., & Weckmüller, H. (2013). Geny Y Viel Lärm um nichts? Die Unterschiede in den arbeitsbezogenen Einstellungen zwischen Generationen sind zu gering, um eine grundsätzliche Neuausrichtung der Personalarbeit zu begründen. PERSONALquarterly, (1), 46–49.
Zurück zum Zitat Biemann, T. (2018). Organisationale Ambidextrie und Unternehmenserfolg. PERSONALquarterly, 3, 44–47. Biemann, T. (2018). Organisationale Ambidextrie und Unternehmenserfolg. PERSONALquarterly, 3, 44–47.
Zurück zum Zitat Bitkom (2018). Weiterbildung für die digitale Arbeitswelt. Eine repräsentative Untersuchung von Bitkom Research im Auftrag des VdTÜV e. V. und des Bitkom e. V. www.​bitkom.​org. Bitkom (2018). Weiterbildung für die digitale Arbeitswelt. Eine repräsentative Untersuchung von Bitkom Research im Auftrag des VdTÜV e. V. und des Bitkom e. V. www.​bitkom.​org.
Zurück zum Zitat Brandhofer, G., Baumgartner, P., Ebner, M., Köberer, N., Trültzsch-Wijnen, C., & Wiesner, C. (2019). Bildung im Zeitalter der Digitalisierung. In S. Breit, F. Eder, K. Krainer, C. Schreiner, A. Seel & C. Spiel (Hrsg.), Nationaler Bildungsbericht Österreich 2018 – Band 2: Fokussierte Analysen und Zukunftsperspektiven für das Bildungswesen. Graz: Leykam. Brandhofer, G., Baumgartner, P., Ebner, M., Köberer, N., Trültzsch-Wijnen, C., & Wiesner, C. (2019). Bildung im Zeitalter der Digitalisierung. In S. Breit, F. Eder, K. Krainer, C. Schreiner, A. Seel & C. Spiel (Hrsg.), Nationaler Bildungsbericht Österreich 2018 – Band 2: Fokussierte Analysen und Zukunftsperspektiven für das Bildungswesen. Graz: Leykam.
Zurück zum Zitat Calmbach, M., Borgstedt, S., Borchard, I., Thomas, P. M., & Flaig, B. B. (2016). Wie ticken Jugendliche 2016?: Lebenswelten von Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren in Deutschland. Heidelberg: Springer. CrossRef Calmbach, M., Borgstedt, S., Borchard, I., Thomas, P. M., & Flaig, B. B. (2016). Wie ticken Jugendliche 2016?: Lebenswelten von Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren in Deutschland. Heidelberg: Springer. CrossRef
Zurück zum Zitat Cerasoli, C. P., Alliger, G. M., Donsbach, J. S., Mathieu, J. E., Tannenbaum, S. I., & Orvis, K. A. (2018). Antecedents and outcomes of informal learning behaviors: A meta-analysis. Journal of Business and Psychology, 33(2), 203–230. CrossRef Cerasoli, C. P., Alliger, G. M., Donsbach, J. S., Mathieu, J. E., Tannenbaum, S. I., & Orvis, K. A. (2018). Antecedents and outcomes of informal learning behaviors: A meta-analysis. Journal of Business and Psychology, 33(2), 203–230. CrossRef
Zurück zum Zitat Costanza, D. P., & Finkelstein, L. M. (2015). Generationally Based Differences in the Workplace. Is There a There There? Industrial and Organizational Psychology, 8(3), 308–323. Costanza, D. P., & Finkelstein, L. M. (2015). Generationally Based Differences in the Workplace. Is There a There There? Industrial and Organizational Psychology, 8(3), 308–323.
Zurück zum Zitat Damasio, A. (2004). Ich fühle also bin ich: Die Entschlüsselung des Bewusstseins (5. Aufl.). Berlin: List. Damasio, A. (2004). Ich fühle also bin ich: Die Entschlüsselung des Bewusstseins (5. Aufl.). Berlin: List.
Zurück zum Zitat Dietrich, S. (2001). Zur Selbststeuerung des Lernens. In S. Dietrich (Hrsg.), Selbstgesteuertes Lernen in der Weiterbildungspraxis. Bertelsmann: Bielefeld. Dietrich, S. (2001). Zur Selbststeuerung des Lernens. In S. Dietrich (Hrsg.), Selbstgesteuertes Lernen in der Weiterbildungspraxis. Bertelsmann: Bielefeld.
Zurück zum Zitat Dohmen, G. (2018). Das informelle Lernen. In M. Harring, M. D. Witte & T. Burger (Hrsg.), Handbuch informelles Lernen. Interdisziplinäre und internationale Perspektiven (2., überarb. Aufl., S. 53–60). Beltz Juventa: Weinheim. Dohmen, G. (2018). Das informelle Lernen. In M. Harring, M. D. Witte & T. Burger (Hrsg.), Handbuch informelles Lernen. Interdisziplinäre und internationale Perspektiven (2., überarb. Aufl., S. 53–60). Beltz Juventa: Weinheim.
Zurück zum Zitat Dörner, R., & Steinicke, F. (2013). Wahrnehmungsaspekte von VR. In R. Dörner, W. Broll, P. Grimm & B. Jung (Hrsg.), Virtual und Augmented Reality (VR/AR), Grundlagen und Methoden der Virtuellen und Augmentierten Realität. Berlin: Springer. Dörner, R., & Steinicke, F. (2013). Wahrnehmungsaspekte von VR. In R. Dörner, W. Broll, P. Grimm & B. Jung (Hrsg.), Virtual und Augmented Reality (VR/AR), Grundlagen und Methoden der Virtuellen und Augmentierten Realität. Berlin: Springer.
Zurück zum Zitat Erpenbeck, J., & Heyse, V. (1996). Berufliche Weiterbildung und berufliche Kompetenzentwicklung. In Arbeitsgemeinschaft QUEM (Hrsg.), Kompetenzentwicklung ’96 (S. 15–152). Münster: Waxmann. Erpenbeck, J., & Heyse, V. (1996). Berufliche Weiterbildung und berufliche Kompetenzentwicklung. In Arbeitsgemeinschaft QUEM (Hrsg.), Kompetenzentwicklung ’96 (S. 15–152). Münster: Waxmann.
Zurück zum Zitat Erpenbeck, J., & Heyse, V. (1999). Die Kompetenzbiographie. Strategien der Kompetenzentwicklung durch selbstorganisiertes Lernen und multimediale Kommunikation (Edition QUEM, Bd. 10). Münster: Waxmann. Erpenbeck, J., & Heyse, V. (1999). Die Kompetenzbiographie. Strategien der Kompetenzentwicklung durch selbstorganisiertes Lernen und multimediale Kommunikation (Edition QUEM, Bd. 10). Münster: Waxmann.
Zurück zum Zitat Erpenbeck, J., Sauter, S., & Sauter, W. (2015). E-Learning und Blended Learning, Selbstgesteuerte Lernprozesse zum Wissensaufbau und zur Qualifizierung. Wiesbaden: Springer. CrossRef Erpenbeck, J., Sauter, S., & Sauter, W. (2015). E-Learning und Blended Learning, Selbstgesteuerte Lernprozesse zum Wissensaufbau und zur Qualifizierung. Wiesbaden: Springer. CrossRef
Zurück zum Zitat Ferrari, A. (2012). Digital competence in practice: An analysis of frameworks (JRC Technical Reports). Luxembourg: Publications Office of the European Union. Ferrari, A. (2012). Digital competence in practice: An analysis of frameworks (JRC Technical Reports). Luxembourg: Publications Office of the European Union.
Zurück zum Zitat Fischer, S., Weber, S., & Zimmermann, A. (2015). Talentmanagement 2020: Die Generation Y im Unternehmen. In K. Schwuchow & J. Gutmann (Hrsg.), Personalentwicklung 2016 Themen, Trends, Best Practices. Themen, Trends, Best Practices 2016. Freiburg: Haufe. Fischer, S., Weber, S., & Zimmermann, A. (2015). Talentmanagement 2020: Die Generation Y im Unternehmen. In K. Schwuchow & J. Gutmann (Hrsg.), Personalentwicklung 2016 Themen, Trends, Best Practices. Themen, Trends, Best Practices 2016. Freiburg: Haufe.
Zurück zum Zitat Furr, N., & Shipilov, A. (2019). Digital Doesn’t Have to Be Disruptive. Harvard Business Review, 97(4), 94–103. Furr, N., & Shipilov, A. (2019). Digital Doesn’t Have to Be Disruptive. Harvard Business Review, 97(4), 94–103.
Zurück zum Zitat Giambatista, R. C., Hoover, J. D., & Tribble, L. (2017). Millennials, learning, and development: Managing complexity avoidance and narcissism. The Psychologist-Manager Journal, 20(3), 176–193. CrossRef Giambatista, R. C., Hoover, J. D., & Tribble, L. (2017). Millennials, learning, and development: Managing complexity avoidance and narcissism. The Psychologist-Manager Journal, 20(3), 176–193. CrossRef
Zurück zum Zitat Glass, A. (2007). Understanding generational differences for competitive success. Industrial and Commercial Training, 39(2), 98–103. Glass, A. (2007). Understanding generational differences for competitive success. Industrial and Commercial Training, 39(2), 98–103.
Zurück zum Zitat Haslauer, M. (2009). Geschichtliche Entwicklung des eLearnings, Arbeitspapiere Wirtschaftsinformatik. Haslauer, M. (2009). Geschichtliche Entwicklung des eLearnings, Arbeitspapiere Wirtschaftsinformatik.
Zurück zum Zitat Heyse, V., & Erpenbeck, J. (2007). Kompetenzmanagement, Methoden, Vorgehen, KODE® und KODE®X im Praxistest. Münster: Waxmann. Heyse, V., & Erpenbeck, J. (2007). Kompetenzmanagement, Methoden, Vorgehen, KODE® und KODE®X im Praxistest. Münster: Waxmann.
Zurück zum Zitat Huizinga, J. (1987). Homo Ludens, Vom Ursprung der Kultur im Spiel. Hamburg: Reinbeck. Huizinga, J. (1987). Homo Ludens, Vom Ursprung der Kultur im Spiel. Hamburg: Reinbeck.
Zurück zum Zitat Hüther, G. (2009). Hirngerecht und mit Lust lernen. Zeitschrift Grundschule. Magazin für Aus- und Weiterbildung, 1, 16–17. Hüther, G. (2009). Hirngerecht und mit Lust lernen. Zeitschrift Grundschule. Magazin für Aus- und Weiterbildung, 1, 16–17.
Zurück zum Zitat Jonassen, D. H. (1991). Objectivism versus constructivism: Do we need a new philosophical paradigm? Educational Technology Research and Development, 39(3), 5–14. CrossRef Jonassen, D. H. (1991). Objectivism versus constructivism: Do we need a new philosophical paradigm? Educational Technology Research and Development, 39(3), 5–14. CrossRef
Zurück zum Zitat Kirkpatrick, D. L., & Kirkpatrick, J. D. (2012). Evaluating training programs. The four levels (4. Aufl.). San Francisco: Berrett-Koehler. Kirkpatrick, D. L., & Kirkpatrick, J. D. (2012). Evaluating training programs. The four levels (4. Aufl.). San Francisco: Berrett-Koehler.
Zurück zum Zitat Klaffke, M. (Hrsg.). (2014). Generationen-Management: Konzepte, Instrumente, Good- Practice-Ansätze. Heidelberg: Springer. Klaffke, M. (Hrsg.). (2014). Generationen-Management: Konzepte, Instrumente, Good- Practice-Ansätze. Heidelberg: Springer.
Zurück zum Zitat Levy, A., & Merry, U. (1986). Organizational transformation. Approaches, strategies, theories. New York: Praeger. Levy, A., & Merry, U. (1986). Organizational transformation. Approaches, strategies, theories. New York: Praeger.
Zurück zum Zitat Mayer, H. O., & Kriz, W. (2010). Evaluation von eLernprozessen, Theorie und Praxis. München: Oldenbourg. CrossRef Mayer, H. O., & Kriz, W. (2010). Evaluation von eLernprozessen, Theorie und Praxis. München: Oldenbourg. CrossRef
Zurück zum Zitat Meier, C. (2019). Neues Profil der Personalentwickler: Vom Anbieter zum Ermöglicher. Personalmagazin, (4), 40–42. Meier, C. (2019). Neues Profil der Personalentwickler: Vom Anbieter zum Ermöglicher. Personalmagazin, (4), 40–42.
Zurück zum Zitat Meier, C., Bäcker, D., & Seibold, D. (2018). Digitale Transformation und L&D. Ergebnisse einer Standortbestimmung und Handlungserfordernisse. In: Swiss competence centre for innovations in learning (Hrsg.), scil Arbeitsbericht, 29. Meier, C., Bäcker, D., & Seibold, D. (2018). Digitale Transformation und L&D. Ergebnisse einer Standortbestimmung und Handlungserfordernisse. In: Swiss competence centre for innovations in learning (Hrsg.), scil Arbeitsbericht, 29.
Zurück zum Zitat Nink, M. (2018). Engagement Index Deutschland 2018, Pressegespräch, 29.08.2018. Nink, M. (2018). Engagement Index Deutschland 2018, Pressegespräch, 29.08.2018.
Zurück zum Zitat OECD. (2019). Die Zukunft der Arbeit, OECD-Beschäftigungsausblick 2019. OECD. (2019). Die Zukunft der Arbeit, OECD-Beschäftigungsausblick 2019.
Zurück zum Zitat Parment, A. (2013). Die Generation Y. Wiesbaden: Gabler. Parment, A. (2013). Die Generation Y. Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Pine, I. B. J., & Gilmore, J. H. (1998). Welcome to the experience economy. Harvard Business Review, 76(4), 97–105. Pine, I. B. J., & Gilmore, J. H. (1998). Welcome to the experience economy. Harvard Business Review, 76(4), 97–105.
Zurück zum Zitat Redecker, C. (2017). European framework for the digital competence of educators. DigCompEdu (EUR, Scientific and technical research series, Bd. 28775). Luxembourg: Publications Office. Redecker, C. (2017). European framework for the digital competence of educators. DigCompEdu (EUR, Scientific and technical research series, Bd. 28775). Luxembourg: Publications Office.
Zurück zum Zitat Roth, G. (2004). Warum sind Lehren und Lernen so schwierig? Zeitschrift für Pädagogik, 50(4), 496–506. Roth, G. (2004). Warum sind Lehren und Lernen so schwierig? Zeitschrift für Pädagogik, 50(4), 496–506.
Zurück zum Zitat Salle, A. (2015). Selbstgesteuertes Lernen mit neuen Medien (Bd. 1). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden. Salle, A. (2015). Selbstgesteuertes Lernen mit neuen Medien (Bd. 1). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.
Zurück zum Zitat Schaper, N., Schmitz, A. P., Graf, B., & Grube, C. (2003). Gestaltung und Evaluation von simulatorgestützten Trainings in der Anästhesie. In T. Manser (Hrsg.), Komplexes Handeln in der Anästhesie (Arbeitsforschung interdisziplinär) (Bd. 1, S. 229–260). Lengerich: Pabst Science Publishers. Schaper, N., Schmitz, A. P., Graf, B., & Grube, C. (2003). Gestaltung und Evaluation von simulatorgestützten Trainings in der Anästhesie. In T. Manser (Hrsg.), Komplexes Handeln in der Anästhesie (Arbeitsforschung interdisziplinär) (Bd. 1, S. 229–260). Lengerich: Pabst Science Publishers.
Zurück zum Zitat Schiller, F. (1795). Schillers Wort aus seinen „Briefen über die ästhetische Erziehung des Menschen“. Schiller, F. (1795). Schillers Wort aus seinen „Briefen über die ästhetische Erziehung des Menschen“.
Zurück zum Zitat Schmid, U., Goertz, L., & Behrens, J. (2017). Monitor Digitale Bildung, Die Weiterbildung im digitalen Zeitalter. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung. Schmid, U., Goertz, L., & Behrens, J. (2017). Monitor Digitale Bildung, Die Weiterbildung im digitalen Zeitalter. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.
Zurück zum Zitat Schmitz, A. P. & Niermann, P. F.-J. (2019). Personalentwicklung digitalisieren: drei erfolgsentscheidende Phasen. Personalmagazin, (10), 64–67. Schmitz, A. P. & Niermann, P. F.-J. (2019). Personalentwicklung digitalisieren: drei erfolgsentscheidende Phasen. Personalmagazin, (10), 64–67.
Zurück zum Zitat Schmitz, A., Eireiner, C., & Mahadevan, J. (2017). Ein fundamentaler Wandel? Personalmagazin, 11, 48–51. Schmitz, A., Eireiner, C., & Mahadevan, J. (2017). Ein fundamentaler Wandel? Personalmagazin, 11, 48–51.
Zurück zum Zitat Seyda, S., Meinhard, D., & Placke, B. (2018). Weiterbildung 4.0 – Digitalisierung als Treiber und Innovator betrieblicher Weiterbildung, IW-Trends 1/2018, Institut der deutschen Wirtschaft. Seyda, S., Meinhard, D., & Placke, B. (2018). Weiterbildung 4.0 – Digitalisierung als Treiber und Innovator betrieblicher Weiterbildung, IW-Trends 1/2018, Institut der deutschen Wirtschaft.
Zurück zum Zitat Simons, R. J., van der Linden, J., & Duffy, T. (Hrsg.). (2000). New learning. Dordrecht: Kluwer Academic Publishers. Simons, R. J., van der Linden, J., & Duffy, T. (Hrsg.). (2000). New learning. Dordrecht: Kluwer Academic Publishers.
Zurück zum Zitat Sonntag, K., & Schaper, N. (1992). Förderung beruflicher Handlungskompetenz. In K. Sonntag (Hrsg.), Personalentwicklung in Organisationen (S. 187–210). Göttingen: Hogrefe. Sonntag, K., & Schaper, N. (1992). Förderung beruflicher Handlungskompetenz. In K. Sonntag (Hrsg.), Personalentwicklung in Organisationen (S. 187–210). Göttingen: Hogrefe.
Zurück zum Zitat Staehle, W. H., Conrad, P., & Sydow, J. (2014). Management. Eine verhaltenswissenschaftliche Perspektive (8. Aufl.). München: Vahlen. Staehle, W. H., Conrad, P., & Sydow, J. (2014). Management. Eine verhaltenswissenschaftliche Perspektive (8. Aufl.). München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Weinert, F. E. (1982). Selbstgesteuertes Lernen als Voraussetzung, Methode und Ziel des Unterrichts. Unterrichtswissenschaft, 10(2), 99–110. Weinert, F. E. (1982). Selbstgesteuertes Lernen als Voraussetzung, Methode und Ziel des Unterrichts. Unterrichtswissenschaft, 10(2), 99–110.
Metadaten
Titel
Digitale Disruption. So lernen wir morgen!
verfasst von
Peter F.-J. Niermann
Anja P. Schmitz
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-28670-5_17

Premium Partner