Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch zeigt, dass Führungskräfte, die disruptive Digitalisierung als Chance eines veränderten Verständnisses von Kunden-, Geschäftsbeziehungen und Wertschöpfungsketten nutzen, maximal davon profitieren. Digitale Medien führen zu einer massiven gesellschaftlichen Veränderung der Mediennutzung der Gesellschaft und ihrer Kunden. Die digitale Führungsintelligenz ist der Schlüssel zum Erfolg, um den fundamentalen Wandel professionell und erfolgreich durchzuführen und die passende Strategie, Struktur und Unternehmenskultur zu etablieren.

Es gibt wenig Absolutes, dass das Verhalten in einer Organisation erklärt, da jeder Mensch und dadurch auch jede Organisation sehr komplex und einzigartig ist. Dinge zu benennen, ist oft der erste Schritt zur Veränderung. Das Buch benennt als Wegweiser die Fähigkeiten, die moderne Führungskräfte (ver)lernen müssen, um ihren Führungsstil eine beschleunigte Welt erfolgreich zu adaptieren. Es unterstützt Sie dabei Ihre digitale Führungsintelligenz zu steigern und mit (un)bequemen Denkimpulsen die unausge

schöpften digitale Chancen zum Vorteil zu nutzen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einleitung: Adapt to win!

Zusammenfassung
Digitalisierung verändert die Art, wie Menschen einkaufen, recherchieren, Produkte auswählen und miteinander kommunizieren. Nach einer langen Zeit relativ stabiler Nutzung von Kanälen, Programmen und Medien betreten wir ein Zeitalter, das jede Hoffnung, wir würden irgendwann am Ende des Wandels ankommen und uns erschöpft von alle diesen Veränderungen ausruhen können, zu Illusion werden lässt! In diesen Zeiten brauchen Unternehmen und Gesellschaften Leadership und Entschlossenheit, um den anstehenden konstanten Wandel zu verstehen und zu bewältigen. Noch nie wurden in ähnlich kurzen Zeiträumen dermaßen immense Werte geschaffen: Je schneller Sie sich anpassen, desto schneller werden Sie zum Gewinner.
Christoph Bornschein

2. (Un)Bequeme Denkimpulse für Veränderung zugunsten einer digitalen Welt

Zusammenfassung
Auch wenn das Thema der „digitalen Transformation“ erst seit geraumer Zeit die Agenda von Vorstandsmeetings, Kongressen und neuen Bucherscheinungen dominiert, ist es doch ein alter Hut. Das World Wide Web gibt es seit 1989. Es scheint jedoch, als hätte man erst jetzt einen Namen gefunden für das, was Führungskräfte lange zu ignorieren versuchten: die digitale Transformation. Beratungsunternehmen sprießen aus dem Boden, Headhunter suchen intensiv nach Talenten, um den Mangel an digitaler Expertise auf Führungsebene wettzumachen. Und alle haben ein Ziel: Sie möchten Führungskräfte in den Unternehmen dabei unterstützen, den durch die zunehmende Digitalisierung bedingten Veränderungsprozess der Welt anzugehen. Neu sind dabei die Gründe für die Veränderung, nicht aber die Veränderung selbst. Immer wieder neue Technologien entwickeln sich in rasantem Tempo und bieten Ihnen eine immense Auswahl an Möglichkeiten, Ihr Business neu zu gestalten. Veränderung wurde vom Ausnahme- zum Normalzustand und ermöglichst ungeahntes Businesspotenzial für Führungskräfte und Unternehmen, die sich schnell und den sich rasch wandelnden neuen Rahmenbedingungen anpassen. Herzlich Willkommen im Zeitalter des digitalen Change Continuums! Sie müssen nicht alles, was Sie früher erfolgreich gemacht hat verändern, aber permanent hinterfragen. Denn vieles, was Sie erfolgreich gemacht hat, funktioniert in einer beschleunigten Welt nicht mehr. Doch wie können Sie digitale Veränderungsprozesse möglichst erfolgreich meistern? Wie können Sie häufige Denkfehler, die andere schon vor Ihnen gemacht haben, vermeiden? In Kap. 2 möchte ich Ihnen (un)bequeme Denkimpulse für die Veränderung in einer digitalen Welt geben. Lassen Sie uns gemeinsam benennen, was es zu verändern gilt: Denn: „If you can name it, you can change it.“
Leila Summa

3. Digitale Führungsintelligenz

Zusammenfassung
Der natürliche Führungsstil der digitalen Leader passt zu den Anforderungen der komplexen und beschleunigten Welt, in der wir heute leben. Sie unterscheiden sich von den traditionellen Führungskräften dadurch, dass sie das digitale Change Continuum als permanenter Wegbegleiter und Freund schon lange akzeptieren und schätzen gelernt haben. Sie sind zuversichtlich, digitale Veränderungsprozesse als Chance für ihr Business nutzen zu können. Durch ihre Leidenschaft, Potenzial, Persönlichkeit, einen ausgeprägten Fokus auf den Menschen sowie eine kolossale Hartnäckigkeit fällt ihnen die Anpassung an neue Situationen leichter. Man könnte sagen, sie führen auf eine gewisse Weise „intelligenter“ und sie kommen dadurch schneller ans Ziel. Denn statt sich mit der eigenen inneren Veränderungsresistenz aufzuhalten, vermeiden sie es, alte Verhaltensmuster in einer neuen Welt zu wiederholen. In diesem Kapitel möchte ich mit Handlungsansätzen und konstruktiven Fragestellungen Ihre Anpassungsfähigkeit herausfordern und dadurch hoffentlich beschleunigen.
Leila Summa

4. Digitale Führungsintelligenz in der Praxis

Zusammenfassung
In diesem Kapitel geben Ihnen transformative digitale Leader Einblicke, wie sie die disruptive Digitalisierung als Chance eines veränderten Verständnisses von Kunden-, Geschäftsbeziehungen und Wertschöpfungsketten nutzen. Mit authentischen Schilderungen der Ziele, Erfolgsfaktoren, Resultaten und Lessons Learned teilen sie mit Ihnen wertvolles Wissen, welches Sie bei der Erweiterung der eigenen digitalen Führungsintelligenz unterstützt. Es wurde absichtlich ein bunter Mix an Unternehmen – traditionelle Großkonzerne und digitale Start-ups – und aus unterschiedlichen Branchen gewählt, damit Sie möglichst vielfältige Ansichten und Einsichten erhalten. Picken Sie diejenigen heraus, die für Sie relevant sind. Nicht alle geschilderten Initiativen waren kurzfristig erfolgreich. Und dennoch waren sie aus einer langfristigen Perspektive kein Misserfolg. Dies ist (k)ein Widerspruch. Viel Lesespaß!
Marco Ryan, Oliver Bohl, Patrick Comboeuf, Friederike Aulhorn, Christine Kirbach, Julia Kronenwett, Peter Borchers, Markus von der Lühe, Markus Leptien, Oliver Kempkens, Mark David Krymalowski, Brigitte Lammers, Patrick Schenck, Thomas Koch, Harald Eichsteller, Jan Ehlers, Martin Kupp

5. Viel Erfolg im Zeitalter des digitalen Change Continuums

Zusammenfassung
Bevor Sie dieses letzte Kapitel zuschlagen und das Buch weglegen: Die Zukunft ist schon lange da. Wo sind Sie? Fühlen Sie sich angekommen im digitalen Change Continuum? Ist das Gefühl, von äußeren Umständen getrieben zu werden und irgendwo im Fluss der Digitalisierung zu schwimmen, gewichen? Im „Digital Flow“ zu sein, ist eigentlich etwas Positives, denn es passt zur heutigen Zeit des digitalen Change Continuums. Es wird seltsam, immer wieder anders – aber es bleibt spannend.
Leila Summa
Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise