Skip to main content

Open Access 2017 | Open Access | Buch

Buchtitelbild

Digitale Souveränität

Bürger | Unternehmen | Staat

herausgegeben von: Volker Wittpahl

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Dieser Themenband beschäftigt sich mit Fragen der zunehmenden Automation und Vernetzung, die unseren Alltag durchdringen. Die Perspektive der Autoren erlaubt einen neuen Blick auf den Umgang und die Nutzung von Daten durch Menschen und Maschinen, sowie die Veränderung der Aufgaben und Prozesse. Die damit verbundenen Arbeitsanforderungen werden zum massiven Wandel von Berufsbildern führen, in dem einfache Tätigkeiten automatisiert und komplexe Tätigkeiten vereinfacht werden. Nicht nur das Arbeiten sondern auch das Lernen, Lehren und Forschen verändert sich durch die Digitalisierung. Die technischen Möglichkeiten wandeln die Lebenswelten mit ihren urbanen Versorgungs- und Infrastrukturen und eröffnen den Wirtschaftsräumen neue Geschäftsmodelle. Diese parallel einsetzenden Entwicklungen führen zu radikalen Umbrüchen, die in den kommenden Jahren sämtliche Aspekte der Gesellschaft verändern werden."This book is open access under CC BY-NC licence"


Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Open Access

Kapitel 1. Bürger
Zusammenfassung
Souveränes Handeln, selbstbestimmt und ohne die Einmischung von anderen, muss im Zuge der Digitalisierung neu ausgehandelt und verteidigt werden. Dieser Beitrag geht der Frage nach, wie Social Bots bereits genutzt werden, welche Gefahren ein flächendeckender Einsatz für die digitale Souveränität birgt und wie darauf reagiert werden könnte, um letztendlich ein souveränes Handeln der Verwender von sozialen Netzwerken zu ermöglichen.
Volker Wittpahl

Open Access

Kapitel 2. Unternehmen
Zusammenfassung
Digitalisierung, intelligente Algorithmen, Big Data, Internet der Dinge, Dienste und Energie, ermöglicht durch eingebettete Technologien (Embedded Technologies), besitzen enorme Innovationspotenziale für die Wertschöpfung. Parallel dazu digitalisiert sich die Arbeitswelt. Unternehmen nutzen Netzwerkstrukturen und offene Innovationssysteme. Und nicht erst durch die zu erwartende Reindustrialisierung wird das produzierende Gewerbe wieder aufleben – vor allem in Deutschland.
Volker Wittpahl

Open Access

Kapitel 3. Staat
Zusammenfassung
Welche Auswirkungen es hat, wenn Datenkompetenzen hinter den Anforderungen einer digital verwalteten Gesellschaft zurückbleiben, zeigt dieser Beitrag. Zudem wird diskutiert, welche Ansatzpunkte es gibt, um Big Data1 sinnvoll zu nutzen, welche Voraussetzungen dazu nötig sind und wie die Gefahr von beliebiger Interpretation von Daten und Informationen abgewendet oder zumindest gemildert werden kann.
Volker Wittpahl
Backmatter
Metadaten
Titel
Digitale Souveränität
herausgegeben von
Volker Wittpahl
Copyright-Jahr
2017
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Electronic ISBN
978-3-662-55796-9
Print ISBN
978-3-662-55788-4
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-55796-9