Skip to main content
main-content

Über dieses Buch


Das Buch zeigt innovative Technologien und Gestaltungsansätze für die Pflege auf. Entscheidend für den gelungenen Transfer in den Pflegealltag ist der Informations- und Kommunikationsaustausch zwischen den Beteiligten, auch über Fachdisziplinen hinaus. Für eine lückenlose Leistungserfassung und die Abrechnung von Leistungen in der Pflege ist eine professionelle und auf Standards basierende Pflegedokumentation unerlässlich. Sie unterstützt die Prozessoptimierung, steigert die Qualität der Pflege und sorgt für einen wirtschaftlichen Überblick über erbrachte Leistungen. Ziel ist die Steigerung der Leistungsfähigkeit durch kooperative und vernetzte Strukturen. Die Autoren erläutern Lösungsmöglichkeiten für praktische Fragestellungen aus verschiedenen Perspektiven. Von besonderem Interesse ist der Sammelband daher sowohl für Praktiker als auch für Wissenschaftler.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

1. Aus der Praxis für die Praxis: Potenziale und Herausforderungen auf dem Weg zur Digitalisierung interprofessioneller stationärer Gesundheitsdienstleitungen

Martin Holderried, Friederike Holderried, Bettina Gugler

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Möglichkeiten und Grenzen der Digitalisierung des Medikamentenmanagements in stationären Pflegeeinrichtungen

Matthias Heuberger, Michael Vilain

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

3. Wissenstransfer in der Kranken- und Altenpflege: Möglichkeiten und Grenzen der Digitalisierung von Wissen

Wolfgang Orians, Ulrike Reisach

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Mehrwert in der häuslichen Pflege durch vernetzte Ambient-Assisted-Living-Systeme

Martin Grünendahl, Sven Leonhardt, Tobias Teich

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. Methoden der ethischen Evaluierung digitalisierter Dienstleistungen in der Pflege

Karsten Weber, Alena Wackerbarth

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Automatisierte Erfassung von Vitalparametern im Zusammenhang mit elektronischen Fieberkurven zur Effizienzsteigerung von Pflege- und Behandlungsprozessen

Robert Mischak, Renate Ranegger

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

7. Mobile Health: Smarte Gadgets in der betrieblichen Gesundheitsförderung

Harald Mehlich

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

8. Digitalisierung in der Pflege – Assistenzsysteme für Gesundheit und Generationen

Bernhard Wolf, Christian Scholze, Petra Friedrich

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

9. Subsidiäre Assistenzsysteme für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Pflegekräfte

Max Schröder, Sebastian Bader, Thomas Kirste

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

10. Kompetenzanforderungen an pflegerische Führungskräfte in technikbezogenen Innovationsprozessen

Ulrike Höhmann, Laura Schwarz

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

11. Mitsprache in der Digitalisierung: Systematischer und praxisnaher Einbezug der Nutzenden von gesundheitsrelevanten Technologien

Sabine Hahn, Friederike J. S. Thilo

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

12. Interkulturell besetzte Teams in der Pflege – eine konflikttheoretische Analyse

Johannes Kirch

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

13. Digitalisierung in Hilfemix-Strukturen: IT-Systeme zur Koordination von Versorgungsnetzwerken mit professionellen und informellen Pflegenden

Madeleine Renyi, Christophe Kunze, Sophie Rau, Melanie Rosner, Petra Gaugisch

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

14. Personen mit Demenz und Telepräsenzroboter: Virtuelle Begegnungen in Alltagssituationen

Helma M. Bleses, Sven Ziegler, Matthias Füller, Thomas Beer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

15. Digitale Unterstützungsangebote für pflegende Angehörige

Marius Mainz, Matthias Zündel

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

16. Integration technischer Assistenzsysteme im häuslichen Umfeld – Potenziale und Herausforderungen

Katharina Nagel

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

17. Marvin, ein Assistenzroboter für Menschen mit körperlicher Behinderung im praktischen Einsatz

Barbara Weber-Fiori, Benjamin Stähle, Steffen Pfiffner, Benjamin Reiner, Wolfgang Ertel, Maik H. -J. Winter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

18. PKMS – das Potential elektronischer Dokumentation zur Optimierung der Wertschöpfung nutzen

Kerstin Freund, Steffen Rupp

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

19. Brauche ich das überhaupt?! – Qualität assistiver Technologien aus Sicht von älteren Personen in häuslicher Pflege

Katharina Hauer

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Zwei Fallstudien zu begleitetem Wissenstransfer im Outsourcing: Implikationen für die Praxis

Dieses ausgewählte Buchkapitel beschreibt ausführlich einen erfolgreichen und einen gescheiterten Wissenstransfer. In beiden Fällen sollte ein Softwareingenieur in einen neuen, komplexen Tätigkeitsbereich eingearbeitet werden. Erfahren Sie, wie die Wissensempfänger Handlungsfähigkeit erworben haben, welche Herausforderungen dabei auftraten und wie die Begleitung des Wissenstransfers half, mit diesen Herausforderungen umzugehen. Profitieren Sie von einer Reihe von praktischen Empfehlungen für Wissenstransfer in komplexen Tätigkeitsbereichen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise