Skip to main content

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Digitalisierung und die Rolle der Politik

verfasst von : Peter Schütt

Erschienen in: Der Weg zum Digitalen Unternehmen

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Die Rolle der Politik bei der Transformation zu Digitalen Unternehmen und Organisationen ist nicht zu unterschätzen – wird sie aber noch viel zu oft. Sie muss vom Standort her die Grundlagen schaffen und in gewisser Weise für die Organisationen den Rücken frei halten – und auch das Unternehmen „Öffentlicher Dienst“ steuern. Noch 2013 sprach die Bundeskanzlerin vom Internet als „Neuland“ für die Politik. Die im Sommer 2014 verabschiedete Digitale Agenda ließ dann erkennen, dass das Thema doch so langsam auch in der Politik angekommen war, selbst wenn vieles oberflächlich blieb. Was demnach konkret angegangen werden soll, ist das Infrastrukturthema „Breitbandnetz für alle“. Bis 2018 soll es überall in Deutschland möglich sein mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde in das Internet zu kommen und Behörden sollen digital erreichbar sein. Das ist in der Tat eine wesentliche Grundvoraussetzung für die in Deutschland breit verteilte Industrie – und insbesondere auch für den Mittelstand – bei der Digitalisierung überhaupt mitmachen zu können. Woher die dafür benötigten 20 Mrd. € kommen sollen, bleibt aber zunächst noch offen.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literatur
Zurück zum Zitat Bonstein, J. (2008). Abschreiben 2.0. Der Spiegel, 33, 86 f. Bonstein, J. (2008). Abschreiben 2.0. Der Spiegel, 33, 86 f.
Zurück zum Zitat Carr, N. (Juli/August 2008). „Is Google making us stupid?“ im Magazin „Atlantic Monthly“. Carr, N. (Juli/August 2008). „Is Google making us stupid?“ im Magazin „Atlantic Monthly“.
Zurück zum Zitat Dworschak, M. (2012). Gefangen in der Kreidezeit. Der Spiegel, 29. Dworschak, M. (2012). Gefangen in der Kreidezeit. Der Spiegel, 29.
Zurück zum Zitat Eggers, D. (2013). The circle. San Francisco: Vintage Books. Eggers, D. (2013). The circle. San Francisco: Vintage Books.
Zurück zum Zitat Ehbrecht, W. (1985). Beiträge und Überlegungen zu Gilden im nordwestlichen Deutschland. Gilden und Zünfte. Sigmaringen: Thorbecke. Ehbrecht, W. (1985). Beiträge und Überlegungen zu Gilden im nordwestlichen Deutschland. Gilden und Zünfte. Sigmaringen: Thorbecke.
Zurück zum Zitat Micklethwait, J., & Wooldridge, A. (2014). The fourth Revolution: The global Race to reinvent the State. England: Penguin Press. Micklethwait, J., & Wooldridge, A. (2014). The fourth Revolution: The global Race to reinvent the State. England: Penguin Press.
Zurück zum Zitat Schmundt, H. (2014). Dino aus dem Drucker. Der Spiegel, 48, 147 f. Schmundt, H. (2014). Dino aus dem Drucker. Der Spiegel, 48, 147 f.
Zurück zum Zitat Steingart, G. (2006). Weltkrieg um Wohlstand. München: Piper. Steingart, G. (2006). Weltkrieg um Wohlstand. München: Piper.
Metadaten
Titel
Digitalisierung und die Rolle der Politik
verfasst von
Peter Schütt
Copyright-Jahr
2015
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-44707-9_2